Die SPD ...

Tages- und Weltgeschehen / Politik, die nicht in die anderen Kategorien passt.
halbfan
Posting - Schinder
Posting - Schinder
Beiträge: 11097
Registriert: 17.07.2013 16:40

Re: Die SPD ...

Beitrag von halbfan » 01.02.2019 18:03

Gut, DER Totengräber kann Schröder nicht sein, das stimmt schon. Er schuf aber mit dieser Politik ein Klima, das dazu führte, dass es seitdem Austritte aus der SPD gibt und Stammwähler der SPD auf einmal nicht mehr oder jemand anders wählten. Unter Schmidt war beides davon noch unvorstellbar.

Leider hat die SPD es unter Merkel versäumt, wieder an Profil zu gewinnen. Logisch, ist schwierig in einer GroKo. Genau deswegen halte ich den Weg, in diese wieder gegangen zu sein, für falsch. Letztlich ist es eher diese Entscheidung, die der Sargnagel ist! Nun muss die SPD wieder Kompromisse machen, die dann nicht einmal besonders gut sind. Als Oppositionspartei hätte sie, vollkommen logisch, mehr Profil haben können. So bleibt weiterhin das Gute an Merkel kleben und das Schlechte an der SPD.

Da ist sie, nachdem sie erneut in die GroKo ist, finde ich, jetzt aber auch selbst schuld.
Und ja, ich bin da eher der "einfache Wähler", der zwar nicht an Intelligenznot leidet, aber nicht über das Wissen komplexer Zusammenhänge im Hintergrund verfügt. Wenn ich aber sehe, wie stark die Grünen nun davon profitieren, dass sie in der Opposition Haltung zeigen können (was sie bei Regierungsbeteiligung selten taten, siehe hier in Hamburg), dann wage ich zu behaupten, dass die SPD in der Opposition es ebenfalls deutlich leichter gehabt hätte.

Naja. Hätte, hätte, Fahrradkette. Es ist nun einmal so, wie es ist.

Flecktier
Moderator||Moderatorin
Moderator||Moderatorin
Beiträge: 7215
Registriert: 28.09.2012 19:34

Re: Die SPD ...

Beitrag von Flecktier » 01.02.2019 18:14

halbfan hat geschrieben:
01.02.2019 18:03
Gut, DER Totengräber kann Schröder nicht sein, das stimmt schon. Er schuf aber mit dieser Politik ein Klima, das dazu führte, dass es seitdem Austritte aus der SPD gibt und Stammwähler der SPD auf einmal nicht mehr oder jemand anders wählten. Unter Schmidt war beides davon noch unvorstellbar.
Auch das ist so nicht ganz korrekt. Nach Willy Brandts Abgang büßte die SPD mal eben 10% ihrer Mitglieder ein. Das war die Helmut Schmidt Zeit.

Direkt nach der Wende bis zur "Übernahme" durch Schröder hat die Partei dann nochmal 20% der Mitglieder verloren.

Die "Schröder" Zeit lag mit einem Verlust von 22% da nicht so weit drüber.

elcheuter
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 4158
Registriert: 03.12.2006 15:34

Re: Die SPD ...

Beitrag von elcheuter » 02.02.2019 12:21

Mal was ganz lokales, aber vielleicht kann mir jemand helfen. Sehe ich das richtig, dass es sich hierbei
https://nachbarschaft-gestalten.de
um bezirliche Mittel handelt, über die die Bezirsversammlung entscheidet? Auf der Seite wird vermittelt, die Mittel gäbe es von der SPD bzw. durch die SPD. Das wäre dann in meinen Augen übelste Irreführung, insbesondere im Wahl der Bezirswahlen und Vorjahr zur Bürgerschaftswahl.
Die Möglichkeiten der deutschen Grammatik können einen, wenn man sich darauf, was man ruhig, wenn man möchte, sollte, einlässt, überraschen.

Stammtischstratege
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 1810
Registriert: 09.04.2008 10:40

Re: Die SPD ...

Beitrag von Stammtischstratege » 04.02.2019 09:06


andi_freibeuter1910
Administrator||Administratorin
Administrator||Administratorin
Beiträge: 6317
Registriert: 17.08.2012 13:52
Wohnort: DD-Neustadt
Kontaktdaten:

Re: Die SPD ...

Beitrag von andi_freibeuter1910 » 04.02.2019 09:15

Keine neuen Erkenntnisse, aber prägnant zusammengefasst. Was ein unfassbarer Kunde! Und mindestens genauso unfassbar, dass das funktioniert. Sein Einfluss scheint aber inzwischen tatsächlich zu schwinden.

Flecktier
Moderator||Moderatorin
Moderator||Moderatorin
Beiträge: 7215
Registriert: 28.09.2012 19:34

Re: Die SPD ...

Beitrag von Flecktier » 04.02.2019 10:09

andi_freibeuter1910 hat geschrieben:
04.02.2019 09:15
Keine neuen Erkenntnisse, aber prägnant zusammengefasst. Was ein unfassbarer Kunde! Und mindestens genauso unfassbar, dass das funktioniert. Sein Einfluss scheint aber inzwischen tatsächlich zu schwinden.
Als erstes sind erstmal "seine" Jusos im letzten Jahr weggefegt worden. Er konnte auch seine engsten Mitarbeiter nicht mehr mit Jobs versorgen.

Seine ehemaligen "Gefolgsleute" emanzipieren sich schneller als ihm lieb sein kann. Inzwischen hängt fast alles an seinem Bundestagsmandant, dass durchaus in Gefahr ist. Auch die Personalie Kienscherf ist keinesfalls ein klarer Hinweis auf seinen Einfluss. Auch in meinem Kreis sind "seine" Jusos abgewählt worden. Die meiste "Macht" hat er nun nur noch über den Haushaltsausschuss des Bundestages. Aber auch hier gilt. Das Geld nimmt man gern, ein kleiner Dank kann aber auch durchaus ein Indiz für schwindende Macht sein.

Flecktier
Moderator||Moderatorin
Moderator||Moderatorin
Beiträge: 7215
Registriert: 28.09.2012 19:34

Re: Die SPD ...

Beitrag von Flecktier » 04.02.2019 10:11

elcheuter hat geschrieben:
02.02.2019 12:21
Mal was ganz lokales, aber vielleicht kann mir jemand helfen. Sehe ich das richtig, dass es sich hierbei
https://nachbarschaft-gestalten.de
um bezirliche Mittel handelt, über die die Bezirsversammlung entscheidet? Auf der Seite wird vermittelt, die Mittel gäbe es von der SPD bzw. durch die SPD. Das wäre dann in meinen Augen übelste Irreführung, insbesondere im Wahl der Bezirswahlen und Vorjahr zur Bürgerschaftswahl.
Findest Du? Ich finde, es geht doch nur darum mit den Ideen der Bürger, dann ein Projekt im Bezirk anzuregen und umzusetzen. Das machen zum Glück auch alle Parteien so.

Snorre
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 5347
Registriert: 01.11.2010 14:01

Re: Die SPD ...

Beitrag von Snorre » 04.02.2019 13:25

Stammtischstratege hat geschrieben:
04.02.2019 09:06
Die taz über Johannes Kahrs
Totengräber der SPD
Politiker wie Kahrs sind die Totengräber der guten alten Tante SPD. Sie stehen für gewachsene Politikverdrossenheit, für die fehlende Antwort auf die Frage, wofür man die SPD noch braucht, und für den Aufstieg der AfD.
Leider glaube ich, die SPD schafft das auch ganz ohne die Mithilfe von Politikern wie Kahrs. :roll:
Gar nichts muss ich!

MikeHH
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 4983
Registriert: 20.03.2011 12:03

Re: Die SPD ...

Beitrag von MikeHH » 05.02.2019 11:55

Ich weiss, es könnte auch in andere Threads passen - aber ich packs mal hier rein - weil sich unsere Sozen von ihren Genoss*innen in Portugal mal ein wenig Nachhilfe in Sachen sozialdemokratischer Politik geben lassen könnten - und sollten!

So gehts

supersteffan1966
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 1569
Registriert: 22.04.2003 01:00
Wohnort: Südliches Westfalen (58762 Altena)

Re: Die SPD ...

Beitrag von supersteffan1966 » 05.02.2019 21:50

Snorre hat geschrieben:
04.02.2019 13:25
Stammtischstratege hat geschrieben:
04.02.2019 09:06
Die taz über Johannes Kahrs
Totengräber der SPD
Politiker wie Kahrs sind die Totengräber der guten alten Tante SPD. Sie stehen für gewachsene Politikverdrossenheit, für die fehlende Antwort auf die Frage, wofür man die SPD noch braucht, und für den Aufstieg der AfD.
Leider glaube ich, die SPD schafft das auch ganz ohne die Mithilfe von Politikern wie Kahrs. :roll:
für mich sind Gabriel und Kahrs die personifizierten Protagonisten des Abwärtstrends :ja:
Carpe Diem

Cassy
Alter Stamm
Alter Stamm
Beiträge: 993
Registriert: 28.09.2001 01:00
Wohnort: ....in Distanz zum Kalkberg

Re: Die SPD ...

Beitrag von Cassy » 06.02.2019 09:05

Am kommenden Wochenende trifft sich die SPD-Führung in Berlin zu einer Klausurtagung. Neue Ideen will die Partei anschließend präsentieren – vor allem Alternativen zu Hartz IV, um so einen Ausweg aus der Krise finden – und einen Aufbruch in das Wahljahr 2019 verkünden. Doch es sieht in diesen Tagen nicht so aus, als ob dies gelingen könnte. Die Parteivorsitzende Andrea Nahles ist angeschlagen, auch Vizekanzler Olaf Scholz steht innerparteilich in der Kritik. Das Führungsduo wird offen infrage gestellt. Land unter! - Cicero
"Es gibt kleine Nationen - und es gibt Länder, die noch nicht verstanden haben, dass sie kleine Nationen sind." - Kristian Jensen (dän. Finanzminister) zum Brexit-Chaos in London

Cassy
Alter Stamm
Alter Stamm
Beiträge: 993
Registriert: 28.09.2001 01:00
Wohnort: ....in Distanz zum Kalkberg

Re: Die SPD ...

Beitrag von Cassy » 08.02.2019 16:11

Ex-SPD-Chef Gabriel stellt Große Koalition infrage -
Was wird aus der SPD? ....rät der frühere Parteichef den Sozialdemokraten, notfalls aus der Großen Koalition auszusteigen. Und zu seiner eigenen Zukunft äußert er sich auch - SPON
"Es gibt kleine Nationen - und es gibt Länder, die noch nicht verstanden haben, dass sie kleine Nationen sind." - Kristian Jensen (dän. Finanzminister) zum Brexit-Chaos in London

elcheuter
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 4158
Registriert: 03.12.2006 15:34

Re: Die SPD ...

Beitrag von elcheuter » 08.02.2019 21:30

Flecktier hat geschrieben:
04.02.2019 10:11
elcheuter hat geschrieben:
02.02.2019 12:21
Mal was ganz lokales, aber vielleicht kann mir jemand helfen. Sehe ich das richtig, dass es sich hierbei
https://nachbarschaft-gestalten.de
um bezirliche Mittel handelt, über die die Bezirsversammlung entscheidet? Auf der Seite wird vermittelt, die Mittel gäbe es von der SPD bzw. durch die SPD. Das wäre dann in meinen Augen übelste Irreführung, insbesondere im Wahl der Bezirswahlen und Vorjahr zur Bürgerschaftswahl.
Findest Du? Ich finde, es geht doch nur darum mit den Ideen der Bürger, dann ein Projekt im Bezirk anzuregen und umzusetzen. Das machen zum Glück auch alle Parteien so.
Den Gedanken, Bürger*innen zu fragen, finde ich gut. Die Seite ist aber ganz anders gestaltet. Es wirkt, als würde die SPD die Ideen umsetzen. Machen sie aber nicht. So ist das schlicht Irreführung, ich finde das vorsichtig gesagt unseriös. inksfraktion mittlerweile auch: https://www.linksfraktion-hamburg.de/be ... atspartei/
Die Möglichkeiten der deutschen Grammatik können einen, wenn man sich darauf, was man ruhig, wenn man möchte, sollte, einlässt, überraschen.

toddy
Posting - Schinder
Posting - Schinder
Beiträge: 13851
Registriert: 15.07.2006 02:27
Wohnort: Irgendwo im Pott

Re: Die SPD ...

Beitrag von toddy » 11.02.2019 15:06

Cassy hat geschrieben:
06.02.2019 09:05
Am kommenden Wochenende trifft sich die SPD-Führung in Berlin zu einer Klausurtagung. Neue Ideen will die Partei anschließend präsentieren – vor allem Alternativen zu Hartz IV, um so einen Ausweg aus der Krise finden – und einen Aufbruch in das Wahljahr 2019 verkünden. Doch es sieht in diesen Tagen nicht so aus, als ob dies gelingen könnte. Die Parteivorsitzende Andrea Nahles ist angeschlagen, auch Vizekanzler Olaf Scholz steht innerparteilich in der Kritik. Das Führungsduo wird offen infrage gestellt. Land unter! - Cicero
da die CDU keine sozialen Projekte oder Verbesserungen angeht, kann sie auch nicht auf die Fresse bekommen. Wenn der Soli auch für die Top 10000 weg fällt kommt auch noch Beifall und keiner fragt, wie das finanziert wird. Die Weinkönigin erhöht den Platz für Schweine von 0,8 auf 0,9m². Kein Shitstorm.
Sich immer nur an der SPD abarbeiten, bringt auf lange Sicht nix. 2019 ist Wahlkampf und das muss auch der letzte in der Koalition hinnehmen.
das Ziel steht fest, aber das Jahr ist offen.
Aus der Geschichte nix gelernt...

Cassy
Alter Stamm
Alter Stamm
Beiträge: 993
Registriert: 28.09.2001 01:00
Wohnort: ....in Distanz zum Kalkberg

Re: Die SPD ...

Beitrag von Cassy » 11.02.2019 16:38

toddy hat geschrieben:
11.02.2019 15:06
da die CDU keine sozialen Projekte oder Verbesserungen angeht, kann sie auch nicht auf die Fresse bekommen. Wenn der Soli auch für die Top 10000 weg fällt kommt auch noch Beifall und keiner fragt, wie das finanziert wird. Die Weinkönigin erhöht den Platz für Schweine von 0,8 auf 0,9m². Kein Shitstorm.
Sich immer nur an der SPD abarbeiten, bringt auf lange Sicht nix. 2019 ist Wahlkampf und das muss auch der letzte in der Koalition hinnehmen.
... "echte Sozialpolitik" findet in der CDU doch schon lange nicht mehr statt - ausser Karl-Josef Laumann aus NRW hat dort anscheinend keiner mehr ein "soziales" Gewissen - ich glaube schon das die SPD mit "Soziales" und anderen Themen wie Familie, Bildung, Finanzen etc wieder mehr Wähler erreichen kann, wenn die Partei ihr eigenes Profil schärft!
"Es gibt kleine Nationen - und es gibt Länder, die noch nicht verstanden haben, dass sie kleine Nationen sind." - Kristian Jensen (dän. Finanzminister) zum Brexit-Chaos in London

Antworten