Quo Vadis FC St. Pauli 19/20

Hier kann alles zu den Fußballabteilungen unseres Vereins rein
Blutgrätsche4
Alter Stamm
Alter Stamm
Beiträge: 456
Registriert: 17.12.2014 12:08
Wohnort: Ruhrpott

Re: Quo Vadis FC St. Pauli 18/19

Beitrag von Blutgrätsche4 » 19.05.2019 17:57

Zuschauer hat geschrieben:
19.05.2019 17:51
Blutgrätsche4 hat geschrieben:
19.05.2019 17:46
Hat sich ja absolut gelohnt MK zu entlassen.
5 Punkte aus 6 Spielen - das hätte Kauz wohl kaum hinbekommen...
:roll:
Aha, wieder einer, der es nacher schon vorher gewusst hat. Nein, der Tendenz nach hätte der Kaucz diese 5 Punkte nicht geholt. Schon gar nicht mit dieser Verletztenliste. Allerdings kann Luhukay bis jetzt mit seinen Erfolgen auch nicht gerade angeben.
Ja, so ist es.
Nicht weil ich so klug bin, sondern weil ich nicht blind bin.
Mit dem Kader war nicht viel mehr drin, das dürfte mittlerweile dem Letzten klar geworden sein.
Insofern waren die fehlenden Ambitionen, die man MK vorgeworfen hat, wohl eher eine gesunde Portion Realismus.
Und wenn man 6 Spieltage vor Saisonende das Motto ausgibt, noch mal vorne anzugreifen, und die Saison dann auf Platz 9 beendet, ist man kläglich gescheitert.
Wenn man solche Fakten nicht ganz klar anspricht und aufarbeitet, wird sich so schnell auch nichts ändern in der Wohlfühloase Millerntor.

khmeristani
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 1628
Registriert: 06.01.2017 16:13

Re: Quo Vadis FC St. Pauli 18/19

Beitrag von khmeristani » 19.05.2019 18:23

irgendwie verstehe ich deine logik nicht, man entlässt den trainer, weil man sich von einem neuen trainer mehr erfolg verspricht und die restchance auf den aufstieg wahren will und weil das nicht klappt sind wir die wohlfühloase?
abgesehen davon, halte ich den vorwurf der wohlfühloase für ziemlichen blödsinn. nicht nur aus eigener erfahrung weiß ich, dass man je besser die atmosphäre am arbeitsplatz ist desto bessere leistung bringt man auch. überzogener druck (und nein damit sind nicht ambitionen gemeint) und eine atmosphäre der agst lähmt meist mehr und bringt mittel- bis langfristig wesentlich schlechtere ergebnisse

Blutgrätsche4
Alter Stamm
Alter Stamm
Beiträge: 456
Registriert: 17.12.2014 12:08
Wohnort: Ruhrpott

Re: Quo Vadis FC St. Pauli 18/19

Beitrag von Blutgrätsche4 » 19.05.2019 18:28

Mit Wohlfühloase meine ich den Bereich, in dem sich die Spieler befinden.
Sie wollen oder können (wahrscheinlich beides) nicht mehr als das, was sie seit Jahren zeigen. Aber anstatt das klar zu benennen, wird lieber der Trainer geopfert - einer nach dem anderen.
Langsam sollte den Verantwortlichen doch die ungemütliche Wahrheit auffallen, dass dieser Kader das Problem ist, nicht die Trainer.
Stattdessen redet man sich diesen Teil seit Jahren schön, und zeigt den verklärten Blick auf die Realität mit realitätsfernen Aufstiegsambitionen.

Harry Callahan
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 2511
Registriert: 08.02.2013 15:30

Re: Quo Vadis FC St. Pauli 18/19

Beitrag von Harry Callahan » 19.05.2019 18:48

Flo71 hat geschrieben:
19.05.2019 17:56
endlich ist das elend zuende...mit einem perfekten schlußakkord.

ab in die sommerpause.
ich traf eben gerade das Fußball-Schicksal:

"so da habt Ihr Platz 17. auch als quittung für eure schadenfreude."

:smoke:

Thomy71
Förderer||Fördererin
Förderer||Fördererin
Beiträge: 18322
Registriert: 08.06.2005 10:58
Wohnort: Bielefeld

Re: Quo Vadis FC St. Pauli 18/19

Beitrag von Thomy71 » 19.05.2019 19:04

Nach der Rückrunde und dem auch unter Luhukay nur dezenten Aufwärtstrend hab ich kein wirklich gutes Bauchgefühl. Die Youngster machen Hoffnung, aber die meisten sind ja mutmaßlich wieder erst auf ihrem Höhepunkt, wenn grad wieder die Verträge auslaufen, nächste Saison werden die meisten noch als Ergänzungsspieler fungieren müssen. Und da ist dann halt die Frage, inwieweit man den Kader bei den Routiniers umgekrempelt bekommt, dass wir eine wettbewerbstaugliche Truppe zusammen haben. Wie seit Jahren schon hab ich um die Offensive die meisten Sorgen. Wenig Torgefahr aus dem Mittelfeld, insgesamt viel zu wenig Chancenvorbereitung aus dem Mittelfeld und obwohl wir in der Hinrunde in diesem Punkt lange vorne lagen: Insgesamt auch viel zu schlechte Chancenverwertung der jeweiligen Stürmer. Wenn die Mannschaft jedes Spiel nur drei, vier echte Chancen hat, sollten die für Punkte halt auch zu mindestens 50 Prozent reingemacht werden, wenn man in der Abwehr soviel Probleme hat.

windi
Alter Stamm
Alter Stamm
Beiträge: 957
Registriert: 31.07.2004 15:19

Re: Quo Vadis FC St. Pauli 18/19

Beitrag von windi » 19.05.2019 19:16

zanderstruck hat geschrieben:
19.05.2019 17:44
Aus meiner Sicht besteht die realistische Gefahr, dass wir mit dem Kader ohne nennenswerte Verstärkungen wieder gegen den Abstieg spielen. Wenn es gut läuft ist ein Mittelfeldplatz drin. Ich hoffe, dass es für alle Mannschaftsteile, Torwart vielleicht ausgenommen, für die nächste Saison echte Verstärkungen gibt mit Leuten, die die fußballerische Qualität erhöhen, die in der Lage sind, ihre Leistung über eine gesamte Saison abzurufen und die ihre Mitspieler mitreißen können. Von diesen Typen haben wir viel zu wenige im Kader. Das wird auf alle Fälle keine leichte Aufgabe für den neuen Sportchef.
Das befürchte ich auch:
Zwar wurden Verstärkungen angekündigt, aber da muss dann wirklich etwas passieren - denn die Rückrunde hat den Club echt runtergezogen und es ist leider nicht unwahrscheinlich, dass es in kommende Saison austrahlen kann.
Ich befürchte, dass die Saison letztlich doch unter "ganz in Ordnung, gute Ansätze" abgehakt wird.

Elliott
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 1007
Registriert: 16.05.2013 11:54

Re: Quo Vadis FC St. Pauli 18/19

Beitrag von Elliott » 19.05.2019 19:27

Euch ist aber schon bewusst dass wir zuletzt nur noch mit einer halben B-Elf gespielt haben?

Caputo
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 6253
Registriert: 05.09.2001 02:00
Wohnort: Erde

Re: Quo Vadis FC St. Pauli 18/19

Beitrag von Caputo » 19.05.2019 19:30

Das war in der Hinrunde und zu Beginn Rückrunde leider sehr gut erkannt von Kauczinski. Er hat das optimalste herausgeholt mMn., konnte dann aber auch nichts mehr bewirken als das tatsächliche Leistungsvermögen wieder mal zu Tage trat. Wir haben mehr als überperformt 2018 und sind ein bisschen besser als diese desaströse RR. Aber nach oben schielen, wird auch nicht mit den Rückkehrern funktionieren. Das ist utopisch!

Heißt also, mächtig verstärken!
:applaus: Skulptur kaputt, Skulptur kaputt :D

jepn
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 1460
Registriert: 03.04.2011 15:05
Wohnort: hamburg niendorf

Re: Quo Vadis FC St. Pauli 18/19

Beitrag von jepn » 19.05.2019 19:32

Es ist doch so, dass hier immer am Ende der abgelaufenen Saison - und nicht nur dann - der Ruf nach Verstärkungen gepaart mit der Angst vor einem Abstieg laut wird. Ich persönlich beurteile die Verstärkungen, die für die Saison verpflichtet wurden, als gut: Knoll, Veermann, Hoogma.
Die Verletztenliste wareinfach zu groß, um in der Rückrunde besser abzuschneiden.

Thomy71
Förderer||Fördererin
Förderer||Fördererin
Beiträge: 18322
Registriert: 08.06.2005 10:58
Wohnort: Bielefeld

Re: Quo Vadis FC St. Pauli 18/19

Beitrag von Thomy71 » 19.05.2019 19:32

zanderstruck hat geschrieben:
19.05.2019 17:44
Ich hoffe, dass es für alle Mannschaftsteile, Torwart vielleicht ausgenommen, für die nächste Saison echte Verstärkungen gibt mit Leuten, die die fußballerische Qualität erhöhen, ...
Ich würde für ALLE Mannschaftsteile schon unterstreichen. Nach Müllers Abgang brauchen wir auf jeden Fall noch eine gute, verlässliche und ruhige Nummer 3. Wir haben die letzten Jahre glaube ich mindestens zweimal erlebt, dass wir zwei verletzte Keeper gleichzeitig hatten, da will ich mich nicht zwingend auf Leute verlassen müssen, die sonst hinter einer eher wechselhaften Regionalliga-Abwehr gegen den Abstieg kämpfen. Ich bin ja selbst von Brodersen noch nicht ganz überzeugt, ob er eher ein Himmelmann oder ein Borger wird. :oops:
Zuletzt geändert von Thomy71 am 19.05.2019 19:34, insgesamt 1-mal geändert.

Keule59
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 5182
Registriert: 04.11.2005 18:06
Wohnort: Hamburg

Re: Quo Vadis FC St. Pauli 18/19

Beitrag von Keule59 » 19.05.2019 19:33

Verletztenlisten hin oder her. Das die Mentalität verbesserungsfähig ist weiß man spätestens seit dem Derby.
Freddie Oversteegen 1925 - 2018

metallipar
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 6983
Registriert: 30.03.2008 16:03
Wohnort: fast Hamburg

Re: Quo Vadis FC St. Pauli 18/19

Beitrag von metallipar » 19.05.2019 19:33

Man darf nicht vergessen, dass die Verletztenliste immer größer wurde.
Mit dem Kaucz haben wir uns wochenlang abschlachten lassen.
Danach kamen dann noch die vielen Verletzten hinzu.
Ich sehe unter Jos schon eine Verbesserung.

Auch bin ich mir zu 100% sicher, dass Allagui z.B. bei Kaucz und Stöver verlängern hätte dürfen.
Womit nicht er persönlich gemeint ist, sondern das System "wenns jetzt reicht, reicht es auch morgen".

Bei Magdeburg gibts zB durchaus einige Spieler, die man sich jetzt holen könnte, genauso wie beim MSV.
Zuletzt geändert von metallipar am 19.05.2019 19:42, insgesamt 1-mal geändert.
Magischer FC :love:

jepn
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 1460
Registriert: 03.04.2011 15:05
Wohnort: hamburg niendorf

Re: Quo Vadis FC St. Pauli 18/19

Beitrag von jepn » 19.05.2019 19:37

Keule59 hat geschrieben:
19.05.2019 19:33
Verletztenlisten hin oder her. Das die Mentalität verbesserungsfähig ist weiß man spätestens seit dem Derby.
Sehe ich zwar ähnlich, aber einmal ist der Trainer für die Einstellung derSpieler verantwortlich- da sehe ich große Vorteile bei JL gegenüber MK - und die von mir genannten Spieler haben, glaube ich, keine Mentalitätsprobleme. Insofern sollte diese Linie weiter verfolgt werden

stanisbruder
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 3232
Registriert: 12.07.2011 20:58

Re: Quo Vadis FC St. Pauli 18/19

Beitrag von stanisbruder » 19.05.2019 19:45

Ich sehe mehr ein Qualitäts- als ein Mentalitätsproblem.
Im Vergleich zum Ende der Vorsaison sind die Baustellen auf jeden Fall mehr geworden.
In der Rückrunde hielt ein 20jähriger Leihspieler aus Hoffenheim unsere Abwehr zusammen und ein U19-Spieler ist in seinen ersten Profieinsätzen der herausragende Akteur im Mittelfeld und der einzige der einen gefährlichen Pass in die Spitze spielen kann. Und vorne ist die blanke Harmlosigkeit am Werk. Soviel zum Kader.
Zuletzt geändert von stanisbruder am 19.05.2019 19:49, insgesamt 1-mal geändert.

khmeristani
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 1628
Registriert: 06.01.2017 16:13

Re: Quo Vadis FC St. Pauli 18/19

Beitrag von khmeristani » 19.05.2019 19:49

Caputo hat geschrieben:
19.05.2019 19:30
Das war in der Hinrunde und zu Beginn Rückrunde leider sehr gut erkannt von Kauczinski. Er hat das optimalste herausgeholt mMn., konnte dann aber auch nichts mehr bewirken als das tatsächliche Leistungsvermögen wieder mal zu Tage trat. Wir haben mehr als überperformt 2018 und sind ein bisschen besser als diese desaströse RR. Aber nach oben schielen, wird auch nicht mit den Rückkehrern funktionieren. Das ist utopisch!

Heißt also, mächtig verstärken!
naja,kauczinski hat schon auch einige fehler gemacht. da wäre auch mit dem vorhandenen personal mehr drin gewesen. und warum die schlechtere leistung als maßstab für "das tatsächliche leistungsvermögen" als referenz genommen wird, erschließt sich mir nicht

Antworten