Einbruch im Fanladen

Alles zum Fanladen und den dort beheimateten Gruppen (Übersteiger, Fish e.V. ...).
Schnarup Thumby
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 6565
Registriert: 13.03.2010 10:02
Wohnort: Gegengerade
Kontaktdaten:

Re: Einbruch im Fanladen

Beitrag von Schnarup Thumby » 11.01.2019 10:26

Also ist weiter der Fanladen schuld an dem Einbruch und dem Diebstahl und nicht der/die Täter/in?
Bild

darktrail
Moderator||Moderatorin
Moderator||Moderatorin
Beiträge: 6792
Registriert: 05.10.2010 20:58
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Einbruch im Fanladen

Beitrag von darktrail » 11.01.2019 11:05

Genau. Und Solidarität ist natürlich wie immer völlig fehl am Platz.
Der Fußball, das Leben und der ganze Rest:
http://gastspiel.wordpress.com/

Grieche89
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 3058
Registriert: 11.05.2011 17:16
Wohnort: Tief im Süden

Re: Einbruch im Fanladen

Beitrag von Grieche89 » 11.01.2019 11:25

Schnarup Thumby hat geschrieben:
11.01.2019 10:26
Also ist weiter der Fanladen schuld an dem Einbruch und dem Diebstahl und nicht der/die Täter/in?
Dummes Zeugs. Hat kein Mensch behauptet. Geht um die Frage warum soviel Kohle im Fanladen lagert
und für mich auch darum wie mit der ganzen Geschichte, auch von Seiten des Fanladens,umgegangen wird.
Bisher war mir das zu wenig, was da gekommen ist.

Aber so wie Du kann man natürlich jede Diskussion darüber auch abtun.

Frodo
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 2428
Registriert: 05.09.2001 01:00
Kontaktdaten:

Re: Einbruch im Fanladen

Beitrag von Frodo » 11.01.2019 11:55

Grieche89 hat geschrieben:
11.01.2019 11:25
Schnarup Thumby hat geschrieben:
11.01.2019 10:26
Also ist weiter der Fanladen schuld an dem Einbruch und dem Diebstahl und nicht der/die Täter/in?
Dummes Zeugs. Hat kein Mensch behauptet. Geht um die Frage warum soviel Kohle im Fanladen lagert
und für mich auch darum wie mit der ganzen Geschichte, auch von Seiten des Fanladens,umgegangen wird.
Bisher war mir das zu wenig, was da gekommen ist.
Das ist ja subjektiv Dein gutes Recht, dies so zu sehen... muss hier nur nicht zwingend jeder auch so sehen.

Hast Du denn schon versucht, im persönlichen Gespräch mit dem FL Dinge zu hinterfragen - oder wartest Du darauf, dass die ne Pressemitteilung mit allen Infos frei haus liefern? Eingedenk all dessen was (ja auch hier) schon zu eventuellen juristischen / Versicherungstechnischen Folgen geschrieben wurde?
Der FL hat bisher sehr reduziert dazu kommuniziert, beschränkt auf das Notwendige und (wahrscheinlich) ist er dabei auch juristisch gut beraten worden.

"Rumgetrötet", wie Du auf der Seite vorher schreibst (wobei nicht 100% klar ist, ob Du den FL meinst oder nur alle anderen) hat er nicht, zu Spenden aufgerufen auch nicht. Das waren jeweils Aufrufe bzw. Initiativen von Gruppen oder Einzelpersonen, die dem FL offenbar auch weiterhin absolut vertrauen.

Pavel11
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 2831
Registriert: 18.04.2007 08:39

Re: Einbruch im Fanladen

Beitrag von Pavel11 » 11.01.2019 12:35

Schnarup Thumby hat geschrieben:
11.01.2019 10:26
Also ist weiter der Fanladen schuld an dem Einbruch und dem Diebstahl und nicht der/die Täter/in?
An dem Einbruch sind die Täter schuld. Dass da so viel Geld zu holen war, dafür ist der FL verantwortlich, wer denn sonst. Das festzustellen heißt doch nicht, dass man unsolidarisch ist.
Den richtigen Dingen muss man ihre Richtigkeit auch ansehen

leo
Moderator||Moderatorin
Moderator||Moderatorin
Beiträge: 7620
Registriert: 27.05.2003 01:00
Wohnort: Berlin City and Wendland Country

Re: Einbruch im Fanladen

Beitrag von leo » 11.01.2019 12:58

Das Problem scheint hier zu sein, dass die Überlegungen, die mensch sich selbst stellt im Zusammenhang mit so einem Ereignis ("wie kann das sein, warum soviel Kohle", usw) dann öffentlich als Fragen an den FL gestellt werden.
Das ist eine Verwechselung- einerseits ist es normal, darüber nachzudenken, andererseits ist es nicht die Aufgabe des FL, die Neugier der Menschen zu befriedigen. Transparenz hat seine Grenzen, ich würde aus meinem Verein/Unternehmen auch keine Interna hierher posten.
Kein
Mensch
ist
normal

Breadstar
Administrator||Administratorin
Administrator||Administratorin
Beiträge: 8785
Registriert: 05.09.2001 01:00
Wohnort: Linden

Re: Einbruch im Fanladen

Beitrag von Breadstar » 11.01.2019 13:03

Pavel11 hat geschrieben:
11.01.2019 12:35

An dem Einbruch sind die Täter schuld. Dass da so viel Geld zu holen war, dafür ist der FL verantwortlich, wer denn sonst.
Im Falle der Spendendosen die Institutionen, die mittels Spendendose im Fanladen Spenden sammeln.
[center]Spieltage: 9
Exklusive Spieltermine für Leipzig: 6[/center]

snief
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 4481
Registriert: 05.09.2001 01:00

Re: Einbruch im Fanladen

Beitrag von snief » 11.01.2019 13:34

leo hat geschrieben:
11.01.2019 12:58
Das Problem scheint hier zu sein, dass die Überlegungen, die mensch sich selbst stellt im Zusammenhang mit so einem Ereignis ("wie kann das sein, warum soviel Kohle", usw) dann öffentlich als Fragen an den FL gestellt werden.
Das ist eine Verwechselung- einerseits ist es normal, darüber nachzudenken, andererseits ist es nicht die Aufgabe des FL, die Neugier der Menschen zu befriedigen. Transparenz hat seine Grenzen, ich würde aus meinem Verein/Unternehmen auch keine Interna hierher posten.
Es ist halt bei einer solchen öffentlich wahrnehmbaren Institution wie dem Fanladen eine schwierige Gratwanderung. Das Problem ist dabei m.E. nicht nur die Öffentlichkeit, die informativ involviert ist, sondern eben auch, dass es viele von uns direkt betrifft, weil "eigenes" Geld z.B. in den Spendendosen steckte.

Und da kommt natürlich eine besondere Sorgfaltspflicht und Verantwortung, die der Fanladen als solches dabei nun mal hat, zum tragen und trifft auf teilweise durchaus nicht unberechtigte Fragen, die sich viele stellen. Man darf dabei eben auch nicht vergessen, dass die Fanladen-Mitarbeiter auch Angestellte sind, die für ihre Arbeit dort Geld bekommen. Klingt "sachlich", ist aber durchaus auch ein Unterschied zu rein ehrenamtlichen Situationen.

Und ganz ehrlich - bei allem verdienten Vertrauen und höchster Solidarität: ich erwarte da schon auch zu gegebener Zeit (!) öffentlich eine Aussage, die den genannten Punkten Rechnung trägt. Dass das nicht jetzt der Fall ist, ist natürlich klar. Schließlich sind erstmal im Gesamtverfahren viele Aspekte zu klären und zu berücksichtigen. Das kann man nicht in der Öffentlichkeit machen.

Dennoch sollten wir in der Diskussion nicht vergessen, dass (auch kritisches) Nachfragen und vielleicht auch berechtigte Kritik eben Solidarität und Unterstützung nicht ausschließen. Das wird mir in der Diskussion zu oft vergessen.
Bild

Andreas
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 2346
Registriert: 05.09.2001 01:00
Wohnort: Im Karton 7

Re: Re:

Beitrag von Andreas » 11.01.2019 13:44

Lower East Side hat geschrieben:
10.01.2019 19:46
Andreas hat geschrieben:
10.01.2019 17:37
(...) Das schlimme ist es muss ein Insider gewesen sein,
Vielleicht lässt man es hier besser derart zu spekulieren. Es gibt keinen einzigen in der Öffentlichkeit bekannten Hinweise darauf.
Da es keine Einbruchspuren gibt (so wie es ausschaut)muss sich einer der Zugang zu Schlüsseln hat, eine Kopie gemacht haben als er mal einen in der Hand hatte, und den bekommt bestimmt nicht jeder daher gelaufene, also ein Insider, oder sehe ich das falsch? und dann gibt es viele Möglichkeiten mit ein wenig krimineller Energie das irgendwann zu nutzen, und das grade dann wenn dieser Insider mitbekommt das die Kassen voll sind.
snief hat geschrieben:
11.01.2019 13:34
Dennoch sollten wir in der Diskussion nicht vergessen, dass (auch kritisches) Nachfragen und vielleicht auch berechtigte Kritik eben Solidarität und Unterstützung nicht ausschließen. Das wird mir in der Diskussion zu oft vergessen.
Sehe ich auch so, und ich spende auch immer wieder gerne, und auch weiter was
Bild
Achtung hier kommt ein Karton....

Flecktier
Moderator||Moderatorin
Moderator||Moderatorin
Beiträge: 7153
Registriert: 28.09.2012 19:34

Re: Einbruch im Fanladen

Beitrag von Flecktier » 11.01.2019 14:01

Soweit ich weiß gibt es doch eine elektronische Schließanlage. Aber vielleicht sollten wir den Spekulatius wirklich beeenden.

Es ist auch ehrlich verdammt früh für dauerhafte Schuldzuweisungen. Dass wir nicht Alles erfahren, ist bis zu einer Klärung des Sachverhaltes total richtig so.

Andreas
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 2346
Registriert: 05.09.2001 01:00
Wohnort: Im Karton 7

Re: Einbruch im Fanladen

Beitrag von Andreas » 11.01.2019 14:07

Spekulationen öffnen den weg für neue Gedankengänge und können den weg zu neuer Kreativität fördern, wenn man damit umzugehen weiss,
Bild
Achtung hier kommt ein Karton....

Grieche89
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 3058
Registriert: 11.05.2011 17:16
Wohnort: Tief im Süden

Re: Einbruch im Fanladen

Beitrag von Grieche89 » 11.01.2019 15:24

Frodo hat geschrieben:
11.01.2019 11:55
Grieche89 hat geschrieben:
11.01.2019 11:25
Schnarup Thumby hat geschrieben:
11.01.2019 10:26
Also ist weiter der Fanladen schuld an dem Einbruch und dem Diebstahl und nicht der/die Täter/in?
Dummes Zeugs. Hat kein Mensch behauptet. Geht um die Frage warum soviel Kohle im Fanladen lagert
und für mich auch darum wie mit der ganzen Geschichte, auch von Seiten des Fanladens,umgegangen wird.
Bisher war mir das zu wenig, was da gekommen ist.
Das ist ja subjektiv Dein gutes Recht, dies so zu sehen... muss hier nur nicht zwingend jeder auch so sehen.

Hast Du denn schon versucht, im persönlichen Gespräch mit dem FL Dinge zu hinterfragen - oder wartest Du darauf, dass die ne Pressemitteilung mit allen Infos frei haus liefern? Eingedenk all dessen was (ja auch hier) schon zu eventuellen juristischen / Versicherungstechnischen Folgen geschrieben wurde?
Der FL hat bisher sehr reduziert dazu kommuniziert, beschränkt auf das Notwendige und (wahrscheinlich) ist er dabei auch juristisch gut beraten worden.

"Rumgetrötet", wie Du auf der Seite vorher schreibst (wobei nicht 100% klar ist, ob Du den FL meinst oder nur alle anderen) hat er nicht, zu Spenden aufgerufen auch nicht. Das waren jeweils Aufrufe bzw. Initiativen von Gruppen oder Einzelpersonen, die dem FL offenbar auch weiterhin absolut vertrauen.
Mal kurz. Ich verlange bisher mit keinem Wort, dass hier alle das so sehen wie ich. Warum auch? Mit Rumtröten meine ich die Beiträge, die Leuten die Fragen haben pauschal unterstellen, sie würden dem Fanladen in den Rücken fallen bzw sich unsolidarisch verhalten.So kann man natürlich auch ne Diskussion abwürgen.

Und nein, der Fanladen muss keine 8 seitige Erklärung abgeben. Aber wenn man dann so reduziert an dei Öffentlichkeit geht, wie geschehen,
dann bleibt halt vieles offen und führt zu weiteren Fragen. Ist natürlich legitim, das so zu händeln. aber mir reicht das nicht.
Und ich bin bestimmt nicht der Einzige , der gelinde gesagt, etwas irrtiert über das geschehen ist. Aber ich lasse mir nicht unterstellen, dass man dann unsolidarisch handelt.

Und nein, bisher habe ich mich nicht an den Fanladen gewendet. Kann ich mal versuchen. Mal gucken was da rauskommt. Werde ich dann aber keinem erzählen.

leo
Moderator||Moderatorin
Moderator||Moderatorin
Beiträge: 7620
Registriert: 27.05.2003 01:00
Wohnort: Berlin City and Wendland Country

Re: Einbruch im Fanladen

Beitrag von leo » 11.01.2019 15:34

Andreas hat geschrieben:
11.01.2019 14:07
Spekulationen öffnen den weg für neue Gedankengänge und können den weg zu neuer Kreativität fördern, wenn man damit umzugehen weiss,

Sobald aber eine Spekulation einen geschlossenen Raum verlässt, verliert sie ihre kreative Unschuld.
Daher halte ich das Forum bzw das Internet für den falschen Ort .
Kein
Mensch
ist
normal

südlicht
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 4874
Registriert: 01.07.2011 16:52
Wohnort: Kreis Rastatt, Baden

Re: Einbruch im Fanladen

Beitrag von südlicht » 11.01.2019 15:39

Flecktier hat geschrieben:
11.01.2019 14:01
Soweit ich weiß gibt es doch eine elektronische Schließanlage. Aber vielleicht sollten wir den Spekulatius wirklich beeenden.

Es ist auch ehrlich verdammt früh für dauerhafte Schuldzuweisungen. Dass wir nicht Alles erfahren, ist bis zu einer Klärung des Sachverhaltes total richtig so.

Elektronisch Schließanlagen haben durchaus ihre Schwächen - wie inzwischen nicht nur sehr viele Besitzer nobler Autos zu berichten wissen. Da braucht es kein Insiderwissen, sondern nur digitalen Sachverstand.

Smitty Smarotzki
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 2409
Registriert: 29.03.2013 15:29
Wohnort: Spekulantenviertel

Re: Einbruch im Fanladen

Beitrag von Smitty Smarotzki » 11.01.2019 17:23

snief hat geschrieben:
11.01.2019 13:34

Es ist halt bei einer solchen öffentlich wahrnehmbaren Institution wie dem Fanladen eine schwierige Gratwanderung. Das Problem ist dabei m.E. nicht nur die Öffentlichkeit, die informativ involviert ist, sondern eben auch, dass es viele von uns direkt betrifft, weil "eigenes" Geld z.B. in den Spendendosen steckte.

Und da kommt natürlich eine besondere Sorgfaltspflicht und Verantwortung, die der Fanladen als solches dabei nun mal hat, zum tragen und trifft auf teilweise durchaus nicht unberechtigte Fragen, die sich viele stellen. Man darf dabei eben auch nicht vergessen, dass die Fanladen-Mitarbeiter auch Angestellte sind, die für ihre Arbeit dort Geld bekommen. Klingt "sachlich", ist aber durchaus auch ein Unterschied zu rein ehrenamtlichen Situationen.

Und ganz ehrlich - bei allem verdienten Vertrauen und höchster Solidarität: ich erwarte da schon auch zu gegebener Zeit (!) öffentlich eine Aussage, die den genannten Punkten Rechnung trägt. Dass das nicht jetzt der Fall ist, ist natürlich klar. Schließlich sind erstmal im Gesamtverfahren viele Aspekte zu klären und zu berücksichtigen. Das kann man nicht in der Öffentlichkeit machen.

Dennoch sollten wir in der Diskussion nicht vergessen, dass (auch kritisches) Nachfragen und vielleicht auch berechtigte Kritik eben Solidarität und Unterstützung nicht ausschließen. Das wird mir in der Diskussion zu oft vergessen.
1910% Zustimmung meinerseits.
Scheißen ist Arbeit! Smitty is back ...

t-shirt verkäufer: "Fakt ist auf jeden Fall, das wir an Spieltagen von der Tüte nicht wegkommen, weil es fürs Stadion leider das praktischte ist." :smoke:

Antworten