Quo Vadis FC St. Pauli 18/19

Hier kann alles zu den Fußballabteilungen unseres Vereins rein
TOM
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 95
Registriert: 09.08.2003 02:00
Wohnort: Eimsbüttel

Re: Quo Vadis FC St. Pauli 18/19

Beitrag von TOM » 23.06.2019 22:19

Sehr gute, kritische Aussagen vom Trainer zur Situation. Der nimmt kein Blatt vor den Mund. Wollen wir hoffen, dass noch gute Neuzugänge geholt werden bzw. dass einige jungen Spieler die Chance nutzen können...

pippes
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 3541
Registriert: 30.04.2002 02:00
Wohnort: Berlin

Re: Quo Vadis FC St. Pauli 18/19

Beitrag von pippes » 24.06.2019 00:22

Er kritisiert genau das, was hier schon länger kritisiert wurde: Die mangelhafte Fitness und die Transferpolitik Spieler mit Verletzungshistorie zu holen.

Ich hoffe, dass sich das ändert. Wenn sich das ändert, dann wird das hier auch irgendwann was werden. Das müssten er und Bornemann dann aber auch durchsetzen. Daran glaube ich aber noch nicht. Weil das hier bisher niemand durchgesetzt hat. Die Kauf von Zander zeigt da schonmal in die falsche Richtung und der Transfer von Tashchy auch.
"Crunch Fit" muss pleite gehen!!!

snief
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 4723
Registriert: 05.09.2001 02:00

Re: Quo Vadis FC St. Pauli 18/19

Beitrag von snief » 24.06.2019 08:37

Ich bin immer wieder verblüfft, was hier für Annahmen getroffen und Schlüsse getroffen werden...
LinuxFux hat geschrieben:
23.06.2019 20:45
Jonas Behounek, der sich von den Rauten jetzt Richtung Großaspach verabschiedet hat, hätte uns auf der rechten Abwehrseite schon ein bisschen mehr Offensivqualität gebracht.
Wir wollen oben mitspielen in der zweiten Liga und du meinst, dass uns da ein Spieler weiterhilft, der jetzt zu Großaspach geht? :o
Sorry, aber gerade dieser Wechsel zeigt doch, dass offfensichtlich nicht nur wir meinen, dass er uns eben nicht weitergeholfen hätte...
darktrail bedankte sich
Bild

ebbeflut
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 1496
Registriert: 18.07.2012 17:12

Re: Quo Vadis FC St. Pauli 18/19

Beitrag von ebbeflut » 24.06.2019 09:22

Also die Konkurrenz holt Neuhaus, Raman und Zulj (und steigt nicht nur mit, sondern wegen diesen Spielern auf) und hier werden Spieler genannt wie Kyreh, Mamba, Behounek, Hüsing oder Kobylanski (Ernsthaft !?? von Union sowas von aussortiert!) gennant.
Tut mir leid, mir kommt das so vor als würde man zu einem Revolverduell mit nem Schweizer Taschenmesser antanzen.
Die genannten Namen bestätigen meine Vermutung das es sich bei dem Wunsch nach Drittligaspielern die uns weiterhelfen, um Luftschlösser handelt.
Wenn man das Ziel hat aufzusteigen.
Ich bin froh das unsere sportliche Leitung nicht in Aktionismus verfällt und Drittligaspielern jetzt langfristige Verträge gibt

paulipunx
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 2720
Registriert: 17.09.2002 02:00
Wohnort: Dulsberg/Wandsbek

Re: Quo Vadis FC St. Pauli 18/19

Beitrag von paulipunx » 24.06.2019 09:45

pippes hat geschrieben:
24.06.2019 00:22
Er kritisiert genau das, was hier schon länger kritisiert wurde: Die mangelhafte Fitness und die Transferpolitik Spieler mit Verletzungshistorie zu holen.

Ich hoffe, dass sich das ändert. Wenn sich das ändert, dann wird das hier auch irgendwann was werden. Das müssten er und Bornemann dann aber auch durchsetzen. Daran glaube ich aber noch nicht. Weil das hier bisher niemand durchgesetzt hat. Die Kauf von Zander zeigt da schonmal in die falsche Richtung und der Transfer von Tashchy auch.
Sehe ich genauso. Nicht nur reden, auch machen.

Das hier seit Jahren Spieler durchgeschleppt werden, die nie in der Lage waren mal konstant gute Leistungen abzurufen oder einfach mal durchgehend fit zu bleiben, ist ja nichts Neues.
metallipar bedankte sich
Pro Pressefreiheit - Anti BILD!

#bildSTILLnotwelcome

BildBlog

Jesche
Alter Stamm
Alter Stamm
Beiträge: 477
Registriert: 14.06.2003 02:00
Wohnort: Hamburg

Re: Quo Vadis FC St. Pauli 18/19

Beitrag von Jesche » 24.06.2019 09:51

Snief und ebbeflut, eure Lösung wäre dann darauf zu hoffen dass vielleicht irgendwann Spieler aus der 1.Liga übrig bleiben?
Was ist denn wenn das nicht passiert? Augen zu mit der jetzigen Mannschaft und durch?
Sorry, das find ich nicht wirklich gut geplant und angesichts der letzten Rückrunde wird mir davon Angst und Bange. Kann eure Vorbehalte an ambitionierte Spielern aus der 3. Liga null verstehen. Klingt so, als ob die da unten gefangen sind. Klar kann man damit nicht den ganzen Kader auffüllen, aber 1-3 Spieler die sich auch mal höher beweisen wollen wären jetzt bestimmt nicht schlechter als die die hier gerade spielen (oder oft verletzt sind), dazu auch mal mehr im Ausland gucken (siehe Veerman) und evtl. auch mal Leihen aus der obrigen Liga (siehe Hoogma), ne gesunde Mischung mit den vorhandenen Zweitligaspielern halt, aber die fehlt gerade. Finde die Aussage von Luhukay auch klar und auf den Punkt, es muss hier endlich gehandelt werden.
Die Hölle sind die Anderen!
(Jean-Paul Sartre)

Penthousebewohner
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 1338
Registriert: 05.10.2004 12:16
Kontaktdaten:

Re: Quo Vadis FC St. Pauli 18/19

Beitrag von Penthousebewohner » 24.06.2019 10:05

Jesche hat geschrieben:
24.06.2019 09:51
Snief und ebbeflut, eure Lösung wäre dann darauf zu hoffen dass vielleicht irgendwann Spieler aus der 1.Liga übrig bleiben?
Was ist denn wenn das nicht passiert? Augen zu mit der jetzigen Mannschaft und durch?
Sorry, das find ich nicht wirklich gut geplant und angesichts der letzten Rückrunde wird mir davon Angst und Bange. Kann eure Vorbehalte an ambitionierte Spielern aus der 3. Liga null verstehen. Klingt so, als ob die da unten gefangen sind. Klar kann man damit nicht den ganzen Kader auffüllen, aber 1-3 Spieler die sich auch mal höher beweisen wollen wären jetzt bestimmt nicht schlechter als die die hier gerade spielen (oder oft verletzt sind), dazu auch mal mehr im Ausland gucken (siehe Veerman) und evtl. auch mal Leihen aus der obrigen Liga (siehe Hoogma), ne gesunde Mischung mit den vorhandenen Zweitligaspielern halt, aber die fehlt gerade. Finde die Aussage von Luhukay auch klar und auf den Punkt, es muss hier endlich gehandelt werden.
Was bei dieser ganzen Geschichte immer vergessen wird:
Häufig holen die Vereine junge Perspektivspieler aus der 3. Liga, die selbst keine adäquaten Nachwuchsmannschaften haben.
Bei uns haben in der letzten Saison Carstens und Zehir den Sprung in oder nah an die Stammelf geschafft, Becker, Brodersen und Coordes haben erste Einsätze bekommen, es werden weitere Spieler hochgezogen.
Die A-Jugend des SV Sandhausen ist beispielsweise in der Oberliga BaWü dieses Jahr Sechster geworden.
Arminia Bielefeld ist mit seiner A-Jugend in der Westfalenliga Zweiter hinter Siegen geworden.
Jahn Regensburg nur Vierter in der Bayernliga.
Darmstadt Fünfter in der Hessenliga.
Erzgebirge Aue Vierter in der zweitklassigen Regionalliga Nordost.
Holstein Kiel hat jetzt gerade erst den Aufstieg in die A-Jugend Bundesliga Nord/Nordost geschafft.

Das bedeutet doch, dass bei vielen Vereinen erst einmal eine Grundnotwendigkeit besteht, junge Spieler extern zu verpflichten.
Diese haben wir mittlerweile nicht mehr.
snief, Bruncki bedankten sich

snief
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 4723
Registriert: 05.09.2001 02:00

Re: Quo Vadis FC St. Pauli 18/19

Beitrag von snief » 24.06.2019 10:51

Jesche hat geschrieben:
24.06.2019 09:51
Snief und ebbeflut, eure Lösung wäre dann darauf zu hoffen dass vielleicht irgendwann Spieler aus der 1.Liga übrig bleiben?
Was ist denn wenn das nicht passiert? Augen zu mit der jetzigen Mannschaft und durch?
Sorry, das find ich nicht wirklich gut geplant und angesichts der letzten Rückrunde wird mir davon Angst und Bange. Kann eure Vorbehalte an ambitionierte Spielern aus der 3. Liga null verstehen. Klingt so, als ob die da unten gefangen sind. Klar kann man damit nicht den ganzen Kader auffüllen, aber 1-3 Spieler die sich auch mal höher beweisen wollen wären jetzt bestimmt nicht schlechter als die die hier gerade spielen (oder oft verletzt sind), dazu auch mal mehr im Ausland gucken (siehe Veerman) und evtl. auch mal Leihen aus der obrigen Liga (siehe Hoogma), ne gesunde Mischung mit den vorhandenen Zweitligaspielern halt, aber die fehlt gerade. Finde die Aussage von Luhukay auch klar und auf den Punkt, es muss hier endlich gehandelt werden.
Luhukay sagt aber auch ganz klar, dass Spieler gesucht werden, die uns verstärken. Und davon findest du in der 3. Liga nur wenige. Dann nennst du das Beispiel Hoogma aus "der obrigen Liga". Darum geht es doch. Solche Spieler zu bekommen, ist doch das Ziel, bedeutet aber, dass da Verträge erst später abgeschlossen werden. Diese Spieler schauen doch erstmal, ob sie nicht (in diesem Beispiel) in Hoffenheim ihre Chance bekommen. Die gehen nicht schon vor Beginn der Transferperiode in die zweite Liga. Das ist doch die Krux.

Und ich bin sicher, dass da auch im August genug Spieler auf dem Markt sein werden, dass für uns was "übrig bleibt". Und auch, dass nicht nur auf irgendwelche Spieler von Erstligisten gewartet wird. Bornemann & Co sitzen da sicher nicht auf der Geschäftsstelle und warten, dass tolle Verstärkungen plötzlich vom Himmel fallen.
Wir werden mit Sicherheit nicht mit dem aktuell unter Vertrag stehenden Kader in die Saison gehen müssen. ;-)
Bild

Pro Haupttribüne
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 4873
Registriert: 29.05.2003 02:00
Wohnort: H3 - Reihe 5

Re: Quo Vadis FC St. Pauli 18/19

Beitrag von Pro Haupttribüne » 24.06.2019 10:57

Das ist wie im letzten Sommer, als Stöver vom überhitzten Markt sprach und man abwarten wollte. Nun denn.
Dauerkarte: HT, Elphi, Laeiszhalle und Staatsoper

Zuschauer
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 2104
Registriert: 26.12.2014 06:43
Wohnort: Hamburg

Re: Quo Vadis FC St. Pauli 18/19

Beitrag von Zuschauer » 24.06.2019 11:00

Pro Haupttribüne hat geschrieben:
24.06.2019 10:57
Das ist wie im letzten Sommer, als Stöver vom überhitzten Markt sprach und man abwarten wollte. Nun denn.
Ist der jetzige Sommer denn schon rum? :gruebel:
Ein Leben ohne FC St. Pauli ist möglich, aber sinnlos
--------------------------------------------------------

Penthousebewohner
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 1338
Registriert: 05.10.2004 12:16
Kontaktdaten:

Re: Quo Vadis FC St. Pauli 18/19

Beitrag von Penthousebewohner » 24.06.2019 11:03

Zuschauer hat geschrieben:
24.06.2019 11:00
Pro Haupttribüne hat geschrieben:
24.06.2019 10:57
Das ist wie im letzten Sommer, als Stöver vom überhitzten Markt sprach und man abwarten wollte. Nun denn.
Ist der jetzige Sommer denn schon rum? :gruebel:
Und dann kam ja auch nur so eine Graupe wie Veerman...

ebbeflut
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 1496
Registriert: 18.07.2012 17:12

Re: Quo Vadis FC St. Pauli 18/19

Beitrag von ebbeflut » 24.06.2019 11:04

Jesche hat geschrieben:
24.06.2019 09:51
Snief und ebbeflut, eure Lösung wäre dann darauf zu hoffen dass vielleicht irgendwann Spieler aus der 1.Liga übrig bleiben?
Was ist denn wenn das nicht passiert? Augen zu mit der jetzigen Mannschaft und durch?
Sorry, das find ich nicht wirklich gut geplant und angesichts der letzten Rückrunde wird mir davon Angst und Bange. Kann eure Vorbehalte an ambitionierte Spielern aus der 3. Liga null verstehen. Klingt so, als ob die da unten gefangen sind. Klar kann man damit nicht den ganzen Kader auffüllen, aber 1-3 Spieler die sich auch mal höher beweisen wollen wären jetzt bestimmt nicht schlechter als die die hier gerade spielen (oder oft verletzt sind), dazu auch mal mehr im Ausland gucken (siehe Veerman) und evtl. auch mal Leihen aus der obrigen Liga (siehe Hoogma), ne gesunde Mischung mit den vorhandenen Zweitligaspielern halt, aber die fehlt gerade. Finde die Aussage von Luhukay auch klar und auf den Punkt, es muss hier endlich gehandelt werden.
Auf gar keinen Fall darf man mit der derzeitigen Mannschaft Augen zu und durch !!!
Da sind wir uns ja alle einig.
Die Frage ist nur, wie man jetzt - ohne Luftschlösser zu bauen - die Qualität in den Kader kriegt.
Und da kann man ja mal gucken was die Konkurrenz in den jeweiligen Aufstiegssaisons gemacht hat.
Und die haben sich eben nicht mit langfristigen Verträgen für Drittligaspieler aufgehalten sondern haben sich die Qualität aus der 1. Liga oder dem Ausland spät im August (früher geht es oft einfach nicht, das weiss auch Luhukay, und da können die Leute hier im Forum noch so sehr das Rumpelstilzchen machen) geholt.
Und auch wenn Union und Düsseldorf immer ein bisschen mehr ausgegeben haben als wir in der Vergangenheit, halte ich es für ein Gerücht, das wir da finanziell nicht genau so mithalten können Ende August.

Düsseldorf hat sich den Aufstieg sprichwörtlich zusammengeliehen. 6 Leihen, von denen 4 geknallt haben und mit Neuhaus (Marktwert mittlerweile 22 Mio) mal so richtig. Neuhaus war ein Schlüsselspieler für den Aufstieg.
Bei Union 4 Leihen und 3 (Zulj, Schmiedebach, Abdulahi) sind eingeschlagen.
Sehr viele von diesen Leihen wurde Ende August eingetütet.

Und wenn man einen erfahrenen Sportdirektor hat wie Bornemann, der schon die ein oder andere Vertragspokerschlacht Ende August mitgemacht hat, dann kann man davon ausgehen, das er - pro Position - mindestens 5-7 Bälle in der Luft hat an möglichen Neuzugängen.
Da können Schnäppchen bei rauskommen, das kann teuer werden, aber ich bin sehr sicher das ab Mitte August noch gehörig was passiert.
Die Aussagen von Bornemann auf der PK kann man nicht anders interpretieren.
snief, linkedeeler, Bruncki, darktrail bedankten sich

halbfan
Posting - Schinder
Posting - Schinder
Beiträge: 11568
Registriert: 17.07.2013 17:40

Re: Quo Vadis FC St. Pauli 18/19

Beitrag von halbfan » 24.06.2019 11:34

Ich finde, dass die Mopo es schärfer formuliert, als es Luhukay gesagt hat.

Er hat natürlich vollkommen recht, dass es nicht geht, dass eine Mannschaft immer nur eine Halbserie gut spielt und die andere nicht. Er kommt natürlich mit dem Ziel hierher, dass es diese Saison anders läuft und beide Saisonhälften gut gespielt wird. Da erzählt er aber nichts Spektakuläres, das hätte jeder Trainer sagen können, es muss der Anspruch eines jeden Trainers sein, genau das zu erreichen. Der Unterschied ist nur, dass es Luhukay halt mal sagt.

Genauso die Aufstiegsambitionen. Die wesentliche Aussage war, dass zu seiner Vertragsunterschrift noch nicht ahnbar war, dass der VfB und der HSV in der Liga landen würden und es alleine deswegen schon kaum einen Sinn macht, von Aufstieg zu faseln diese Saison.

Einzig der Punkt, dass beim Trainingsauftakt aus seiner Sicht nur 10 Spieler fit sind, sticht.
Das ist für mich eine klare Breitseite an Kauczinski.
Ist aber freilich auch eine klare Ansage an die Spieler, dass er härter trainieren lässt, damit sie fit sind.
Wobei ich mich dann wiederum frage, wieso letzte Saison in der Hinrunde so viele Last-Minute-Tore fielen. Ist das nicht ein Signal dafür, dass Spieler fit sind? Hm. :gruebel:

Was Tachky angeht (richtig geschrieben?), es gibt ja ganz frisch Trainingseindrücke offiziell von St. Pauli. Da finde ich, dass der Bursche schon eine ziemliche Kante ist. Nicht nur aufgrund seiner Größe, er hat, finde ich, auch eine hohe Präsenz.
Vielleicht werden wir uns ja alle wundern, wie gut er ja vielleicht doch bei uns hier funktioniert.
Wäre ja mal was. :)

l-typ
Alter Stamm
Alter Stamm
Beiträge: 793
Registriert: 14.11.2007 20:53
Wohnort: Wandsbek

Re: Quo Vadis FC St. Pauli 18/19

Beitrag von l-typ » 24.06.2019 12:00

halbfan hat geschrieben:
24.06.2019 11:34
.

Einzig der Punkt, dass beim Trainingsauftakt aus seiner Sicht nur 10 Spieler fit sind, sticht.
Das ist für mich eine klare Breitseite an Kauczinski.
Das hat er gesagt.

„Dass wir uns jetzt schon vor dem ersten Training über mehr als zehn Spieler Gedanken machen müssen, ob die überhaupt auf dem Trainingsplatz erscheinen
freakadelle bedankte sich
...Nachts um 1/21.........................Meckerecke
....................GEGENGERADE..............

Lino Ventura
Alter Stamm
Alter Stamm
Beiträge: 756
Registriert: 01.09.2018 09:56

Re: Quo Vadis FC St. Pauli 18/19

Beitrag von Lino Ventura » 24.06.2019 12:01

Luhukay weiß, wie Kauczinski es wusste, dass es mit diesem Kader nicht geht. Kann nicht überraschen.

Antworten