Kaderplanung 2019/2020

Hier kann alles zu den Fußballabteilungen unseres Vereins rein
ebbeflut
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 1500
Registriert: 18.07.2012 17:12

Re: Kaderplanung 2019/2020

Beitrag von ebbeflut » 19.06.2019 18:01

Tommy hat geschrieben:
19.06.2019 17:15
ebbeflut hat geschrieben:
19.06.2019 16:52
Das nicht.
Aber manche Vertragsverlängerung hätte nicht Not getan.
Die Fehler muss man jetzt halt - mal mehr , mal weniger teuer - korrigieren
das sehe ich zwar ähnlich, habe aber auch verständnis denn wie groß wäre das geschrei wenn z.b. buballa mit auslaufendem vertrag in seiner letzten saison überraschend plötzlich abgegangen wäre wie ein zäpfchen (ähnlich wie jackson in der letzten hinrunde) und man müsste ihn dann ablösefrei ziehen lassen. sicherlich greift man bei 9 von 10 solcher vertragsverlängerungen daneben aber wenn es dann nur einmal richtig halstenbergt hat man die finanziellen verluste bei den anderen sofort aufgefangen...
Das versteh ich nicht.
Halstenberg hat bei uns einen 3 Jahres Vertrag bekommen. Und schon nach 6 Monaten sah man aus was für einem Holz der Spieler geschnitzt war. Folglich hat bzw. konnte man mit ihm nie verlängern. Nach 2 Jahren war er für Kohle weg.

Und auf dieses "überraschend plötzlich abgegangen" von Spielern wie Buballa warten wir doch jetzt schon seit Jahren. Die Vertragsverlängerung von ihm (und manchen anderen, gerade im Hinblick auf die zum Teil üppigen Laufzeiten) sah und seh ich kritisch

snief
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 4731
Registriert: 05.09.2001 02:00

Re: Kaderplanung 2019/2020

Beitrag von snief » 19.06.2019 18:06

Buballa ist ein solider Zweitligakicker. Durchschnittlich und man weiß, was man hat. Hätte man nicht verlängert, dann hätte man zwei AV verpflichten müssen, die besser sind als er. Da diese Position überall sehr gefragt ist, ist ja ein solcher Spieler schon schwer genug. Also genau diese Verlängerung versteh ich.
Westküsten-Zecke bedankte sich
Bild

metallipar
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 6983
Registriert: 30.03.2008 16:03
Wohnort: fast Hamburg

Re: Kaderplanung 2019/2020

Beitrag von metallipar » 19.06.2019 21:33

snief hat geschrieben:
19.06.2019 18:06
Buballa ist ein solider Zweitligakicker. Durchschnittlich und man weiß, was man hat. Hätte man nicht verlängert, dann hätte man zwei AV verpflichten müssen, die besser sind als er. Da diese Position überall sehr gefragt ist, ist ja ein solcher Spieler schon schwer genug. Also genau diese Verlängerung versteh ich.
Wer über all die Jahre nur Durchschnitt ist, bringt uns nicht weiter.
Ich sehe ihn sogar etwas darunter.
Also groß wäre das Risiko nicht, einen schwächeren Kicker zu bekommen.
Und vom Gehalt her sowieso, denn das wird mit jeder Verlängerung nicht weniger
geworden sein und er sprach ja schon von der Bundesliga.
Magischer FC :love:

Get up Kid
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 1744
Registriert: 17.04.2002 02:00
Wohnort: 20357
Kontaktdaten:

Re: Kaderplanung 2019/2020

Beitrag von Get up Kid » 19.06.2019 21:48

Ich freue mich schon wieder auf eine durchschnittliche Saison, die entweder stark anfängt und brachial nachlässt. Oder vielleicht umgekehrt. Die Verpflichtungen, die bis jetzt gemacht wurden, sehe ich eher wieder so unter der Kategorie "Ergänzungsspieler", aber bestimmt keiner, der uns wirklich nach vorne bringt. Man gibt sich augenscheinlich mit Mittelmaß zufrieden. Auf Dauer ist das ganz schön boooring. :/
...

jordy
Alter Stamm
Alter Stamm
Beiträge: 278
Registriert: 11.06.2009 21:57

Re: Kaderplanung 2019/2020

Beitrag von jordy » 20.06.2019 00:58

Man kann das derzeitige Transfergeschehen durchaus langweilig finden – oder sogar ein wenig uninspiriert, träge und phantasielos: mir passiert da an allen Fronten zu wenig. Sinnbildlich heute die Geschichten in der Mopo: Die Müllverbrenner stellen beim Auftakt gefühlte 10 Neue vor, auf den ersten Blick nicht unbedingt ein Haufen voller Holzfüße. Die St. Pauli-Geschichte heute handelte hingegen von einem Dänen namens Rasmussen, den Ewald hier vor Jahren ohne Einsatz zurück nach Hause ziehen ließ und der heute Seria A in Italien spielt. Nicht dass man den hier so dringend vermissen würde, aber die Ansätze der Zeitungsgeschichten zeigen doch schon irgendwie an, wie unterschiedlich momentan in den beiden Hamburger Lagern gedacht/gearbeitet wird. (Jaja, die böse Mopo - lasst stecken, die würden auch lieber über aktuelle Entwicklungen schreiben, wenn es sie denn gäbe...)

Ich möchte es nur noch mal kurz erwähnen: In der Rückserie hat der Kader, mit dem wir momentan (bis auf zwei neue Spieler) ausgestattet sind, einen direkten Abstiegsplatz zusammengekickt. Wir brauchen dringend frische Qualität, um nicht sofort wieder in Schwierigkeiten zu kommen, möglichst bald.
metallipar, Hafensänger, Caputo bedankten sich

Zuschauer
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 2113
Registriert: 26.12.2014 06:43
Wohnort: Hamburg

Re: Kaderplanung 2019/2020

Beitrag von Zuschauer » 20.06.2019 06:05

Get up Kid hat geschrieben:
19.06.2019 21:48
Ich freue mich schon wieder auf eine durchschnittliche Saison, die entweder stark anfängt und brachial nachlässt. Oder vielleicht umgekehrt. Die Verpflichtungen, die bis jetzt gemacht wurden, sehe ich eher wieder so unter der Kategorie "Ergänzungsspieler", aber bestimmt keiner, der uns wirklich nach vorne bringt. Man gibt sich augenscheinlich mit Mittelmaß zufrieden. Auf Dauer ist das ganz schön boooring. :/
Ja, zurückblickend ist das wirklich enttäuschend, was da (nicht) passiert ist. Was hätte man im Juli oder August noch alles machen können, aber nun?
Huch, wir haben ja erst Juni. :roll:

@jordy Der Kader der Rückserie ist aber fast der gleiche, wie der der Hinrunde. Nur das jetzt zeitnah Ziereis und Veerman wieder zurückkommen. Der Kader hat uns in der Hinrunde Platz drei beschert. Wo siehst du da jetzt die Gefahr eines Abstieges?
snief bedankte sich
Ein Leben ohne FC St. Pauli ist möglich, aber sinnlos
--------------------------------------------------------

Yuppie800
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 34
Registriert: 27.01.2019 11:13

Re: Kaderplanung 2019/2020

Beitrag von Yuppie800 » 20.06.2019 07:05

The trend is your friend

Astrafass-Binder
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 3252
Registriert: 05.10.2006 19:26

Re: Kaderplanung 2019/2020

Beitrag von Astrafass-Binder » 20.06.2019 09:06

jordy hat geschrieben:
20.06.2019 00:58
Man kann das derzeitige Transfergeschehen durchaus langweilig finden – oder sogar ein wenig uninspiriert, träge und phantasielos: mir passiert da an allen Fronten zu wenig. Sinnbildlich heute die Geschichten in der Mopo: Die Müllverbrenner stellen beim Auftakt gefühlte 10 Neue vor, auf den ersten Blick nicht unbedingt ein Haufen voller Holzfüße. Die St. Pauli-Geschichte heute handelte hingegen von einem Dänen namens Rasmussen, den Ewald hier vor Jahren ohne Einsatz zurück nach Hause ziehen ließ und der heute Seria A in Italien spielt. Nicht dass man den hier so dringend vermissen würde, aber die Ansätze der Zeitungsgeschichten zeigen doch schon irgendwie an, wie unterschiedlich momentan in den beiden Hamburger Lagern gedacht/gearbeitet wird. (Jaja, die böse Mopo - lasst stecken, die würden auch lieber über aktuelle Entwicklungen schreiben, wenn es sie denn gäbe...)

Ich möchte es nur noch mal kurz erwähnen: In der Rückserie hat der Kader, mit dem wir momentan (bis auf zwei neue Spieler) ausgestattet sind, einen direkten Abstiegsplatz zusammengekickt. Wir brauchen dringend frische Qualität, um nicht sofort wieder in Schwierigkeiten zu kommen, möglichst bald.
Die Rauten wurden in der Rückrunde 15., einen Punkt mehr als wir und ob die sich verstärken mit Spielern aus der 2. Liga bzw. Bayern II, bin ich
eher skeptisch. Die Anzahl neuer Spieler, hat nichts mit der Qualität zu tun.

Und zu Rasmussen, das ist wirklich die Frage was der Verein will, unserem Nachwuchs die Chance zu geben zu spielen und vermehrt auf
junge Spieler setzt oder nicht. Bekommen die Jungen keine Einsätze, dann passiert das eben wie mit Rasmussen (kann passieren, kein Vorwurf).

Aktuell gutes Beispiel, Aaron Wan-Bissaka 21 Jahre von Chrystal Palace. Kam an die gesetzten Verteidiger nicht vorbei, musste dann ran wegen
vieler verletzter Spieler. Wechselt jetzt für so 60 Mio zu Man United. Sicherlich eine Ausnahme, aber mir sind junge Spieler mit Perpektive im neuen
Kader lieber, als durchschnittliche Spieler aus der 2. Liga zu verpflichten.

snief
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 4731
Registriert: 05.09.2001 02:00

Re: Kaderplanung 2019/2020

Beitrag von snief » 20.06.2019 09:13

metallipar hat geschrieben:
19.06.2019 21:33
Wer über all die Jahre nur Durchschnitt ist, bringt uns nicht weiter.
Ich sehe ihn sogar etwas darunter.
Wir werden den Kader nicht nur mit Spitzenspielern bestücken können. Auch eine gewisse Qualität in Breite und der 2. Reihe ist wichtig. Und dafür ist Buballa alle mal gut. Es ist halt auch immer eine Frage der Alternativen. Wenn ich nur jemanden statt ihm bekommen könnte, der gleiche Leistungen bringt, dann ist es u.U. sinnvoll, ihn zu halten, weil das ja alles nicht nur die Leistungen auf dem Platz, sondern auch Mannschaftshierarchie usw. betrifft. M.E. hat zuletzt auch das Spiel gegen Regensburg und seine Einwechselung nach der Pause gezeigt, dass Buballa sehr wertvoll die Mannschaft sein kann.
Also groß wäre das Risiko nicht, einen schwächeren Kicker zu bekommen.
Da denkt der eine so, der andere so. Belegen können wir es vermutlich beide nicht. Die LV-Position ist nur eben auch eine der gesuchtesten allgemein. Das Problem ist doch meist, dass man Buballa regelmäßig sieht. Dabei auch seine Schwächen kennt und sieht und irgendwann nur noch diese sieht und die starken Situationen ignoriert. Wie oft erlebe ich es im Stadion, dass sich Zuschauer an diesem oder jenem Spieler festbeißen. Da spielen alle z.B. so mittelprächtig. Buballa z.B. genauso unauffällig wie alle anderen. Alle spielen regelmäßig Fehlpässe ohne Kommentar im Umfeld, spielt Buballa einen, wird dann gleich auf ihn geschimpft. Da ist es dann auch schwer, nach einer gewissen Zeit objektiv zu urteilen. ;-)

Hier werden ja öfter mal Namen anderer AV eingeworfen. Von vielen sicher auch, weil sie in den Spielen gegen uns dann ordentlich oder gut spielen. Sieht man sich die Details dann an, dann sind deren Ergebnisse über einen längeren Zeitraum auch nicht groß anders oder gar schlechter als die von Buballa. Oder sie gehen halt dann lieber nach Wolfsburg (was eben auch m.E. die Situation bzgl. LV gut verdeutlicht)...;-)

Natürlich macht Buballa Fehler. Sonst würde er längst woanders spielen.
Manchmal sind die Situationen, wo er schlecht aussieht, aber gar nicht nur sein Fehler. Manchmal sind die AV bei uns defensiv die ärmsten S**** auf dem Platz, weil in vorderen Reihen nicht ordentlich zurück gearbeitet wird.
Und vom Gehalt her sowieso, denn das wird mit jeder Verlängerung nicht weniger
geworden sein und er sprach ja schon von der Bundesliga.
Woher hast du Details seiner Gehaltsentwicklung?
Die BL stammt - sofern ich mich richtig erinnere - aus einer Zeit, wo er insbesondere in Kombination mit Halstenberg hier prima Spielzeiten abgeliefert hat. Das habe ich ansonsten nicht mehr vernommen und man sollte daher auch nicht alte Kamellen als Beurteilungsbasis heranziehen.
Nicraa bedankte sich
Bild

wfrosch
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 1909
Registriert: 04.02.2010 00:49
Wohnort: Hannover

Re: Kaderplanung 2019/2020

Beitrag von wfrosch » 20.06.2019 10:47

Astrafass-Binder hat geschrieben:
20.06.2019 09:06
jordy hat geschrieben:
20.06.2019 00:58
Man kann das derzeitige Transfergeschehen durchaus langweilig finden – oder sogar ein wenig uninspiriert, träge und phantasielos: mir passiert da an allen Fronten zu wenig. Sinnbildlich heute die Geschichten in der Mopo: Die Müllverbrenner stellen beim Auftakt gefühlte 10 Neue vor, auf den ersten Blick nicht unbedingt ein Haufen voller Holzfüße. Die St. Pauli-Geschichte heute handelte hingegen von einem Dänen namens Rasmussen, den Ewald hier vor Jahren ohne Einsatz zurück nach Hause ziehen ließ und der heute Seria A in Italien spielt. Nicht dass man den hier so dringend vermissen würde, aber die Ansätze der Zeitungsgeschichten zeigen doch schon irgendwie an, wie unterschiedlich momentan in den beiden Hamburger Lagern gedacht/gearbeitet wird. (Jaja, die böse Mopo - lasst stecken, die würden auch lieber über aktuelle Entwicklungen schreiben, wenn es sie denn gäbe...)

Ich möchte es nur noch mal kurz erwähnen: In der Rückserie hat der Kader, mit dem wir momentan (bis auf zwei neue Spieler) ausgestattet sind, einen direkten Abstiegsplatz zusammengekickt. Wir brauchen dringend frische Qualität, um nicht sofort wieder in Schwierigkeiten zu kommen, möglichst bald.
Die Rauten wurden in der Rückrunde 15., einen Punkt mehr als wir und ob die sich verstärken mit Spielern aus der 2. Liga bzw. Bayern II, bin ich
eher skeptisch. Die Anzahl neuer Spieler, hat nichts mit der Qualität zu tun.

Und zu Rasmussen, das ist wirklich die Frage was der Verein will, unserem Nachwuchs die Chance zu geben zu spielen und vermehrt auf
junge Spieler setzt oder nicht. Bekommen die Jungen keine Einsätze, dann passiert das eben wie mit Rasmussen (kann passieren, kein Vorwurf).

Aktuell gutes Beispiel, Aaron Wan-Bissaka 21 Jahre von Chrystal Palace. Kam an die gesetzten Verteidiger nicht vorbei, musste dann ran wegen
vieler verletzter Spieler. Wechselt jetzt für so 60 Mio zu Man United. Sicherlich eine Ausnahme, aber mir sind junge Spieler mit Perpektive im neuen
Kader lieber, als durchschnittliche Spieler aus der 2. Liga zu verpflichten.
Absolut, dem stimme ich zu.
Extrembeispiel in der Bundesliga war z.B. Per Mertesacker, der als 19jähriger Oberliga(!)-Spieler in der Rückrunde 2004 bei H96 einfach ins kalte Wasser geworfen wurde, vom ersten IV-Einsatz an absoluter Stammspieler war und im Herbst 2004 bereits sein Nationalmannschaftsdebut feierte...

Tyler
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 9128
Registriert: 04.11.2002 01:00
Wohnort: somewhere between heaven and hell

Re: Kaderplanung 2019/2020

Beitrag von Tyler » 20.06.2019 12:34

Wer Durchschnittlich säht, wird Mittelmaß ernten.
Aus Protest AfD zu wählen, weil die Politik nicht gefällt, ist, wie in der Kneipe aus dem Klo zu trinken, weil das Bier nicht schmeckt.

südlicht
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 5413
Registriert: 01.07.2011 17:52
Wohnort: Kreis Rastatt, Baden

Re: Kaderplanung 2019/2020

Beitrag von südlicht » 20.06.2019 13:33

Mich wundert, dass einige hier die Aktivitäten bei den Rauten so positiv darstellen, zumindest positiver als bei uns. Klar kann auch nicht in die Zukunft blicken, doch der Blick in die Vergangenheit zeigt mir, dass wir mit dem "großen" Nachbarn finanziell noch immer nicht mithalten können, andererseits aber auch weniger Schulden zu haben scheinen und sportlich nicht so viel schlechter da stehen.

Davon abgesehen setzte auch ich ganz stark auf die Jungs aus den Nachwuchsmannschaften, vor allem auf Becker. Werde mit Freuden seine weitere Entwicklung bei uns beobacheten und hoffen, dass da noch einige "Nachahmer" kommen.

jordy
Alter Stamm
Alter Stamm
Beiträge: 278
Registriert: 11.06.2009 21:57

Re: Kaderplanung 2019/2020

Beitrag von jordy » 20.06.2019 14:59

Zuschauer hat geschrieben:
20.06.2019 06:05
Get up Kid hat geschrieben:
19.06.2019 21:48
Ich freue mich schon wieder auf eine durchschnittliche Saison, die entweder stark anfängt und brachial nachlässt. Oder vielleicht umgekehrt. Die Verpflichtungen, die bis jetzt gemacht wurden, sehe ich eher wieder so unter der Kategorie "Ergänzungsspieler", aber bestimmt keiner, der uns wirklich nach vorne bringt. Man gibt sich augenscheinlich mit Mittelmaß zufrieden. Auf Dauer ist das ganz schön boooring. :/
Ja, zurückblickend ist das wirklich enttäuschend, was da (nicht) passiert ist. Was hätte man im Juli oder August noch alles machen können, aber nun?
Huch, wir haben ja erst Juni. :roll:

@jordy Der Kader der Rückserie ist aber fast der gleiche, wie der der Hinrunde. Nur das jetzt zeitnah Ziereis und Veerman wieder zurückkommen. Der Kader hat uns in der Hinrunde Platz drei beschert. Wo siehst du da jetzt die Gefahr eines Abstieges?
"Die Gefahr eines Abstiegs" ist vielleicht ein wenig zu dramatisch formuliert, aber ich sehe uns mit diesem Kader – mit dem wir in der ersten Halbserie 2018/19 punktemäßig deutlich besser performt haben, als es unser Spiel hergab – im Ligavergleich nicht besser als zwischen Platz 10 und 14 aufgestellt. Die beiden Rückkehrer sind nach solch einer Verletzung sicher nicht gleich wieder top, bei Ziereis hats ja schon einmal recht lange gedauert, bis er nach einer schweren Verletzung wieder ordentlich spielte. Zudem sind mit Dudziak und dem im ersten Halbjahr wirklich gut spielenden und torgefährlichen Neudecker zwei Leistungsträger weg, die meines Erachtens noch nicht gleichwertig ersetzt worden sind – auch wenn Becker eine große Hoffnung ist. Ich würde als Kaderplaner unbedingt noch einen Innenverteidiger, einen torgefährlichen zentralen Mittelfeldmann und zwei Stürmer (eine Soforthilfe, eine Nachwuchshoffnung) verpflichten, auch wenn die mal ein paar Euro kosten. Ich will auch keine Retter-T-Shirts mehr, aber ein wenig kontrollierte Offensive würde diese mehlige Trägheit, die (aus meiner Sicht) momentan auf dem Verein lastet, vertreiben.

Penthousebewohner
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 1348
Registriert: 05.10.2004 12:16
Kontaktdaten:

Re: Kaderplanung 2019/2020

Beitrag von Penthousebewohner » 20.06.2019 15:27

jordy hat geschrieben:
20.06.2019 14:59
"Die Gefahr eines Abstiegs" ist vielleicht ein wenig zu dramatisch formuliert, aber ich sehe uns mit diesem Kader – mit dem wir in der ersten Halbserie 2018/19 punktemäßig deutlich besser performt haben, als es unser Spiel hergab
Wir haben aber auch in den letzten Spielen punktemäßig deutlich schlechter performt, als es unser Spiel hergab.
Aus den Spielen gegen Dresden, Bochum und Fürth hätte es auch gut und gerne 7 statt 1 Punkt sein können.
Zumal ich das in der Hinserie so nicht sehe und wir auch da Spiele hatten, in denen wir nur einen Punkt geholt haben, wo wir auch drei hätten holen können, insbesondere durch späte Gegentore. Da brauch man nicht so zu tun, als sei das eine Einbahnstraße.

Fähnchen im Wind
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 4066
Registriert: 09.12.2011 14:32

Re: Kaderplanung 2019/2020

Beitrag von Fähnchen im Wind » 20.06.2019 15:27

südlicht hat geschrieben:
20.06.2019 13:33
Mich wundert, dass einige hier die Aktivitäten bei den Rauten so positiv darstellen, zumindest positiver als bei uns. Klar kann auch nicht in die Zukunft blicken, doch der Blick in die Vergangenheit zeigt mir, dass wir mit dem "großen" Nachbarn finanziell noch immer nicht mithalten können, andererseits aber auch weniger Schulden zu haben scheinen und sportlich nicht so viel schlechter da stehen.

Davon abgesehen setzte auch ich ganz stark auf die Jungs aus den Nachwuchsmannschaften, vor allem auf Becker. Werde mit Freuden seine weitere Entwicklung bei uns beobacheten und hoffen, dass da noch einige "Nachahmer" kommen.
Nun packt dem Jung' mal nicht so einen Rucksack auf! Und das sage ich, der ihn schon gefordert hat, wo den kaum einer aufm Radar hatte oder der Tenor war, der soll erstmal körperlich stärker werden und U23 spielen....

Einige Signale gehen aktuell in die falsche Richtung. Ähnlich wie bei FOB damals sage ich, dass eine mögliche Degradierung von Nica Nadj ein Riesenfehler ist, wo ansonsten Leute wie Flum weiter biedere Mittelmäßigkeit vertreten dürfen. Bieder ist auch der Stand des aktuellen Kaders, und ich hoffe, dass Jungs wie Aurel oder Wieckhoff den "Etablierten" ordentlich Dampf machen. Das Zeug dazu haben sie...man muss sie aber auch lassen (zumindest mittrainieren), auch wenn noch 2 Neue kommen.

Für mich ist da zunächst mal noch eine Menge Kraut und Rüben: zum Einen das "Stöver-Erbe" inkl. Benatelli, dann die Langzeit-Verletzten, die (mittelmäßigen) Neuzugänge, sehr starke U19-Jungs, die mit den Hufen scharren, das Suchen nach wirklich gezielten Verstärkungen bzw. das Ausharren in der Hoogma-Sache, das Trennen von Spielern, um Platz zu schaffen (ich höre: is aber keine Raketenwissenschaft)

Dazu die Zielsetzungen, oben mitzuspielen bei forscherem, Tempo reichem Spiel. Das passt - Stand jetzt - überhaupt noch nicht. Besonders, wenn noch Neuzugänge sehr spät dazustoßen (da ist schon ein Unterschied zu den Rauten, die sofort loslegen können...)

Ich bleibe dabei: ich mach' mir Euch-Uwe-like Sorgen...
jordy bedankte sich

Antworten