Und wieder fliegen Becher...

Fanverhalten, Aktionen, Choreographien...
fcstpauli-Sven
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 2676
Registriert: 05.09.2001 02:00

Beitrag von fcstpauli-Sven » 20.02.2013 15:12

Moin, ich hab mal was zu diversen Themen von Montag geschrieben und hau das jezt auch hier rein, weil es auch den Inhalt dieses Threads betrifft, kan von mir aus auch jemand entsprechend kürzen, fehlt mir nur grad die Zeit für, sorry...:

Moin,
es gab vor, während und nach dem Spiel gegen den 1. FC Köln am vergangenen Montag einige Vorfälle/Ereignisse mit teils mehr, teils weniger breiter fanseitiger Aufmerksamkeit. Im Nachlauf waren etliche Gespräche notwendig, um das ein oder andere möglichst aufzuklären und/oder Verbesserungsmaßnahmen einzuleiten. Als Veranstaltungsleiter möchte ich der Einfachheit halber hiermit zu den einzelnen Punkten Stellung nehmen. Bitte sucht Euch den Punkt raus, der auf Euer spezielles Anliegen eingeht. Absprachegemäß wird unser Medienzentrum zum Thema Einlass Gegentribüne einen Extra-Beitrag auf die Homepage stellen.
Zu den einzelnen Punkten:
Einlasssituation Gegentribüne: Hier kam es am Montag, anders als beim Heimspiel gegen Cottbus, zu langen Wartezeiten an den Einlässen. Dass das Zuschauerverhalten an einem Montagabend ein anderes ist als an einem Sonntag, war vorher bekannt. Dass es sich jedoch so gravierend auf der neuen Gegentribüne auswirkt, war lehrreich. Dass die in der Schlange stehenden Fans dennoch sehr gelassen und geduldig geblieben sind, war klasse, herzlichen Dank dafür! Unter Berücksichtigung der uns zur Verfügung stehenden baulichen Gegebenheiten wird in einem ersten Schritt für das kommenden Spiel gegen den FSV Frankfurt der Einsatz von Kontrollpersonal und Technik um über 30 % erhöht. Da wir jedoch feststellen mussten, dass der Andrang an den einzelnen Zugängen von Süden nach Norden abnahm, bitten wir darum ,alle 5 Zugänge zur Gegentribüne gleichmäßig zu nutzen. Wir werden dieses Thema auch und gerade im Hinblick auf künftige Spiele während der DOM-Zeit und nach Eröffnung der Fanräume im Auge behalten.

Zuschaueraufteilung Stehplatz Gegengerade:
Leider teilen sich die Fans im Stehplatzbereich nicht gleichmäßig auf die drei Blöcke C, D und E sowie in den Blöcken selbst auf. Das hat zur Folge, dass die als Fluchtwege freizuhaltenden und mit rot markierten Flächen "zulaufen". Ordner, die die Fans aufforderten, weiter in die Blöcke und/oder nach unten zu gehen, wurden teils rüde angepöbelt. Erfahrungsberichte von vielen Fans zeigen aber, dass es einige Meter links und rechts neben den Treppen ausreichend Platz gab. Ich möchte also an alle Fans der GG appellieren: Nutzt alle drei Stehplatzblöcke gleichmäßig. In den Außenblöcken C und E ist es "luftiger" als im Mitelblock D. Lasst die rot markierten Treppen und Felder unbedingt frei. Geht weiter seitlich in die Blöcke rein und nutzt den Platz gleichmäßig. Weist später kommende Fans darauf hin, dass es weiter seitlich im Block noch Platz gibt und diese bitte durchgehen sollen. Unterstützt die Ordner bei Ihrer nicht einfachen Aufgabe. Wenn wir dieses Problem nicht bis zum Sommer in den Griff bekommen, sind Einschränkungen zu befürchten, die keiner Möchte (Blockkontrolle an den Mundlöchern, Beschränkung der Zuschauerkapazität etc.).

Catering Gegentribüne: Hier scheint sich eine spürbare Verbesserung eingestellt zu haben, das groovt sich also ein, sehr schön...

Blöcke G1 und G2: Auch hier hat sich nach einigen Irritationen beim ersten Spiel und danach erfolgten Umsetzungen einiges zurecht geruckelt. Zumindest war beim Spiel alles entspannt und uns sind keine Beschwerden zugegangen...

Ordner mit "Quarzhandschuhen" o.ä.: Unser Ordnungsdienst ist seit Jahren angewiesen, dass seine Mitarbeiter im Millerntor-Stadion keine mit Quarzsand gefüllten oder mit so etwas zu verwechselnden Handschuhe zu tragen haben. Nun sind Beschuldigungen erhoben worden, genau das (sowie zum Teil eine Vermummung) wäre bei mehreren Ordnern zu beobachten gewesen. Dies kann von meiner Seite aus nicht nachvollzogen werden. Der Ordnungsdienst hat am Spieltag selbst einen Kollegen mit solchen Handschuhen festgestellt und entsprechend angewiesen, diese auszuziehen. Wie bei den meisten anderen Beschwerden auch, gilt auch hier seit vielen Jahren: Ohne die Angabe der jeweiligen Ordnernummer (steht auf dem Leibchen) ist es schwer, einer derartigen Beschwerde während oder nach dem Spiel nach zu gehen. Gerade im Bereich der Südkurve zur Einlassphase gilt: Ihr könnt auch gerne in den Fanladen-Kiosk gehen und einen der dortigen Mitarbeiter um Hilfe bitten. Einen Tag nach dem Spiel solche dann nicht mehr nachvollziehbaren Vorwürfe zu erheben, macht wenig Sinn.

Ordnerkette vor der Südkurve nach dem Spiel: Als die Emotionen gegen Spielende mit der zweiten gelb-roten Karte ihren Höhepunkt erreichten und mal wieder Gegenstände auf den Platz geworfen wurden (Becher und Feuerzeuge aus den Bereichen Gegengerade, Südkurve und Haupttribüne), obwohl man meinen sollte, das unsere Fans aus den Ereignissen der letzten Jahre gelernt hätten, hat sich der Ordnungsdienst entschieden, schnell zusätzliche Ordner im gefährdeten Bereich zu postieren. Diese sollten sich aber in weiterem Abstand als geschehen vor der Haupttribüne und der Südkurve beidseitig des Spielertunnels aufstellen, um ggf. Werfer von Gegenständen zu beobachten. Die Umsetzung war also fehlerhaft und hat für starken Unmut auf der Südkurve gesorgt. Als die Situation für alle sichtbar wurde (und der Schiri obendrein schon in der Kabine war), wurde die Ordnerkette auch schnell wieder weg geschickt. Wir haben im Nachgang des Spiels dem Ordnungsdienst gesagt, dass eine solch weitgreifende Maßnahme nur mit Billigung oder auf Ansage des Vereins erfolgen darf. Ich muss aber dennoch sagen: Solange es bei uns Leute gibt, die Gegenstände in den Innenraum werfen, muss der Verein zum Schutz der Spieler und der Schiedsrichter handeln und ggf. zusätzliche Ordner im Innenraum postieren. Die vergangenen Verfahren vor dem DFB-Gericht haben gezeigt, dass ein solches Handeln unbedingt erforderlich ist, um Schaden vom Verein abzuwenden oder zu minimieren. Die fanseitig oft vorgebrachte Selbstkontrolle scheint zumindest flächendeckend (noch) nicht zu funktionieren. Es wäre zu wünschen, dass sich das mal ändert. Ich möchte aber auch meine Verwunderung zum Ausdruck bringen, dass sich etliche Fans über die Ordner im Innenraum aufregen, jedoch nur eine ganz kleine Minderheit thematisiert, mit welchen widerlichen sexistischen und homophoben Äußerungen diese Ordner von einigen Fans in der Südkurve beleidigt wurden. Keine Sorge, wir wissen, um welche Gruppe es sich handelt und werden diese künftig etwas genauer beobachten, wenn es um Verstöße gegen die Stadionordnung geht. (und um gleich Gerüchten vorzubeugen: Nein, es geht hier im Konkreten nicht um USP).

So, ich hoffe, ich konnte zum einen oder anderen Thema etwas aufklären. Auf 3 Punkte und einen auf allen Ebenen reibungsloseren Ablauf am Freitag!
Gruß
Sven

Edith fügt hinzu: Wir haben intern vereinbart, dass ich zu den einzelnen Punkten was hier und per Mail schreibe, über die Homepage aber nur zu dem Punkt mit der größten Außenwirkung, der Einlasssituation auf der Gegentribüne, etwas veröffentlicht wird.
Zuletzt geändert von fcstpauli-Sven am 20.02.2013 15:24, insgesamt 1-mal geändert.
"Es ist mir scheißegal, wer Dein Vater ist. Solange ich hier angel, läuft mir hier keiner übers Wasser!"

joaschim
Alter Stamm
Alter Stamm
Beiträge: 719
Registriert: 27.02.2011 16:33

Beitrag von joaschim » 20.02.2013 15:55

fcstpauli-Sven hat geschrieben:(Datum Originalbeitrag: 20.02.2013 15:12 GMT +1)
...
Ich muss aber dennoch sagen: Solange es bei uns Leute gibt, die Gegenstände in den Innenraum werfen, muss der Verein zum Schutz der Spieler und der Schiedsrichter handeln und ggf. zusätzliche Ordner im Innenraum postieren.
...
Ich möchte aber auch meine Verwunderung zum Ausdruck bringen, dass sich etliche Fans über die Ordner im Innenraum aufregen, jedoch nur eine ganz kleine Minderheit thematisiert, mit welchen widerlichen sexistischen und homophoben Äußerungen diese Ordner von einigen Fans in der Südkurve beleidigt wurden. ...
Treffend formuliert. Danke für diese Sätze! :gut:

Abwehr_Alex
Alter Stamm
Alter Stamm
Beiträge: 204
Registriert: 10.04.2010 12:36

Beitrag von Abwehr_Alex » 20.02.2013 16:33

Ich finde das ganze Statement klasse. Schön, dass du strittigen Punkte aufgenommen und so transparent beantwortet hast.

Tante Tilly
Alter Stamm
Alter Stamm
Beiträge: 326
Registriert: 11.10.2008 20:13

Beitrag von Tante Tilly » 20.02.2013 22:31

randySavage hat geschrieben:(Datum Originalbeitrag: 19.02.2013 23:56 GMT +1)

hm weiß nicht, überzeugt mich nicht wirklich - aber nehmen wir tatsächlich an, es wäre eine modellvorstellung, dann impliziert dein modell aber auch, dass alle menschen in einer bestimmten umgebung auf dem gleichen emotionsniveau sind. das ist in der realität fraglich, folglich sind einzelne in der lage sachen mitzubekommen. zudem (selbst wenn alle auf dem gleichen emotionsniveau wären) bekommt in dieser situation person a mehr/ weniger/ andere dinge mit als person b. auch das schließt nicht aus, dass becherwerfer registriert werden.
Hier hast Du mich vermutlich missverstanden: Ich unterstelle nicht, dass alle auf dem gleichen Emotionsniveau sind und stelle im Grunde auch kein eigenes Modell auf. Primär wollte ich als Denkanstoss in dieser Diskussion lediglich genau das einwerfen, was Du hier sinngemäß ansprichst: 13.000 Menschen auf der GG = 13.000 Individuen mit individueller Wahrnehmung, Handlungsfähigkeit, Handlungsbereitschaft etc.

Wenn man diese Ausgangslage grundsätzlich akzeptiert hat gebietet sich Schwarz ("interessiert keinen", "zu feige zum ansprechen") - Weiss ("alles mimimi") - Denken als Grundlage für diese Diskussion nicht mehr.
Gleichzeitig entfielen jedoch auch Schwarz ("kann man eh nicht ändern", "ist halt Fussball" etc.) - Weiss ("Selbstregulierung", "mehr Sanktionen" etc.) - Lösungsvorschläge.
:D die diskussion ist auf abstrakt-theoretischem niveau angekommen, das ist doch auch mal schön.
Ja, sorry - ich weiss im Grunde, dass dieses Niveau - analog zu einer sachlichen Diskussion - hier im Forum eigentlich nicht gerne gesehen ist. ;D



@ Carlosito:
Ich bin ganz bei Dir, wenn Du insgesamt darauf hinaus willst, dass die Fanszene unseres FCSP in ihrer Gesamtheit auch ein gutes Stück Verantwortung für sich selber trägt - nicht nur in diesem Punkt. Das schliesst natürlich auch mich selber ein.
Und auch wenn Du es nicht meinen Äußerungen entnommen hast: wenn ich bewusst mitbekomme, das jemand einen Becher wirft, dann spreche ich das an.
Nur ist die Situation eben nicht so einfach, wie sie von vielen, wie z.B. Dir, in der Theorie (im Modell) beschrieben wird. Die Schilderung meiner Erlebens der Situation am Montag abend sollte darauf hinweisen, dass zu einem und demselben Sachverhalt zuviele verschiedene Konstellationen denkbar sind, als dass man auf Schwarz - Weiß - Sicht reduzieren sollte.

Was mir u.a. in dieser Diskussion fehlt ist vor allem eines:
Der Fussball an sich lebt nunmal von Emotionen. Unabhängig von dem wünschenswerten Zustand, dass jeder Mensch in jeder Situation und in jedem Zustand (z.B. unter Alkoholeinfluss) seine Emotionen beherrscht, gehört es nunmal zum gewöhnlichen Mensch-sein, dass Emotionen auch mal überschiessen.
Die Vorstellung vom "seine Emotionen immer kontrollierenden Menschen" ist doch in der Realität des täglichen Lebens eben so ein unrealistisches Modell wie die Vorstellung des "Homo oeconomicus" aus der klassichen Betriebswirtschaftslehre.

Achtung, jetzt skizziere ich wirklich ein eigenes Modell:
Ich unterstelle, dass der "gewöhnliche" Bierbecherwerfer nicht vor einem Wurf in sich hinein hört, sein "inneres Team" (vergleiche Schulz von Thun) analysiert, folgend das für und wieder eines Wurfes auch hinsichtlich möglicher zivilrechtlicher Konsequenzen abwägt, seinen Wurfarm aufwärmt und dehnt (um sich beim Wurf nicht ebenfalls zu verletzen), ein Ziel in der Menge (oder auf dem Platz) ausguckt und dann - wenn alle Vorbereitungen getroffen sind - den Becher wirft.
Ich unterstelle, dass die meisten Becher im Affekt geworfen werden, einem Zustand, der im Gehirn und Rückenmark (als quasi ausführendes Organ) in einem Bruchteil einer Sekunde abläuft - ähnlich eines Reflexes. Ich unterstelle, dass die meisten Werfer erst realisieren, was sie getan haben, wenn es zu spät ist (wenn sie es denn wahrnehmen).
Ich unterstelle ebenfalls, dass DFB und DFL "Selbstregulierung" propagieren, wohl wissend, dass dieses Konzept nicht aufgehen kann - um so die Begründung für weitere Repressionen und Strafmaße zu haben, um ihr Produkt Fussball mit "sauberen Emotionen" immer gewinnbringender vermarkten zu können.

Carlosito: nochmal: ich bin ganz bei Dir: ich verurteile Becherwürfe ebenso wie sexistsiche, rassistische und homophobe Sprüche oder Gewalt gegen wehrlose und nicht an Gewalt interessierten Menschen. Und die Verantwortung für die Erhaltung und Durchsetzung der Werte des FCSP liegt bei uns allen.

Nur: an den Begriff "Selbstregulierung" kann und darf von keiner Seite der Anspruch gestellt werden, z.B. Becherwürfe nachhaltig und für immer zu 100% aus dem Stadion zu verbannen. Siehe oben: vereinzelt überschüssige Emotionen gehören zum Mensch-sein.

"Selbstregulierung" kann realistisch gesehen doch "nur" heissen: das entsprechende Thema immer wieder ansprechen, immer wieder dafür sensibilisieren, wahrgenommenes Fehlverhalten immer wieder zur Sprache bringen und im Widerholungsfall Sanktionen zu verhängen.

Ich persönlich halte z. B. nichts davon, jeden Werfer gleich umfänglich zu kriminalisieren und die Auslieferung z.B. an Ordner zu fordern. "Selbstregulierung" heisst für mich in diesem Fall: der wahrgenommene Werfer bekommt eine Ansage und gut. Wirft er ein zweites Mal, wird er halt an die Ordner übergeben, da scheinbar kein Lerneffekt eintritt.
Hier halte ich es mit den Shaolin: "Ein Fehler ist erst dann ein Fehler, wenn man ihn ein zweites Mal macht".



Und jetzt bin ich müde und gehe ins Bett. :)
St.Pauli ist die einzige Möglichkeit. :love:

FC1910
Alter Stamm
Alter Stamm
Beiträge: 119
Registriert: 20.05.2007 22:53

Beitrag von FC1910 » 20.02.2013 23:32

Lui85 hat geschrieben:(Datum Originalbeitrag: 19.02.2013 12:51 GMT +1)

Ja auf de Süd haben wir ja auch einige von diesen Idioten. Mich würde es freuen wenn sich der Verein verstärkt mal um diese Leute kümmert. 1-2 Ordner abstellen die das beobachten und dann die Leute rausziehen - Dauerkarte weg - tschüss!
ehrlich gesagt bin ich lieber mit becherwerfern im block als mit leuten mit so einer einstellung. aber glücklicherweise ist unsere fanszene ja auch heterogen und das darf mE auch so bleiben...
Zuletzt geändert von FC1910 am 20.02.2013 23:32, insgesamt 2-mal geändert.

catch22
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 8106
Registriert: 31.05.2004 19:01
Wohnort: Holstein Midlands

Beitrag von catch22 » 20.02.2013 23:52

FC1910 hat geschrieben:(Datum Originalbeitrag: 20.02.2013 23:32 GMT +1)
Lui85 hat geschrieben:(Datum Originalbeitrag: 19.02.2013 12:51 GMT +1)

Ja auf de Süd haben wir ja auch einige von diesen Idioten. Mich würde es freuen wenn sich der Verein verstärkt mal um diese Leute kümmert. 1-2 Ordner abstellen die das beobachten und dann die Leute rausziehen - Dauerkarte weg - tschüss!
ehrlich gesagt bin ich lieber mit becherwerfern im block als mit leuten mit so einer einstellung. aber glücklicherweise ist unsere fanszene ja auch heterogen und das darf mE auch so bleiben...
und ich bin ganz ehrlich gesagt lieber mit keinen von beiden Gruppen in der Süd! Becherwerfen ist kein Menschenrecht
und wie Tante Tilly es schon geschrieben hat, beim 2 Fehler gibst nen Ordnerballet in der Kurve wenn Selbstregulierung nicht greift !
@ Forza - Was Du von Deinen Standort nicht sehen konntest - so 5 mtr. rechts neben Dir ist übrigens ein Becher geflogen geworden , da gabs auch keine Ansagen im Pulk - ist halt selbstregulierend!

@FC1910 -Du schuldest mir ein Heimspielluebeck! Geh einfach denken, nachdenken!

BTW :
Wer wirft hat nix kapiert !
Zuletzt geändert von catch22 am 20.02.2013 23:54, insgesamt 1-mal geändert.
Wenn die Nacht am tiefsten ist, ist der Tag am nächsten... - TSS

3.9.77
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 1078
Registriert: 30.01.2003 01:00

Beitrag von 3.9.77 » 21.02.2013 00:09

catch22 hat geschrieben:(Datum Originalbeitrag: 20.02.2013 23:52 GMT +1)


Wer wirft hat nix kapiert !
SO SIEHT DAT AUS und NICHT ANDERS!!!

Ihr hirnis
Alkohol und Nikotin rafft die halbe Menschheit hin,
doch ohne Schnaps und Rauch stirbt die andere Hälfte auch!

Auf meinem Grabstein soll stehen:“Guck nicht so doof, ich läge jetzt auch lieber am Strand!“

Babo
Posting - Schinder
Posting - Schinder
Beiträge: 31312
Registriert: 26.02.2009 14:25
Wohnort: <°)K(I(E(L><
Kontaktdaten:

Beitrag von Babo » 21.02.2013 09:59

FC1910 hat geschrieben:(Datum Originalbeitrag: 20.02.2013 23:32 GMT +1)
Lui85 hat geschrieben:(Datum Originalbeitrag: 19.02.2013 12:51 GMT +1)

Ja auf de Süd haben wir ja auch einige von diesen Idioten. Mich würde es freuen wenn sich der Verein verstärkt mal um diese Leute kümmert. 1-2 Ordner abstellen die das beobachten und dann die Leute rausziehen - Dauerkarte weg - tschüss!
ehrlich gesagt bin ich lieber mit becherwerfern im block als mit leuten mit so einer einstellung. aber glücklicherweise ist unsere fanszene ja auch heterogen und das darf mE auch so bleiben...
Leider bist du da ja nicht der einzige mit dieser Einstellung, leider. Dann freu dich doch schon mal auf die nächsten Heimspiele in Lübeck. :stupid:
BildBild

„Enttäuscht vom Affen, schuf Gott den Menschen. Danach verzichtete er auf weitere Experimente.“ Mark Twain

Orsen
Administrator||Administratorin
Administrator||Administratorin
Beiträge: 10102
Registriert: 02.04.2005 22:49
Wohnort: 22769

Beitrag von Orsen » 21.02.2013 10:29

FC1910 hat geschrieben:(Datum Originalbeitrag: 20.02.2013 23:32 GMT +1)
Lui85 hat geschrieben:(Datum Originalbeitrag: 19.02.2013 12:51 GMT +1)

Ja auf de Süd haben wir ja auch einige von diesen Idioten. Mich würde es freuen wenn sich der Verein verstärkt mal um diese Leute kümmert. 1-2 Ordner abstellen die das beobachten und dann die Leute rausziehen - Dauerkarte weg - tschüss!
ehrlich gesagt bin ich lieber mit becherwerfern im block als mit leuten mit so einer einstellung. aber glücklicherweise ist unsere fanszene ja auch heterogen und das darf mE auch so bleiben...
Schon mal einen vollen Bierbecher in den Nacken bekommen? Leider konnte ich die feige Sau damals nicht ausfindig machen.
Ich gehe seit 1977 zum Fußball, also in Stadien die größer sind als ein Amateurplatz und ich habe noch nie etwas Richtung Spielfeld geworfen. Warum auch? Wenn ich treffe, dann treffe ich hauptsächlich meinen Verein … siehe Spiel in Lübeck. Wenn ich nicht treffe … tja, das Bier für 3,50 € hätte ich lieber trinken sollen.

Es ist völlig feige und asozial mit irgendwas auf andere Leute zu werfen. Auf solche Vollidioten kann ich sehr gerne verzichten.
Bild

Tuam
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 1441
Registriert: 14.12.2008 16:57

Beitrag von Tuam » 21.02.2013 11:14

wenn man bedenkt welche konsequenzen so ein wurf haben kann - bzw. ja auch schon hatte -, für den werfer selbst und auch für verein/fanszene, bin ich immer wieder erstaunt wie viele leute das nicht abzuschrecken scheint.

dazu finde ich es ehrlich gesagt auch ziemlich armselig und nutzlos und ist wieder so ein verhalten was mensch im schutz der anonymen masse an den tag legt.(ich rede hier von fussbalspielen, nicht von anderen situationen 8) ) ich dachte immer wir wären stolz darauf eine fanszene zu sein, in der dieses "ich gebe mein gehirn am stadioneingang ab" nicht so stark vertreten ist. aber hier wird ja alles mit "emotionen" legitimiert... doppelmoral allez!

mit ner bierdusche aus dem beim jubeln nach oben gerissenen becher meines nachbarn kann ich leben, aber dieses gewerfe muss wirklich nicht sein!

ForzaSanktPauli
Alter Stamm
Alter Stamm
Beiträge: 873
Registriert: 05.09.2001 02:00
Kontaktdaten:

Beitrag von ForzaSanktPauli » 21.02.2013 11:37

Ich glaube allerdings auch.
Sollte jemand tatsächlich identifiziert werden, wäre ja eigentlich der normale Gang ihn drauf klar und deutlich anzusprechen, dass sowas im Stadion endgültig zu unterlassen ist.

Doch was wenn man sogar noch einen Schritt weiter geht und diese Person zb. an Sven weitergibt.........dann will ich nicht wissen, welchen Wind die Person abbekommt, die diese Aktion beobachtet hat und gemeldet hat.

AndreasHH
Alter Stamm
Alter Stamm
Beiträge: 177
Registriert: 14.06.2012 07:58

Beitrag von AndreasHH » 21.02.2013 11:46

ForzaSanktPauli hat geschrieben:(Datum Originalbeitrag: 21.02.2013 11:37 GMT +1)
...

Doch was wenn man sogar noch einen Schritt weiter geht und diese Person zb. an Sven weitergibt.........dann will ich nicht wissen, welchen Wind die Person abbekommt, die diese Aktion beobachtet hat und gemeldet hat.
Nach dem, was hier teilweise zu lesen war, sollte man dann besser nie wieder identifizierbar im Stadion auftauchen, und hier hat man neue unschöne Namen, ist ein Blockwart, Polizeispitzel, Mimimi, Modefan etc.

Und auch darum - nicht nur aufgrund direkter Konsequenzen - halte ich das Ansprechen der Personen für nicht sonderlich hilfreich und bei gewisser Klientel für persönlich gefährlich. Ja, mimimi...

Papi
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 4866
Registriert: 10.12.2005 17:03

Beitrag von Papi » 21.02.2013 11:57

AndreasHH hat geschrieben:(Datum Originalbeitrag: 21.02.2013 11:46 GMT +0)
ForzaSanktPauli hat geschrieben:(Datum Originalbeitrag: 21.02.2013 11:37 GMT +1)
...

Doch was wenn man sogar noch einen Schritt weiter geht und diese Person zb. an Sven weitergibt.........dann will ich nicht wissen, welchen Wind die Person abbekommt, die diese Aktion beobachtet hat und gemeldet hat.
Nach dem, was hier teilweise zu lesen war, sollte man dann besser nie wieder identifizierbar im Stadion auftauchen, und hier hat man neue unschöne Namen, ist ein Blockwart, Polizeispitzel, Mimimi, Modefan etc.

Und auch darum - nicht nur aufgrund direkter Konsequenzen - halte ich das Ansprechen der Personen für nicht sonderlich hilfreich und bei gewisser Klientel für persönlich gefährlich. Ja, mimimi...
fühlst dich nicht sicher?
yeah!

ForzaSanktPauli
Alter Stamm
Alter Stamm
Beiträge: 873
Registriert: 05.09.2001 02:00
Kontaktdaten:

Beitrag von ForzaSanktPauli » 21.02.2013 12:00

Papi hat geschrieben:(Datum Originalbeitrag: 21.02.2013 11:57 GMT +1)
AndreasHH hat geschrieben:(Datum Originalbeitrag: 21.02.2013 11:46 GMT +0)
ForzaSanktPauli hat geschrieben:(Datum Originalbeitrag: 21.02.2013 11:37 GMT +1)
...

Doch was wenn man sogar noch einen Schritt weiter geht und diese Person zb. an Sven weitergibt.........dann will ich nicht wissen, welchen Wind die Person abbekommt, die diese Aktion beobachtet hat und gemeldet hat.
Nach dem, was hier teilweise zu lesen war, sollte man dann besser nie wieder identifizierbar im Stadion auftauchen, und hier hat man neue unschöne Namen, ist ein Blockwart, Polizeispitzel, Mimimi, Modefan etc.

Und auch darum - nicht nur aufgrund direkter Konsequenzen - halte ich das Ansprechen der Personen für nicht sonderlich hilfreich und bei gewisser Klientel für persönlich gefährlich. Ja, mimimi...
fühlst dich nicht sicher?
Also ich für meinen Teil fühle mich absolut sicher!

AndreasHH
Alter Stamm
Alter Stamm
Beiträge: 177
Registriert: 14.06.2012 07:58

Beitrag von AndreasHH » 21.02.2013 12:38

Papi hat geschrieben:(Datum Originalbeitrag: 21.02.2013 11:57 GMT +1)
fühlst dich nicht sicher?
Natürlich fühle ich mich (auch hier) sicher! Schliesslich macht der DFB ja alles dafür :D

Aber wie ich schrieb, wenn alkoholgeschwängerte Dumpfnasen geifernd-brüllend und werfend ihren Unmut kundtun, würde ich mich mit maßregelnden Brandreden zur Einhaltung des Stadion-Kniggge einer gewissen, und ggf. auch nachhaltigen (kommst Du draussen, Aalder, zeig isch disch was benähmen is) Gefahr aussetzen - nicht immer, aber manchmal.
Mimimiiii

Antworten