Stimmungsthread allgemein/ Sammelfaden zu jedem Spiel

Fanverhalten, Aktionen, Choreographien...
andi_freibeuter1910
Administrator||Administratorin
Administrator||Administratorin
Beiträge: 6632
Registriert: 17.08.2012 14:52
Wohnort: DD-Neustadt
Kontaktdaten:

Beitrag von andi_freibeuter1910 » 03.04.2018 12:56

Das ist ein unsinniger Vergleich!

Dieser Begriff hat nunmal zig verschiedene Bedeutungen. Das ist bei "Schwuchtel" oder "F." etc. komplett anders, weil solche Begriffe halt nur die eine Bedeutung haben.

Mein Name sei
Posting - Schinder
Posting - Schinder
Beiträge: 10995
Registriert: 23.02.2007 18:56
Kontaktdaten:

Beitrag von Mein Name sei » 03.04.2018 13:00

andi_freibeuter1910 hat geschrieben:(Datum Originalbeitrag: 03.04.2018 12:56 GMT +1)

Das ist ein unsinniger Vergleich!

Dieser Begriff hat nunmal zig verschiedene Bedeutungen. Das ist bei "Schwuchtel" oder "F." etc. komplett anders, weil solche Begriffe halt nur die eine Bedeutung haben.

Und wer legt das fest? Also, daß schwuchtelige Faschisten eigentlich verdammte oder beschissene Scheiss-Faschisten sind?
Ich mache ja einfach nur Sachen die ich witzig finde, die können aber eben auch untereinander widersprüchlich sein. (Ahoi Polloi)

emzpiraatin
Moderator||Moderatorin
Moderator||Moderatorin
Beiträge: 1753
Registriert: 22.02.2013 12:27
Wohnort: Ja

Beitrag von emzpiraatin » 03.04.2018 13:02

Mein Name sei hat geschrieben:(Datum Originalbeitrag: 03 Apr 2018, 12:53 GMT +1)
emzpiraatin hat geschrieben:(Datum Originalbeitrag: 03.04.2018 12:45 GMT +1)
Der Unterschied zwischen Substantiv und Adjektiv ist dir schon geläufig, oder?
Ja, da gibt es einen verhurten Unterschied. Als wenn ich Votze als Adjektiv benutze wäre es ok? (Beispiel zur Dramatisierung gewählt)
Für den einen sind das Provopillen, für den anderen ne Tüte Konsequenz und für mich ist das schlicht lustig, wie eine korrekte Botschaft unantasbar zu sein scheint.
In Argentinien sagen sie übrigens gern Schwuchtel, statt Typ oder Alter - kein Problem bei uns, oder?
Ich möchte ja gar kein Stadionverbot für die Damen und Herrn Antifaschisten mit ihrem Plakat, aber ich wundere mich dann immer, daß es nicht auffällt, wenn man hinter dem Plakat steht. 8)
Du willst jetzt aber nicht ernsthaft deutsche sprachliche Gepflogenheiten 1:1 mit spanischen vergleichen?

Tyler
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 9125
Registriert: 04.11.2002 01:00
Wohnort: somewhere between heaven and hell

Beitrag von Tyler » 03.04.2018 13:21

Das Schimpfwort "Schwuchtel" auf Spanisch ist meines Wissens "maricon". "Puta" ist ein täglicher Begriff und hat mit dem Ursprung "Stricher" oder "Hure" zumeist nur noch wenig zu tun. Es gibt ja auch den Begriff "de puta madre", was so viel heißt wie "verdammt geil!".
Aus Protest AfD zu wählen, weil die Politik nicht gefällt, ist, wie in der Kneipe aus dem Klo zu trinken, weil das Bier nicht schmeckt.

Breadstar
Administrator||Administratorin
Administrator||Administratorin
Beiträge: 9022
Registriert: 05.09.2001 02:00
Wohnort: Linden

Beitrag von Breadstar » 03.04.2018 13:41

Also jetzt mal losgelöst von dem Unterschied zwischen Wortarten. Es gibt ja in unterschiedlichen Sprachen immer mal wieder Begriffe die mehrere Bedeutungen tragen. Beispiele wären da neben puta/puto etc. "kurwa" im Polnischen (Hure/Schlampe, aber auch allgegenwärtiger Fluch im Sinne von scheiße) und auch im Italienischen gibt es da verschiedene Begriffe die eine sexuelle/sexistische Bedeutung tragen aber allgemein als Flüche und Beleidigungen verwendet werden soweit ich weiß. Und ich würde jetzt mal keck behaupten, so richtig kriegt man eben diese andere Bedeutungsebene da nicht raus. Ich würde das mal so ein bisschen vergleichen mit der der Diskussion um den Begriff "schwul". Jugendsprachlich erfuhr dieser Begriff ja durchaus eine Wandlung weg von der Zuschreibung des Homosexuellen (remember "schwul ist kein Synonym für scheiße"). Und so richtig funktioniert die Argumentation eben nicht, dass das eine nichts mit dem anderen zu tun hat, weil es eben einerseits schwul/Hure negativ besetzt und als Abwertung an sich definiert, und weil eben doch die andere Ebene mitschwingt. Abschließend kann ich als nicht spanisch sprechende Person natürlich nicht beurteilen, ob meine Thesen, die auf der deutschen Sprache beruhen sich wirklich übertragen lassen, kann mir aber nicht vorstellen, dass es wirklich Zufall ist, dass es oftmals promiskuitive Frauen, Homosexuelle oder (weibliche) Geschlechtsorgane sind die als Grundlage für Flüche und allgemeine Beleidigungen dienen.
Zuletzt geändert von Breadstar am 03.04.2018 13:44, insgesamt 1-mal geändert.
Würdelos.

Milhouse
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 9383
Registriert: 19.02.2007 09:48

Beitrag von Milhouse » 03.04.2018 13:42

Mein Name sei hat geschrieben:(Datum Originalbeitrag: 03.04.2018 13:00 GMT +1)
andi_freibeuter1910 hat geschrieben:(Datum Originalbeitrag: 03.04.2018 12:56 GMT +1)

Das ist ein unsinniger Vergleich!

Dieser Begriff hat nunmal zig verschiedene Bedeutungen. Das ist bei "Schwuchtel" oder "F." etc. komplett anders, weil solche Begriffe halt nur die eine Bedeutung haben.

Und wer legt das fest? Also, daß schwuchtelige Faschisten eigentlich verdammte oder beschissene Scheiss-Faschisten sind?
Gehe ich recht in der Annahme, dass du an der Bedeutung des Wortes "Puto" in diesem Zusammenhang nicht wirklich interessiert bist? Es wurde dir doch nun von diversen Leuten erklärt, dass der von dir gesehene homophobe Kontext nicht existent ist. Ist es so schwer einzugestehen, dass man Google-Übersetzer nicht immer vertrauen kann?

Mein Name sei
Posting - Schinder
Posting - Schinder
Beiträge: 10995
Registriert: 23.02.2007 18:56
Kontaktdaten:

Beitrag von Mein Name sei » 03.04.2018 14:27

Milhouse hat geschrieben:(Datum Originalbeitrag: 03.04.2018 13:42 GMT +1)
Mein Name sei hat geschrieben:(Datum Originalbeitrag: 03.04.2018 13:00 GMT +1)
andi_freibeuter1910 hat geschrieben:(Datum Originalbeitrag: 03.04.2018 12:56 GMT +1)

Das ist ein unsinniger Vergleich!

Dieser Begriff hat nunmal zig verschiedene Bedeutungen. Das ist bei "Schwuchtel" oder "F." etc. komplett anders, weil solche Begriffe halt nur die eine Bedeutung haben.

Und wer legt das fest? Also, daß schwuchtelige Faschisten eigentlich verdammte oder beschissene Scheiss-Faschisten sind?
Gehe ich recht in der Annahme, dass du an der Bedeutung des Wortes "Puto" in diesem Zusammenhang nicht wirklich interessiert bist? Es wurde dir doch nun von diversen Leuten erklärt, dass der von dir gesehene homophobe Kontext nicht existent ist. Ist es so schwer einzugestehen, dass man Google-Übersetzer nicht immer vertrauen kann?
Nein. Worum es mir geht, steht in diesem Faden.
Ich mache ja einfach nur Sachen die ich witzig finde, die können aber eben auch untereinander widersprüchlich sein. (Ahoi Polloi)

Mein Name sei
Posting - Schinder
Posting - Schinder
Beiträge: 10995
Registriert: 23.02.2007 18:56
Kontaktdaten:

Beitrag von Mein Name sei » 03.04.2018 14:28

Breadstar hat geschrieben:(Datum Originalbeitrag: 03.04.2018 13:41 GMT +1) ...
Und ich würde jetzt mal keck behaupten, so richtig kriegt man eben diese andere Bedeutungsebene da nicht raus. Ich würde das mal so ein bisschen vergleichen mit der der Diskussion um den Begriff "schwul". Jugendsprachlich erfuhr dieser Begriff ja durchaus eine Wandlung weg von der Zuschreibung des Homosexuellen (remember "schwul ist kein Synonym für scheiße"). ....
Das ist der Punkt. Danke für die Beschreibung. Und ich weise dann nur noch auf Doppelmoral hin.
Ich mache ja einfach nur Sachen die ich witzig finde, die können aber eben auch untereinander widersprüchlich sein. (Ahoi Polloi)

anyOne
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 1256
Registriert: 12.07.2013 10:54
Wohnort: Hamburg

Beitrag von anyOne » 03.04.2018 15:24

Mein Name sei hat geschrieben:(Datum Originalbeitrag: 03.04.2018 14:28 GMT +1)
Breadstar hat geschrieben:(Datum Originalbeitrag: 03.04.2018 13:41 GMT +1) ...
Und ich würde jetzt mal keck behaupten, so richtig kriegt man eben diese andere Bedeutungsebene da nicht raus. Ich würde das mal so ein bisschen vergleichen mit der der Diskussion um den Begriff "schwul". Jugendsprachlich erfuhr dieser Begriff ja durchaus eine Wandlung weg von der Zuschreibung des Homosexuellen (remember "schwul ist kein Synonym für scheiße"). ....
Das ist der Punkt. Danke für die Beschreibung. Und ich weise dann nur noch auf Doppelmoral hin.
Gut gerettet. Warum schreibst du dann nicht von Anfang an, dass du genau damit ein Problem hast? Stattdessen beschäftigst du dich keinen Meter mit der Vokabel und blökst einfach in die Welt hinaus, da hätte jemand den Begriff "Stricher" auf ein Banner gemalt. Was schlicht und einfach Schwachsinn ist.

Hier geht es offensichtlich um eine von Faschisten ermordete Person und wenn zum Gedenken an diese Person eine in deren Landessprache, quer durch sämtliche Gesellschaftsschichten absolut übliche Formulierung gewählt wird, dann finde ich dies unbedenklich und auch etwas respektlos, dann im Nachgang basierend auf unrecherchiertem Halbwissen so ein Fass aufzumachen und derart steil zu gehen.
Zuletzt geändert von anyOne am 03.04.2018 15:27, insgesamt 1-mal geändert.

Tuam
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 1441
Registriert: 14.12.2008 16:57

Beitrag von Tuam » 03.04.2018 15:27

Ich finde es auch total nachvollziehbar, bei einem Transpi in der Süd direkt erstmal einen homophoben Hintergrund zu vermuten, bzw. zu unterstellen! :roll:

edith fügt die letzten drei Wörter ein.
Zuletzt geändert von Tuam am 03.04.2018 15:28, insgesamt 1-mal geändert.

Milhouse
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 9383
Registriert: 19.02.2007 09:48

Beitrag von Milhouse » 03.04.2018 15:39

Mein Name sei hat geschrieben:(Datum Originalbeitrag: 03.04.2018 14:28 GMT +1)
Breadstar hat geschrieben:(Datum Originalbeitrag: 03.04.2018 13:41 GMT +1) ...
Und ich würde jetzt mal keck behaupten, so richtig kriegt man eben diese andere Bedeutungsebene da nicht raus. Ich würde das mal so ein bisschen vergleichen mit der der Diskussion um den Begriff "schwul". Jugendsprachlich erfuhr dieser Begriff ja durchaus eine Wandlung weg von der Zuschreibung des Homosexuellen (remember "schwul ist kein Synonym für scheiße"). ....
Das ist der Punkt. Danke für die Beschreibung. Und ich weise dann nur noch auf Doppelmoral hin.
Dann bist du hier aber im falschen Thread. Dann solltest du in unpaulitisch etwas zu "mehrdeutige Wörter in der spanischen Sprache und Ursprung derselben" eröffnen

Mein Name sei
Posting - Schinder
Posting - Schinder
Beiträge: 10995
Registriert: 23.02.2007 18:56
Kontaktdaten:

Beitrag von Mein Name sei » 03.04.2018 15:40

anyOne hat geschrieben:(Datum Originalbeitrag: 03.04.2018 15:24 GMT +1)

Gut gerettet. Warum schreibst du dann nicht von Anfang an, dass du genau damit ein Problem hast? Stattdessen beschäftigst du dich keinen Meter mit der Vokabel und blökst einfach in die Welt hinaus, da hätte jemand den Begriff "Stricher" auf ein Banner gemalt. Was schlicht und einfach Schwachsinn ist.
Schlecht gefrühstückt?
Ich mache ja einfach nur Sachen die ich witzig finde, die können aber eben auch untereinander widersprüchlich sein. (Ahoi Polloi)

Mein Name sei
Posting - Schinder
Posting - Schinder
Beiträge: 10995
Registriert: 23.02.2007 18:56
Kontaktdaten:

Beitrag von Mein Name sei » 03.04.2018 15:41

Milhouse hat geschrieben:(Datum Originalbeitrag: 03.04.2018 15:39 GMT +1)
Mein Name sei hat geschrieben:(Datum Originalbeitrag: 03.04.2018 14:28 GMT +1)
Breadstar hat geschrieben:(Datum Originalbeitrag: 03.04.2018 13:41 GMT +1) ...
Und ich würde jetzt mal keck behaupten, so richtig kriegt man eben diese andere Bedeutungsebene da nicht raus. Ich würde das mal so ein bisschen vergleichen mit der der Diskussion um den Begriff "schwul". Jugendsprachlich erfuhr dieser Begriff ja durchaus eine Wandlung weg von der Zuschreibung des Homosexuellen (remember "schwul ist kein Synonym für scheiße"). ....
Das ist der Punkt. Danke für die Beschreibung. Und ich weise dann nur noch auf Doppelmoral hin.
Dann bist du hier aber im falschen Thread. Dann solltest du in unpaulitisch etwas zu "mehrdeutige Wörter in der spanischen Sprache und Ursprung derselben" eröffnen
Das ist ja nun verhurter Käse.
Zuletzt geändert von Mein Name sei am 03.04.2018 15:42, insgesamt 2-mal geändert.
Ich mache ja einfach nur Sachen die ich witzig finde, die können aber eben auch untereinander widersprüchlich sein. (Ahoi Polloi)

Milhouse
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 9383
Registriert: 19.02.2007 09:48

Beitrag von Milhouse » 03.04.2018 15:45

Danke für die Bestätigung, dass es dir nicht um inhaltliche Sachen geht.

Breadstar
Administrator||Administratorin
Administrator||Administratorin
Beiträge: 9022
Registriert: 05.09.2001 02:00
Wohnort: Linden

Beitrag von Breadstar » 03.04.2018 15:55

Tuam hat geschrieben:(Datum Originalbeitrag: 03.04.2018 15:27 GMT +1)

Ich finde es auch total nachvollziehbar, bei einem Transpi in der Süd direkt erstmal einen homophoben Hintergrund zu vermuten, bzw. zu unterstellen! :roll:

edith fügt die letzten drei Wörter ein.
Was ist denn die Umkehrung davon? Wenn es in der Süd hängt wird es schon OK sein?

Ich habe nicht den Eindruck dass hier ein Generalverdacht erhoben wird. Dafür ging es doch zu sehr um das konkrete Beispiel. Und ich persönlich finde es durchaus OK, zu fragen, ob derartig doppeldeutige Wörter Verwendung finden müssen. Ob hier dann der richtige Ort ist um den Sender des Transpis zu erreichen ist ne andere Frage. Aber an dem Punkt waren wir ja noch gar nicht. Allerdings wurde die Frage des Users sehr schnell ins lächerliche gezogen, was zugegebenermaßen sicher auch mit seinem Auftreten zu tun hat.
Würdelos.

Antworten