G-20 Gipfel (07./08.07.17) Hamburg Messehallen

Tages- und Weltgeschehen / Politik, die nicht in die anderen Kategorien passt.
Flecktier
Moderator||Moderatorin
Moderator||Moderatorin
Beiträge: 7326
Registriert: 28.09.2012 19:34

Re: G-20 Gipfel (07./08.07.17) Hamburg Messehallen

Beitrag von Flecktier » 16.01.2019 11:02


Ärgerlich, dass das Ganze wieder so lange praktiziert wird, bis ein Gericht entscheidet.

Schnarup Thumby
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 6610
Registriert: 13.03.2010 10:02
Wohnort: Gegengerade
Kontaktdaten:

Re: G-20 Gipfel (07./08.07.17) Hamburg Messehallen

Beitrag von Schnarup Thumby » 16.01.2019 11:45

Flecktier hat geschrieben:
16.01.2019 11:02
Ärgerlich, dass das Ganze wieder so lange praktiziert wird, bis ein Gericht entscheidet.
Im Übrigen ist es weiterhin ein rot-grüner Senat!
Bild

Goedeke M.
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 1657
Registriert: 21.06.2004 18:02

Re: G-20 Gipfel (07./08.07.17) Hamburg Messehallen

Beitrag von Goedeke M. » 22.01.2019 11:15

Aus einunddreißig ohne mach einundzwanzig mit Knapp zwei Jahre ist auch mit Bewährung noch eine absurd hohe Strafe für das Werfen zweier leerer Flaschen ohne Schadwirkung, wenn man sich vergleichbare Fälle anguckt, aber immerhin folgt das Gericht jetzt der Staatsanwaltschaft und reagiert damit anders als Herr Krieten auf die Welt außerhalb des Rot-Grünen G20-Irrsinns.

linkedeeler
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 5117
Registriert: 19.07.2003 01:00
Wohnort: Bergstedt

Re: G-20 Gipfel (07./08.07.17) Hamburg Messehallen

Beitrag von linkedeeler » 22.01.2019 12:55

Goedeke M. hat geschrieben:
22.01.2019 11:15
Aus einunddreißig ohne mach einundzwanzig mit Knapp zwei Jahre ist auch mit Bewährung noch eine absurd hohe Strafe für das Werfen zweier leerer Flaschen ohne Schadwirkung, wenn man sich vergleichbare Fälle anguckt, aber immerhin folgt das Gericht jetzt der Staatsanwaltschaft und reagiert damit anders als Herr Krieten auf die Welt außerhalb des Rot-Grünen G20-Irrsinns.
Wobei er nun lange in U-Haft saß...
16.02.2011

Eimsbush
Alter Stamm
Alter Stamm
Beiträge: 192
Registriert: 14.04.2008 11:43

Re: G-20 Gipfel (07./08.07.17) Hamburg Messehallen

Beitrag von Eimsbush » 22.01.2019 14:26

Jetzt wurde erstmals ein Polizist für ein Vergehen beim G20-Einsatz verurteilt...
taz-Artikel
...weil er einen anderen Polizisten verletzt hat. :roll:

Lower East Side
Alter Stamm
Alter Stamm
Beiträge: 604
Registriert: 22.07.2013 09:32

Re: G-20 Gipfel (07./08.07.17) Hamburg Messehallen

Beitrag von Lower East Side » 22.01.2019 14:43

Interessant. Auch der Einblick wie Polizisten sich untereinander verhalten:
Das habe zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen den Beamten geführt. Der beschuldigte Polizist habe dann „ungeduldig“ nach dem Spray gegriffen und den Hamburger dabei am Finger verletzt. Die Folge sei eine Bänderdehnung gewesen.
Wie Polizisten sich wohl gegenüber Nicht-Polizisten in vergleichbaren Fällen verhalten? Ok, nur rein rhetorisch gefragt...

Schnarup Thumby
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 6610
Registriert: 13.03.2010 10:02
Wohnort: Gegengerade
Kontaktdaten:

Re: G-20 Gipfel (07./08.07.17) Hamburg Messehallen

Beitrag von Schnarup Thumby » 12.02.2019 15:31

Die Hamburger Polizei schreckt vor wirklich nichts zurück. Ein linker Journalist / Fotograf schreibt folgendes:
Die SoKo „Schwarzer Block“ in Hamburg, um die Tweets von vorhin aufzugreifen haut auch einen raus. Sie schicken einem vermeintlich Rechten eine Mail und fragen ihn, ob er mich nicht anzeigen mag - er sagt natürlich ja.
Zudem beantragten sie Haftbefehl und Durchsuchung, wollten ihn zudem bei einer seiner Lesungen "abgreifen".

Quelle: https://twitter.com/SoerenKohlhuber/sta ... 5183893504

:stupid:
Bild


Lower East Side
Alter Stamm
Alter Stamm
Beiträge: 604
Registriert: 22.07.2013 09:32

Re: G-20 Gipfel (07./08.07.17) Hamburg Messehallen

Beitrag von Lower East Side » 15.03.2019 14:55

Neuigkeiten vom Festival der Demokratie (dpa-Meldung):
Gut eineinhalb Jahre nach dem G20-Gipfel in Hamburg hat die Staatsanwaltschaft 94 von 154 Ermittlungsverfahren gegen Polizisten eingestellt. Das sagte eine Sprecherin am Freitag in der Hansestadt. Eine Anklage habe es bislang noch nicht gegeben. (...)

In vielen Fällen habe der Tatverdacht gegen die 124 namentlich erfassten Beschuldigten nicht ausgereicht, erklärte die Sprecherin der Anklagebehörde. In elf dieser Fälle habe es keine weiteren Ermittlungen gegeben, weil die Namen der Beamten nicht herausgefunden werden konnten.

Problem bei der Aufklärung ist nach Angaben der Staatsanwaltschaft zudem, dass Aussagen von mutmaßlich Geschädigten und Zeugen fehlen. In den übrigen 60 Verfahren laufen die Ermittlungen noch, hieß es. (...)


Antworten