Frage zu gewerblichen Tickethändlern

Für alle Fragen und Diskussionen rund um die Kartensituation und das Ticketing, aber nicht für Karten-Verkäufe/ -Gesuche (die bitte im Flohmarkt in den jeweiligen Spieltags-Sammelthread)
Schnarup Thumby
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 6610
Registriert: 13.03.2010 10:02
Wohnort: Gegengerade
Kontaktdaten:

Re: Frage zu gewerblichen Tickethändlern

Beitrag von Schnarup Thumby » 21.02.2019 20:33

Alles schön und gut, aber wie geschrieben gehts mir vor allem um bekannte Gesichter, die ohne Probleme vor der GG um Karten buhlen.
Bild

Milhouse
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 9018
Registriert: 19.02.2007 09:48

Re: Frage zu gewerblichen Tickethändlern

Beitrag von Milhouse » 22.02.2019 09:18

Da der Verein meines Wissen an Spieltagen auf dem gesamten Heiligengeistfeld Hausrecht hat, kannst du auch Ordner ansprechen.
Ist aber vermutlich schwierig zu beweisen, dass es Schwarzhändler sind. Die sind ja auch nicht doof und werden da nicht mit 30 Karten in der Tasche stehen, sondern die immer schnell weitergeben...

Ansonsten wie schon geschrieben: AFM-Kartenbörse oder mit den Leuten zusammen reingehen. Aber solche Tipps erreichen ja leider nur die, die das ohnehin schon wissen.

Tyler
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 8936
Registriert: 04.11.2002 01:00
Wohnort: somewhere between heaven and hell

Re: Frage zu gewerblichen Tickethändlern

Beitrag von Tyler » 22.02.2019 10:31

Neben der AFM-Tauschbörse gibt es ja auch noch das offizielle Vereinsportal zur Weitergabe von Tickets. Da kann man seine DK dort virtuell für ein Spiel verkaufen, man muss sie also nicht irgendwo hinbringen und wieder zurücknehmen.

Noch ein Tipp: Man kann im Kartencenter seine Dauerkarte auch gegen ein Papierticket für ein Spiel eintauschen (Gebühr 1,- €). Dieses kann man dann prima an jemanden (natürlich kein Schwarzmarktschwein) verkaufen, ohne dass der die DK herumschleppt.

Die Nachfrage ist wesentlich größer als das Angebot. ES MUSS ALSO KEIN PLATZ IM STADION UNGENUTZT FREI BLEIBEN!

Und man muss auch nicht den Schwarzmarkt füttern.
Aus Protest AfD zu wählen, weil die Politik nicht gefällt, ist, wie in der Kneipe aus dem Klo zu trinken, weil das Bier nicht schmeckt.

Tommy
Förderer||Fördererin
Förderer||Fördererin
Beiträge: 5941
Registriert: 12.11.2001 01:00
Wohnort: Gegengerade
Kontaktdaten:

Re: Frage zu gewerblichen Tickethändlern

Beitrag von Tommy » 22.02.2019 15:38

Tyler hat geschrieben:
22.02.2019 10:31
Man kann im Kartencenter seine Dauerkarte auch gegen ein Papierticket für ein Spiel eintauschen (Gebühr 1,- €).
Bitte dies auch in jedem Fall machen wenn man am Spieltag kurzfristig eine (Plastik-)DK über die AFM-Kartenbörse weitergeben möchte. In der Regel kaufe ich euch eure Papiertickets (für Stehplätze) dann auch direkt ab, so dass man nach dem Spiel nicht nochmal bei uns im Container rumkommmen muss...
Bild

Sutje
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 5743
Registriert: 01.02.2004 01:00
Wohnort: Hamburg

Re: Frage zu gewerblichen Tickethändlern

Beitrag von Sutje » 22.02.2019 16:17

Mal laut gedacht: Ist es nicht evtl möglich (mobile?) Schilder anzubringen, die die Problematik und die Lösung des Kartenverkaufs (Käufer mitreinnehmen, Verkauf erst am Stadion, AFM-Container) aufzeigen? :gruebel:
Gut ist schlichtweg einfach gut!
'Small Minds Discuss People; Average Minds Discuss Events; Great Minds Discuss Ideas.'

Zuschauer
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 1714
Registriert: 26.12.2014 06:43
Wohnort: Hamburg

Re: Frage zu gewerblichen Tickethändlern

Beitrag von Zuschauer » 23.02.2019 06:05

Als erster Schritt sollte dem AFM-Container zugesagt werden, dass alle nicht verkauften Tickets vom Verein kostenneutral zurückgenommen werden. Dann könnten die auch bedenkenlos Sitzplatzkarten ankaufen. Damit bin ich im Container nämlich schon ein paar Mal vor die Wand gelaufen.
Ein Leben ohne FC St. Pauli ist möglich, aber sinnlos
--------------------------------------------------------

Tommy
Förderer||Fördererin
Förderer||Fördererin
Beiträge: 5941
Registriert: 12.11.2001 01:00
Wohnort: Gegengerade
Kontaktdaten:

Re: Frage zu gewerblichen Tickethändlern

Beitrag von Tommy » 26.02.2019 15:38

Zuschauer hat geschrieben:
23.02.2019 06:05
Als erster Schritt sollte dem AFM-Container zugesagt werden, dass alle nicht verkauften Tickets vom Verein kostenneutral zurückgenommen werden. Dann könnten die auch bedenkenlos Sitzplatzkarten ankaufen. Damit bin ich im Container nämlich schon ein paar Mal vor die Wand gelaufen.
dir dürfte klar sein, dass dies natürlich nicht geht bzw. "der verein" die tickets dann ja auch gleich selbst an den ticketschaltern zurücknehemn könnte. eigentlich funktioniert es in der kartenbörse so, dass karten uns auf kommission gegeben werden und die auszahlung für verkaufte tickets hinterher erfolgt. sind die karten nicht zu vermitteln, gibt es auch kein geld. zitat von hier:
Wenn die Karte erfolgreich weiter vermittelt werden konnte, erhält er/sie nach dem Spiel den aufgedruckten Kartenpreis ausgezahlt.
du bist bei uns sicher nicht "vor die wand gelaufen" sondern ich habe dir aus meiner erfahrung heraus sagen können, dass ich einen relativ teuren sitzplatz bspw. gegen aue oder ingolstadt im container nicht verkauft bekomme und es eventuell mehr sinn macht, selbst nach einem abnehmer zu suchen.
Bild

Zuschauer
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 1714
Registriert: 26.12.2014 06:43
Wohnort: Hamburg

Re: Frage zu gewerblichen Tickethändlern

Beitrag von Zuschauer » 01.03.2019 13:10

Tommy hat geschrieben:
26.02.2019 15:38
Zuschauer hat geschrieben:
23.02.2019 06:05
Als erster Schritt sollte dem AFM-Container zugesagt werden, dass alle nicht verkauften Tickets vom Verein kostenneutral zurückgenommen werden. Dann könnten die auch bedenkenlos Sitzplatzkarten ankaufen. Damit bin ich im Container nämlich schon ein paar Mal vor die Wand gelaufen.
dir dürfte klar sein, dass dies natürlich nicht geht bzw. "der verein" die tickets dann ja auch gleich selbst an den ticketschaltern zurücknehemn könnte. eigentlich funktioniert es in der kartenbörse so, dass karten uns auf kommission gegeben werden und die auszahlung für verkaufte tickets hinterher erfolgt. sind die karten nicht zu vermitteln, gibt es auch kein geld. zitat von hier:
Wenn die Karte erfolgreich weiter vermittelt werden konnte, erhält er/sie nach dem Spiel den aufgedruckten Kartenpreis ausgezahlt.
du bist bei uns sicher nicht "vor die wand gelaufen" sondern ich habe dir aus meiner erfahrung heraus sagen können, dass ich einen relativ teuren sitzplatz bspw. gegen aue oder ingolstadt im container nicht verkauft bekomme und es eventuell mehr sinn macht, selbst nach einem abnehmer zu suchen.
Das war wohl ein wenig drastisch von mir ausgedrückt. Allerdings lande ich mit deiner Empfehlung dann doch wieder mit erhobener Karte vor den Tribünen und kann nicht sicher sein, an wen ich verkaufe. Aber das könnt ihr im Prinzip ja auch nicht. Den Königsweg wird es wohl nicht geben,es sei denn Eventim würde die Gebühren für den Zweitmarkt mal deutlich senken.
Ein Leben ohne FC St. Pauli ist möglich, aber sinnlos
--------------------------------------------------------

maksss
Alter Stamm
Alter Stamm
Beiträge: 681
Registriert: 27.06.2018 12:32

Re: Frage zu gewerblichen Tickethändlern

Beitrag von maksss » 01.03.2019 13:56

Zuschauer hat geschrieben:
01.03.2019 13:10
Allerdings lande ich mit deiner Empfehlung dann doch wieder mit erhobener Karte vor den Tribünen und kann nicht sicher sein, an wen ich verkaufe.
Klar kannst du das.

linkedeeler
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 5117
Registriert: 19.07.2003 01:00
Wohnort: Bergstedt

Re: Frage zu gewerblichen Tickethändlern

Beitrag von linkedeeler » 01.03.2019 17:23

maksss hat geschrieben:
01.03.2019 13:56
Zuschauer hat geschrieben:
01.03.2019 13:10
Allerdings lande ich mit deiner Empfehlung dann doch wieder mit erhobener Karte vor den Tribünen und kann nicht sicher sein, an wen ich verkaufe.
Klar kannst du das.
Einfach die Person mit reinnehmen!
16.02.2011

Antworten