HSV AG in Liga 2

Alles Sportliche, was nicht mit dem FC zu tun hat...
Nikel
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 4495
Registriert: 14.09.2009 14:57

Re: HSV AG in Liga 2

Beitrag von Nikel » 30.04.2019 13:15

Der einzige Spaß den ein St.Pauli Fan noch hat ist halt wenn der HSV verliert...

Ansonsten : schaffen sie den Klassenerhalt gibt es dann halt wieder ne Demütigung im Derby..
"Wenn die Ärzte mit mir sprechen, weil ich Schmerzen hab beim Lächeln
Spuck` ich Erbsensuppenreste in ihre Fressen..."

hemelingen
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 1329
Registriert: 12.03.2012 09:21

Re: HSV AG in Liga 2

Beitrag von hemelingen » 30.04.2019 13:28

Für diesen Weltverein ist jedes einzelne Spiel, welches sel in der 2. Liga machen müssen, eine Demütigung!

metallipar
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 6862
Registriert: 30.03.2008 16:03
Wohnort: fast Hamburg

Re: HSV AG in Liga 2

Beitrag von metallipar » 30.04.2019 14:04

Fähnchen im Wind hat geschrieben:
30.04.2019 10:08
Echt fiese: der Derbyheld darf auch nicht weitermachen.... :D
Weltklassestürmer Wood kommt ja auch zurück. :lach:
Magischer FC :love:

Finger
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 4736
Registriert: 05.09.2001 02:00
Wohnort: HH-Wandsbek

Re: HSV AG in Liga 2

Beitrag von Finger » 30.04.2019 22:29

Juhu, der hsv ist finanziell gerettet - Kühne investiert sein Geld in den hsv!







Also konkret heißt das, dass er für 1887 € eine lebenslange Vereinsmitgliedschaft erworben hat - das ändert natürlich jetzt alles - sowohl für den hsv als auch für Kühne...

:D
HAVE YOU TRIED TURNING IT OFF AND ON AGAIN?

Tommy
Förderer||Fördererin
Förderer||Fördererin
Beiträge: 6057
Registriert: 12.11.2001 01:00
Wohnort: Block 1
Kontaktdaten:

Re: HSV AG in Liga 2

Beitrag von Tommy » 01.05.2019 00:12

Finger hat geschrieben:
30.04.2019 22:29
Juhu, der hsv ist finanziell gerettet - Kühne investiert sein Geld in den hsv!







Also konkret heißt das, dass er für 1887 € eine lebenslange Vereinsmitgliedschaft erworben hat - das ändert natürlich jetzt alles - sowohl für den hsv als auch für Kühne...

:D
Sehr optimistisch. Ich vermute, es rechnet sich nicht mehr... :smoke:
Kommentarin bei der Frauen-WM im Spiel Brasilien vs. Jamaika: "Da hat sie den Elfmeter gehalten. Was für eine Teufelskerlin!" :smoke:

ArtieBucco
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 1211
Registriert: 29.04.2017 15:29

Re: HSV AG in Liga 2

Beitrag von ArtieBucco » 01.05.2019 09:04

Die Leistungen waren (fast) die komplette Rückrunde schwach, trotzdem hätte man mit einem Fünkchen mehr Willen schon fast aufgestiegen sein können.

Die erste Halbzeit gegen Union fand ich schon schwach, nur Union war ja letztlich auch überhaupt nichts. Was ein Hunt da für ein Spiel gezeigt hat - unglaublich...

Eine richtige Erklärung für all das habe ich eigentlich nicht, nur viele Ansätze. Man kann sicherlich die erfahrenen Spieler als Komplettversager bezeichnen, man kann sicherlich auch nachvollziehen, dass junge Spieler eben in ihrer Entwicklung noch nicht so weit sind und man muss, und das ist für der Hauptpunkt, sicherlich dem Trainer hierfür die Hauptverantwortung geben. Ich kann nicht beurteilen wie er trainiert, ich kann auch nicht beurteilen wie er motiviert und ich möchte auch kein abschließendes Urteil über sein taktisches Verständnis abgeben.

Was man aber sehr gut beurteilen kann, ist, dass die sportliche Ausbeute in der Rückrunde eine Katastrophe ist. Und ein nicht unwesentlicher Grund hierfür sind für mich seine Aufstellungen und vor allem Einwechselungen. Ein richtig guter Trainer hätte z. B. Hunt gegen Union nicht aufgestellt. Kann mir ja keiner erzählen, dass der fit gewesen sein soll. Jeder andere Trainer hätte Hunt zur Halbzeit ausgewechselt und Wolf lässt ihn 90 Minuten spielen. Er wechselt meist so innerhalb von 10-15 Minuten dreimal und innerhalb dieser Phase gibt es meist mehrere Positionen, die dreimal neu besetzt sind.

Es ist ja nachvollziehbar, dass man auf Kontinuität auf dem Trainerposten setzen will, aber in diesem Fall hätte man SPÄTESTENS nach dem Aue-Spiel wechseln müssen. Viele hatten sicherlich das Gefühl, dass, wenn es darauf ankommt, doch noch Leistung gezeigt wird. Gegen St. Pauli, Paderborn im Pokal, in Köln, gegen Leipzig waren das ja auch sehr ordentliche Auftritte. Aber hiervon hat man sich blenden lassen.

Falls der Aufstieg mißlingen sollte, ist Wolf nicht mehr zu halten. Und wenn Becker das nicht erkennt, ist er ebenfalls ratz-fatz weg.


Es ist sicherlich noch alles drin, die Restprogramme der Kandidaten sind sicherlich unterschiedlich schwierig (Paderborn schwieriger als Union) und souverän ist zumindest Union auch nicht. Aber man sollte sich auf das nächste Spiel gegen Ingolstadt konzentrieren. Die waren nach der Niederlage gegen Sandhausen so gut wie abgestiegen, haben jetzt aber 10 Punkte in 4 Spielen geholt. Bin gespannt, ob die die Nerven behalten und zunächst auf Ergebnissicherung spielen. Noch viel mehr gespannt bin ich allerdings auf den Auftritt des HSV.

Harry Callahan
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 2491
Registriert: 08.02.2013 15:30

Re: HSV AG in Liga 2

Beitrag von Harry Callahan » 01.05.2019 09:43

ArtieBucco hat geschrieben:
01.05.2019 09:04
Eine richtige Erklärung für all das habe ich eigentlich nicht, nur viele Ansätze.
frag hier mal nach.
Hatten wir auch nicht in der jüngsten Krise.

metallipar
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 6862
Registriert: 30.03.2008 16:03
Wohnort: fast Hamburg

Re: HSV AG in Liga 2

Beitrag von metallipar » 01.05.2019 09:52

Tommy hat geschrieben:
01.05.2019 00:12
Finger hat geschrieben:
30.04.2019 22:29
Juhu, der hsv ist finanziell gerettet - Kühne investiert sein Geld in den hsv!







Also konkret heißt das, dass er für 1887 € eine lebenslange Vereinsmitgliedschaft erworben hat - das ändert natürlich jetzt alles - sowohl für den hsv als auch für Kühne...

:D
Sehr optimistisch. Ich vermute, es rechnet sich nicht mehr... :smoke:
Du meinst, den hsv wird es nicht mehr so lange geben ? ;D
Magischer FC :love:

ArtieBucco
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 1211
Registriert: 29.04.2017 15:29

Re: HSV AG in Liga 2

Beitrag von ArtieBucco » 01.05.2019 10:02

Harry Callahan hat geschrieben:
01.05.2019 09:43
ArtieBucco hat geschrieben:
01.05.2019 09:04
Eine richtige Erklärung für all das habe ich eigentlich nicht, nur viele Ansätze.
frag hier mal nach.
Hatten wir auch nicht in der jüngsten Krise.
Fußball mag ein einfaches Spiel, die Psychologie ist es aber eben nicht. Wolf sieht Probleme bei den feststehenden Abgängen, nachvollziehbar sind sicherlich die schwachen Nerven bei jungen Spielern und problematisch sind sicherlich auch die Spieler, die aus langer Verletzung zurückgekommen sind wie Jung oder Hunt.

Nur es ist doch Aufgabe des Betreuerteams die Fitneß / Form der Spieler herzustellen bzw. zu beurteilen, den jungen Spielern Orientierung zu geben (im Extremfall eben nicht spielen zu lassen) und aus dieser Gemengelage ein belastbares Team zu formen.

Und ich kann überhaupt nichts mit der Losung anfangen, die Wolf jetzt rausholt. Die Jäger-Rolle (die man zunächst einmal einnehmen sollte; aktuell hat man einfach die Führung verloren) schönzureden und davon zu faseln, dass "die Konkurrenten jetzt etwas zu verlieren hätten". Das ist schlicht Mumpitz, es gilt, sich auf die eigene Leistung für das Spiel gegen Ingolstadt zu konzentrieren. Das hat überhaupt nichts mit Aufstieg zu tun, sondern mit Wiedergutmachung der schlechten Leistungen in den letzten Wochen.

hemelingen
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 1329
Registriert: 12.03.2012 09:21

Re: HSV AG in Liga 2

Beitrag von hemelingen » 01.05.2019 10:12

Ich dachte die Hasis wollten "langfristig" aufbauen, mit vielen jungen Spielern und einem (jungen) Trainer, dem man Zeit gibt.
Statt dessen brennt schon wieder überall der Baum, alles und jedes wird in Frage gestellt.
Will man etwas langfristig aufbauen oder hat der sofortige Wiederaufstieg oberste Priorität?
Ob der Kader stark genug ist, um einen sofortigen Wiederaufstieg unbedingt schaffen zu müssen, daran mußte man eigentlich von Beginn an zweifeln.
Wahrscheinlich ist die Panik groß, daß der HSV bei Nichtaufstieg mehrere Jahre in der 2Liga irgendwo im Niemandsland herum dümpelt, so wie wir auch, aber wir sind eben auch kein Weltverein. 8)

metallipar
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 6862
Registriert: 30.03.2008 16:03
Wohnort: fast Hamburg

Re: HSV AG in Liga 2

Beitrag von metallipar » 01.05.2019 11:38

hemelingen hat geschrieben:
01.05.2019 10:12
Ich dachte die Hasis wollten "langfristig" aufbauen, mit vielen jungen Spielern und einem (jungen) Trainer, dem man Zeit gibt.
Statt dessen brennt schon wieder überall der Baum, alles und jedes wird in Frage gestellt.
Will man etwas langfristig aufbauen oder hat der sofortige Wiederaufstieg oberste Priorität?
Ob der Kader stark genug ist, um einen sofortigen Wiederaufstieg unbedingt schaffen zu müssen, daran mußte man eigentlich von Beginn an zweifeln.
Wahrscheinlich ist die Panik groß, daß der HSV bei Nichtaufstieg mehrere Jahre in der 2Liga irgendwo im Niemandsland herum dümpelt, so wie wir auch, aber wir sind eben auch kein Weltverein. 8)
Wohl beides.
Der Kader war ja auf jeden Fall stark - zumindest teuer genug, um die 2.Liga zu rocken.
Sonst hätte man ja auch alles mit dem Titz weiter machen können.
Magischer FC :love:

waldorf
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 1790
Registriert: 16.02.2002 01:00
Wohnort: Deppendorf

Re: HSV AG in Liga 2

Beitrag von waldorf » 01.05.2019 11:56

ArtieBucco hat geschrieben:
01.05.2019 10:02
....
Und ich kann überhaupt nichts mit der Losung anfangen, die Wolf jetzt rausholt. Die Jäger-Rolle (die man zunächst einmal einnehmen sollte; aktuell hat man einfach die Führung verloren) schönzureden und davon zu faseln, dass "die Konkurrenten jetzt etwas zu verlieren hätten". Das ist schlicht Mumpitz,....
In der Tat, denn von allen Aufstiegsaspiranten (mit Ausnahme Köln) hat der HSV am meisten zu verlieren.
Pyrolyse ist kein Verbrechen!

pathos93
Posting - Schinder
Posting - Schinder
Beiträge: 12801
Registriert: 05.09.2001 02:00
Wohnort: Hamburch
Kontaktdaten:

Re: HSV AG in Liga 2

Beitrag von pathos93 » 01.05.2019 12:31

ArtieBucco hat geschrieben:
01.05.2019 10:02
Und ich kann überhaupt nichts mit der Losung anfangen, die Wolf jetzt rausholt. Die Jäger-Rolle (die man zunächst einmal einnehmen sollte; aktuell hat man einfach die Führung verloren) schönzureden und davon zu faseln, dass "die Konkurrenten jetzt etwas zu verlieren hätten". Das ist schlicht Mumpitz
allerdings. wenn er so etwas erzählt, will er entweder die öffentlichkeit von der tatsächlichen situation ablenken oder hat sie selbst nicht begriffen.
...

ArtieBucco
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 1211
Registriert: 29.04.2017 15:29

Re: HSV AG in Liga 2

Beitrag von ArtieBucco » 01.05.2019 13:08

hemelingen hat geschrieben:
01.05.2019 10:12
Ich dachte die Hasis wollten "langfristig" aufbauen, mit vielen jungen Spielern und einem (jungen) Trainer, dem man Zeit gibt.
Statt dessen brennt schon wieder überall der Baum, alles und jedes wird in Frage gestellt.
Will man etwas langfristig aufbauen oder hat der sofortige Wiederaufstieg oberste Priorität?
Ob der Kader stark genug ist, um einen sofortigen Wiederaufstieg unbedingt schaffen zu müssen, daran mußte man eigentlich von Beginn an zweifeln.
Wahrscheinlich ist die Panik groß, daß der HSV bei Nichtaufstieg mehrere Jahre in der 2Liga irgendwo im Niemandsland herum dümpelt, so wie wir auch, aber wir sind eben auch kein Weltverein. 8)
Sorry, aber Du spulst doch nur Deine immergleichen Phrasen ab, ohne diese auf den aktuellen Stand anzupassen.

Was das Arbeiten mit jungen Spielern angeht ist doch ein Umdenken überhaupt nicht zu übersehen. Wir stellen mit Abstand die jüngste Mannschaft im deutschen Profifußball. Es wird zwar aktuell auch von Becker erwähnt, dass dies vielleicht auch ein Grund für die schwachen Leistungen zuletzt sein könnte, dies sehe ich aber ehrlich gesagt nicht. Für die nächste Saison stehen die Abgänge von Holtby und Lasogga schon fest, mit Sakai wurde noch nicht verlängert (was hoffentlich auch nicht passiert). Alle bisher feststehenden Neuzugänge würde ich mal als jung bezeichnen. Dieser Weg wird auch von allen mitgetragen.

Etwas anders sieht es bei der Trainerfrage aus. Hier ist das Bemühen auch erkennbar, längerfristig mit einem Trainer zu arbeiten. Anders ist doch überhaupt nicht zu erklären, wieso Hannes Wolf noch im Amt ist. Schau Dir mal dessen Bilanz in der Rückrunde an und dann vergleiche diese mal mit anderen Vereinen, die den Trainer schon längst entlassen haben (Köln, St. Pauli nur als Beispiel).

Ich hatte von Beginn der Saison an Zweifel, ob es mit dem Aufstieg klappt. Habe die Wahrscheinlichkeit immer bei ungefähr 50% gesehen. Ein Scheitern wäre für mich auch nicht unbedingt ein Grund gewesen, den Trainer zu wechseln.

Es kommt aber m. E. schon darauf an, wie man scheitert und wie die Umstände sind. Wenn Union die Stabilität der ersten 25 Spieltage gehalten hätte - dann ist das nicht einfach zu folgen. Aber die Konkurrenz ist doch ebenfalls nur als schwach zu bezeichnen. Wenn man selber mehr gute als schlechte Spiele macht und mit Pech verliert - ok. Aber man hat die ganze Rückrunde schwach gespielt, Punkte geradezu verschenkt und hätte die günstigen Umstände mit schwacher Konkurrenz und guter Hinrunde einfach nutzen müssen. Hinzu kommt doch auch, dass es kaum Hoffnung gibt, dass Wolf dies in der nächsten Saison besser handhaben würde.

Langfristig arbeiten heißt doch nicht zwingend an einem schlechten Trainer festzuhalten. Und ich bin nicht der einzige, der den Eindruck gewonnen hat, dass Wolf schlecht ist.

Smitty Smarotzki
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 2561
Registriert: 29.03.2013 15:29
Wohnort: Spekulantenviertel

Re: HSV AG in Liga 2

Beitrag von Smitty Smarotzki » 01.05.2019 13:27

Als ob es eine große Rolle spielt, wer bei euch gerade Trainer ist. Wie viele bezahlte Trainer habt ihr eigentlich gerade? :lach:
Scheißen ist Arbeit! Smitty is back ...

t-shirt verkäufer: „Fakt ist auf jeden Fall, das wir an Spieltagen von der Tüte nicht wegkommen, weil es fürs Stadion leider das praktischte ist.“ :smoke:

Gesperrt