Rund ums Heimspiel

Vorstand, Abteilungen, Vermarktung
leo
Moderator||Moderatorin
Moderator||Moderatorin
Beiträge: 8303
Registriert: 27.05.2003 02:00
Wohnort: Berlin City and Wendland Country

Re: Rund ums Heimspiel

Beitrag von leo » 12.03.2019 21:01

Aufsteiger1910 hat geschrieben:
12.03.2019 16:38
Grieche89 hat geschrieben:
12.03.2019 09:38
Aufsteiger1910 hat geschrieben:
11.03.2019 13:43
Die Einlasskontrollen sind so schräg, auf der Gegengerade wird man bis auf die Unterhose kontrolliert, steht gequätscht an unnötigen Zäunen zum Heiligengeistfeld ne Stunde an um rein zu kommen und im Gästeblock und Südkurve wird 90 Minuten gezündet. Das doch echt ein Witz...
Blödsinn. Zaun wg Domaufbau.

Verantwortlich Domreferat, Hat nix mit dem Verein zu tun.

Ordner haben ganz normal kontrolliert.

Das Problem war, dass zum Derby alle früh am Stadion waren und deshalb die Schlangen so lang waren.

Ärgerlich,aber kein Grund wirre Behauptungen in die Welt zu setzen.
Auch die letzten Spiele waren die Zäune aufgebaut.

Schön das du alle Ordner durch getestet hast.

Mir gehts nur ums Prinzip das die Leute die was reinbekommen wollen dies scheinbar ohne Probleme schaffen. Da sollte man eher mal die Süd und Gäste gründlicher in die Mangel nehmen, statt die Gegengerade und Haupttribühne.
Ich bin an der GG noch nie in die Mangel genommen worden, meine Unterhose hat noch keiner erreicht beim Einlass.
Woher weißt du, dass die Kontrollen an der Süd lascher sind?
Die Realität ist: Alle Beteiligten (Ordner, Verein, Polizei, Verband, Forscher) sagen grundsätzlich, dass es unmöglich ist, zu verhindern, dass Pyro reingeschmuggelt wird.Außer kit Spürhunden. Das kannst du nicht wollen, oder?
Und wie das am Sonntag ging, ist ja nun bekannt. Mein Mitgefühl gilt da eher den überrannten Ordnern und Gästen, das war bestimmt kein Vergnügen, dass mitzuerleben. Aber du kannst ja gerne weiter auf die Leute einschimpfen. Ist ja auch echt frustrierend, beim Derby mal etwas länger warten zu müssen (ich habe 80 min vor Anpfiff etwa 20 min gewartet, alle anderen wohl auch. War länger als sonst. Na und? Da hatten wir noch gute Laune.)
Bitte gehen Sie weiter, hier gibt es nichts zu verstehen.

Breadstar
Administrator||Administratorin
Administrator||Administratorin
Beiträge: 9093
Registriert: 05.09.2001 02:00
Wohnort: Linden

Re: Rund ums Heimspiel

Beitrag von Breadstar » 12.03.2019 21:41

Und wenn ihr euch einfach gegenseitig glaubt, was die anderen über ihre Einlasskontrolle berichten? Ich bin, gute Stunde vorm Anpfiff am Einlass Süd, Ecke HT, intensiv wie nie zuvor am Millerntor abgetastet worden (trotzdem im Vergleich zu mancher Erfahrung auswärts verhältnismäßig OK). Soweit ich das mitbekommen habe, ging das auch allen anderen zu dieser Zeit und an diesem Einlass so.
Trotzdem kann ich mir gut vorstellen, dass andere Ordner, an anderen Orten und zu anderen Zeiten das Abtasten ganz anders durchgeführt haben/wurde.

Einfach mal locker bleiben.
Würdelos.

leo
Moderator||Moderatorin
Moderator||Moderatorin
Beiträge: 8303
Registriert: 27.05.2003 02:00
Wohnort: Berlin City and Wendland Country

Re: Rund ums Heimspiel

Beitrag von leo » 12.03.2019 21:44

Man, jetzt kommst du auch noch mit ner dritten Version, das kann ja gar nicht sein.
Außerdem glaube ich ihm. Ich glaube nur nicht, dass an der GG krasser gefilzt wurde als an der Süd.
Bitte gehen Sie weiter, hier gibt es nichts zu verstehen.

Breadstar
Administrator||Administratorin
Administrator||Administratorin
Beiträge: 9093
Registriert: 05.09.2001 02:00
Wohnort: Linden

Re: Rund ums Heimspiel

Beitrag von Breadstar » 12.03.2019 22:02

Ich meinte auch vor allem den Griechen, und den Aufsteiger1910, wenngleich der ja nicht nicht glaubt sondern einfach annimmt.
Würdelos.

leo
Moderator||Moderatorin
Moderator||Moderatorin
Beiträge: 8303
Registriert: 27.05.2003 02:00
Wohnort: Berlin City and Wendland Country

Re: Rund ums Heimspiel

Beitrag von leo » 12.03.2019 22:38

Alles zum Thema Hools, Macker und linke Spießer möchte zukünftig bitte hier diskutiert werden. Danke.
Bitte gehen Sie weiter, hier gibt es nichts zu verstehen.

Hafensänger
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 1346
Registriert: 01.06.2011 07:49
Wohnort: Hamburg - Langenhorn

Re: Stimmungsthread allgemein/ Sammelfaden zu jedem Spiel

Beitrag von Hafensänger » 13.03.2019 09:17

Bird of prey hat geschrieben:
12.03.2019 21:07
Grieche89 hat geschrieben:
12.03.2019 20:05
no_name hat geschrieben:
12.03.2019 18:24


Apropos.....hätte das Spiel überhaupt angepfiffen werden dürfen mit dem Wissen, dass X Leute ein ausverkauftes Stadion gestürmt haben?
Natürlich,was für ne Frage?
Eine gute Frage, wie ich finde.
Das ist natürlich nicht 1:1 übertragbar, aber wenn an einem Flughafen auch nur eine einzige Person, und sei es durch ein Versehen, unkontrolliert in den Sicherheitsbereich gelangt, wird alles dicht gemacht, bis diese Person gefunden ist.

Wenn sich 200 Personen unrechtmäßig und unkontrolliert Zugang in ein Stadion verschaffen in dem sich 30.000 Menschen aufhalten (werden) ist die Frage durchaus berechtigt, ob da seitens Verantwortlichen einfach so tun kann, als sei nichts geschehen, oder sagt "bloß nicht einschreiten, wer weiß wo das endet"
Mit der Logik kann man zukünftig alle Kontrollen abschaffen und auf die Karten drucken "Besuch auf eigene Gefahr".
Oder noch besser: Keine Karten mehr verkaufen. Die ersten 29.546 (ach was, da geht noch mehr) die sich Zugang verschaffen dürfen das Spiel sehen.
Nach dem Spiel können Ordner oder andere Freiwillige ja den Hut hinhalten...

Oberschulrat Chalmers
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: 16.02.2017 16:32

Re: Stimmungsthread allgemein/ Sammelfaden zu jedem Spiel

Beitrag von Oberschulrat Chalmers » 13.03.2019 09:53

Hafensänger hat geschrieben:
13.03.2019 09:17
Bird of prey hat geschrieben:
12.03.2019 21:07
Grieche89 hat geschrieben:
12.03.2019 20:05


Natürlich,was für ne Frage?
Eine gute Frage, wie ich finde.
Das ist natürlich nicht 1:1 übertragbar, aber wenn an einem Flughafen auch nur eine einzige Person, und sei es durch ein Versehen, unkontrolliert in den Sicherheitsbereich gelangt, wird alles dicht gemacht, bis diese Person gefunden ist.

Wenn sich 200 Personen unrechtmäßig und unkontrolliert Zugang in ein Stadion verschaffen in dem sich 30.000 Menschen aufhalten (werden) ist die Frage durchaus berechtigt, ob da seitens Verantwortlichen einfach so tun kann, als sei nichts geschehen, oder sagt "bloß nicht einschreiten, wer weiß wo das endet"
Mit der Logik kann man zukünftig alle Kontrollen abschaffen und auf die Karten drucken "Besuch auf eigene Gefahr".
Oder noch besser: Keine Karten mehr verkaufen. Die ersten 29.546 (ach was, da geht noch mehr) die sich Zugang verschaffen dürfen das Spiel sehen.
Nach dem Spiel können Ordner oder andere Freiwillige ja den Hut hinhalten...
Würde diesen Beitrag gerne im richtigen Thread beantworten, bin aber Foren unerfahren und hab kein Plan wie.

verkneif mir mal meinen Beißreflex und versuche es mal so sachlich wie möglich.
Wie wertet denn der DFB so ein Spiel das nicht angestoßen wird weil der Gastgeber sein Hausrecht nicht komplett durchgesetzt hat und die Sicherheit nicht garantieren kann und welche Konsequenzen hat das dann.
Was passiert wenn die Polizei in den Block stürmt um die 100 - 150 Leute zu verhaften oder was soll das Ziel sein? Was bedeutet das für die "normalen" Leute in der Süd? Es eskaliert völlig und du bekommst noch wesentlich schlimmere Bilder als am Sonntag zu sehen, dazu werden auch ne ganze Menge "Normalos" getroffen aber den collateral damage muss man dann halt aushalten?

Glaubst du das war der erste Blocksturm den es auf St. Pauli gegeben hat? Oder ist das Thema nur relevant weil es jetzt der Heimblock war und im Auswärtsblock ist das völlig OK?
Normalerweise sind es die Gästeblöcke die gestürmt werden, auch für die ist der Gastgeber verantwortlich, soll ab jetzt die härteste Blocksturmtruppe die Spiel 0:3 für die Gast gewinnen?

no_name
Posting - Schinder
Posting - Schinder
Beiträge: 10741
Registriert: 04.04.2011 23:16
Wohnort: St. Pauli

Re: Stimmungsthread allgemein/ Sammelfaden zu jedem Spiel

Beitrag von no_name » 13.03.2019 10:01

Oberschulrat Chalmers hat geschrieben:
13.03.2019 09:53
Hafensänger hat geschrieben:
13.03.2019 09:17
Bird of prey hat geschrieben:
12.03.2019 21:07

Eine gute Frage, wie ich finde.
Das ist natürlich nicht 1:1 übertragbar, aber wenn an einem Flughafen auch nur eine einzige Person, und sei es durch ein Versehen, unkontrolliert in den Sicherheitsbereich gelangt, wird alles dicht gemacht, bis diese Person gefunden ist.

Wenn sich 200 Personen unrechtmäßig und unkontrolliert Zugang in ein Stadion verschaffen in dem sich 30.000 Menschen aufhalten (werden) ist die Frage durchaus berechtigt, ob da seitens Verantwortlichen einfach so tun kann, als sei nichts geschehen, oder sagt "bloß nicht einschreiten, wer weiß wo das endet"
Mit der Logik kann man zukünftig alle Kontrollen abschaffen und auf die Karten drucken "Besuch auf eigene Gefahr".
Oder noch besser: Keine Karten mehr verkaufen. Die ersten 29.546 (ach was, da geht noch mehr) die sich Zugang verschaffen dürfen das Spiel sehen.
Nach dem Spiel können Ordner oder andere Freiwillige ja den Hut hinhalten...
Würde diesen Beitrag gerne im richtigen Thread beantworten, bin aber Foren unerfahren und hab kein Plan wie.

verkneif mir mal meinen Beißreflex und versuche es mal so sachlich wie möglich.
Wie wertet denn der DFB so ein Spiel das nicht angestoßen wird weil der Gastgeber sein Hausrecht nicht komplett durchgesetzt hat und die Sicherheit nicht garantieren kann und welche Konsequenzen hat das dann.
Was passiert wenn die Polizei in den Block stürmt um die 100 - 150 Leute zu verhaften oder was soll das Ziel sein? Was bedeutet das für die "normalen" Leute in der Süd? Es eskaliert völlig und du bekommst noch wesentlich schlimmere Bilder als am Sonntag zu sehen, dazu werden auch ne ganze Menge "Normalos" getroffen aber den collateral damage muss man dann halt aushalten?

Glaubst du das war der erste Blocksturm den es auf St. Pauli gegeben hat? Oder ist das Thema nur relevant weil es jetzt der Heimblock war und im Auswärtsblock ist das völlig OK?
Normalerweise sind es die Gästeblöcke die gestürmt werden, auch für die ist der Gastgeber verantwortlich, soll ab jetzt die härteste Blocksturmtruppe die Spiel 0:3 für die Gast gewinnen?
Ich bin da schon bei dir, keine Frage.

Den Anpfiff zu verschieben und die Leute erstmal wieder aus dem Stadion zu befördern wäre schlecht möglich gewesen. Auf der anderen Seite muss aber die Frage erlaubt sein: Was wäre, wenn es zu einer Panik gekommen wäre und es Verletzte gegeben hätte?

Gibt es hier irgendwelche Vorgaben an die Vereine oder entscheiden diese das spontan selbst oder oder oder?

Aufsteiger1910
Alter Stamm
Alter Stamm
Beiträge: 383
Registriert: 15.07.2002 02:00
Wohnort: Hamburg

Re: Rund ums Heimspiel

Beitrag von Aufsteiger1910 » 14.03.2019 13:44

Gut dann können ja jedes Spiel easy 200 Leute ohne Karte ins Stadion kommen. Warum gibts dann noch nen Schwarzmarkt. Ist doch viel einfacher und günstiger so.

südlicht
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 5490
Registriert: 01.07.2011 17:52
Wohnort: Kreis Rastatt, Baden

Re: Stimmungsthread allgemein/ Sammelfaden zu jedem Spiel

Beitrag von südlicht » 14.03.2019 14:07

no_name hat geschrieben:
13.03.2019 10:01
Oberschulrat Chalmers hat geschrieben:
13.03.2019 09:53
Hafensänger hat geschrieben:
13.03.2019 09:17

Das ist natürlich nicht 1:1 übertragbar, aber wenn an einem Flughafen auch nur eine einzige Person, und sei es durch ein Versehen, unkontrolliert in den Sicherheitsbereich gelangt, wird alles dicht gemacht, bis diese Person gefunden ist.

Wenn sich 200 Personen unrechtmäßig und unkontrolliert Zugang in ein Stadion verschaffen in dem sich 30.000 Menschen aufhalten (werden) ist die Frage durchaus berechtigt, ob da seitens Verantwortlichen einfach so tun kann, als sei nichts geschehen, oder sagt "bloß nicht einschreiten, wer weiß wo das endet"
Mit der Logik kann man zukünftig alle Kontrollen abschaffen und auf die Karten drucken "Besuch auf eigene Gefahr".
Oder noch besser: Keine Karten mehr verkaufen. Die ersten 29.546 (ach was, da geht noch mehr) die sich Zugang verschaffen dürfen das Spiel sehen.
Nach dem Spiel können Ordner oder andere Freiwillige ja den Hut hinhalten...
Würde diesen Beitrag gerne im richtigen Thread beantworten, bin aber Foren unerfahren und hab kein Plan wie.

verkneif mir mal meinen Beißreflex und versuche es mal so sachlich wie möglich.
Wie wertet denn der DFB so ein Spiel das nicht angestoßen wird weil der Gastgeber sein Hausrecht nicht komplett durchgesetzt hat und die Sicherheit nicht garantieren kann und welche Konsequenzen hat das dann.
Was passiert wenn die Polizei in den Block stürmt um die 100 - 150 Leute zu verhaften oder was soll das Ziel sein? Was bedeutet das für die "normalen" Leute in der Süd? Es eskaliert völlig und du bekommst noch wesentlich schlimmere Bilder als am Sonntag zu sehen, dazu werden auch ne ganze Menge "Normalos" getroffen aber den collateral damage muss man dann halt aushalten?

Glaubst du das war der erste Blocksturm den es auf St. Pauli gegeben hat? Oder ist das Thema nur relevant weil es jetzt der Heimblock war und im Auswärtsblock ist das völlig OK?
Normalerweise sind es die Gästeblöcke die gestürmt werden, auch für die ist der Gastgeber verantwortlich, soll ab jetzt die härteste Blocksturmtruppe die Spiel 0:3 für die Gast gewinnen?
Ich bin da schon bei dir, keine Frage.

Den Anpfiff zu verschieben und die Leute erstmal wieder aus dem Stadion zu befördern wäre schlecht möglich gewesen. Auf der anderen Seite muss aber die Frage erlaubt sein: Was wäre, wenn es zu einer Panik gekommen wäre und es Verletzte gegeben hätte?

Gibt es hier irgendwelche Vorgaben an die Vereine oder entscheiden diese das spontan selbst oder oder oder?
Wenn irgendwo ein herrenloser Koffer stehen bleibt - Riesenalarm (nicht nur auf dem Flughafen). Wenn bei einer Großveranstaltung 200 Leute die Einlasskontrolle überrennen, wird nur mit den Schultern gezuckt? Das kann nicht die Lösung sein.
Wieso soll es beim Fußball nicht möglich sein, Leute wieder aus dem Stadion zu bitten. Zumindest die "gefährdeten" Bereiche zu leeren und nochmals von vorne anfangen?
Wird irgendwo auf der Baustelle ein Blindgänger gefunden, müssen oft Tausende von Menschen ihre Wohnung vorübergehend räumen, Alte, Kranke, alle. Beim Fußball können vergleichsweise junge Menschen nicht nochmals nach draußen gebeten werden, bis die Situation geklärt ist und respektive der verursachende Personenkreis demaskiert wäre?

Das müsste man meiner Meinung nach zwei Mal machen, maximal, dann wäre der Spuk vorbei.

Oberschulrat Chalmers
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: 16.02.2017 16:32

Re: Stimmungsthread allgemein/ Sammelfaden zu jedem Spiel

Beitrag von Oberschulrat Chalmers » 14.03.2019 15:23

südlicht hat geschrieben:
14.03.2019 14:07
no_name hat geschrieben:
13.03.2019 10:01
Oberschulrat Chalmers hat geschrieben:
13.03.2019 09:53


Würde diesen Beitrag gerne im richtigen Thread beantworten, bin aber Foren unerfahren und hab kein Plan wie.

verkneif mir mal meinen Beißreflex und versuche es mal so sachlich wie möglich.
Wie wertet denn der DFB so ein Spiel das nicht angestoßen wird weil der Gastgeber sein Hausrecht nicht komplett durchgesetzt hat und die Sicherheit nicht garantieren kann und welche Konsequenzen hat das dann.
Was passiert wenn die Polizei in den Block stürmt um die 100 - 150 Leute zu verhaften oder was soll das Ziel sein? Was bedeutet das für die "normalen" Leute in der Süd? Es eskaliert völlig und du bekommst noch wesentlich schlimmere Bilder als am Sonntag zu sehen, dazu werden auch ne ganze Menge "Normalos" getroffen aber den collateral damage muss man dann halt aushalten?

Glaubst du das war der erste Blocksturm den es auf St. Pauli gegeben hat? Oder ist das Thema nur relevant weil es jetzt der Heimblock war und im Auswärtsblock ist das völlig OK?
Normalerweise sind es die Gästeblöcke die gestürmt werden, auch für die ist der Gastgeber verantwortlich, soll ab jetzt die härteste Blocksturmtruppe die Spiel 0:3 für die Gast gewinnen?
Ich bin da schon bei dir, keine Frage.

Den Anpfiff zu verschieben und die Leute erstmal wieder aus dem Stadion zu befördern wäre schlecht möglich gewesen. Auf der anderen Seite muss aber die Frage erlaubt sein: Was wäre, wenn es zu einer Panik gekommen wäre und es Verletzte gegeben hätte?

Gibt es hier irgendwelche Vorgaben an die Vereine oder entscheiden diese das spontan selbst oder oder oder?
Wenn irgendwo ein herrenloser Koffer stehen bleibt - Riesenalarm (nicht nur auf dem Flughafen). Wenn bei einer Großveranstaltung 200 Leute die Einlasskontrolle überrennen, wird nur mit den Schultern gezuckt? Das kann nicht die Lösung sein.
Wieso soll es beim Fußball nicht möglich sein, Leute wieder aus dem Stadion zu bitten. Zumindest die "gefährdeten" Bereiche zu leeren und nochmals von vorne anfangen?
Wird irgendwo auf der Baustelle ein Blindgänger gefunden, müssen oft Tausende von Menschen ihre Wohnung vorübergehend räumen, Alte, Kranke, alle. Beim Fußball können vergleichsweise junge Menschen nicht nochmals nach draußen gebeten werden, bis die Situation geklärt ist und respektive der verursachende Personenkreis demaskiert wäre?

Das müsste man meiner Meinung nach zwei Mal machen, maximal, dann wäre der Spuk vorbei.
"Mit den Schultern gezuckt" hat glaub ich keiner ...
Ich finde den Heimbereich oder Gästebereich "stürmen" assi, mal so vorweg damit ich hier nicht in eine Ecke gestellt werde in die ich nicht gehöre.
Das die Frage jetzt diskutiert wird, und mit den Konsequenzen die da gefordert werden so wie ich es hier mitbekomme ist doch nur der Fall weil es der Heimbereich war, unser Gästebereich ist schon mehrfach gestürmt worden (und wird es auch immer wieder werden), aber da hat niemand hier (nach meinem wissen) auch nur einen Ton von sich gegeben oder ähnliche Konsequenzen gefordert. Und die "Gäste" haben sich genauso daneben benommen wie unsere jetzt hier.

Die Vergleiche hinken einfach völlig. Ich kann auch jederzeit einen Brief mit Antrax (Milzbrand) mit auf die Haupttribüne schmuggeln? Und jetzt? Sollen deswegen Spürhunde an jedem Stadioneinlass stationiert werden? Die haben keine Menschen getötet ... sollte man vielleicht mal festhalten an der Stelle.

Glaubst du den ernsthaft das die den Block ohne massive Gewalt von alleine geräumt hätten? Glaubst du wirklich das jeder seine Wohnung räumt beim Blindgänger-Fund in der Nachbarschaft? Das ist doch hart naiv. Sorry.
Du kannst diese Dinge nicht an der Realität vorbeidiskutieren. Egal wie gerne du die "Makker" in Handschellen gesehen hättest. Die Welt ist nicht schwarz weiß ... und schon gar nicht schwarz weiß blau ... sie ist bunt und in der Realität funktionieren viele Dinge einfach nicht so einfach wie man sie mal eben in ein Forum schreibt oder sich das in seiner Phantasie vorstellt.

Du hättest gerne ein völlige Eskalation gesehen, aus Rache? Oder aus dem Grund weil da welche gegen die Stadionordnung oder Gesetze verstoßen haben? Ich nicht, und damit relativiere ich das Ganze weder noch entschuldige ich es oder mache es mir gemein.

Mich stört es gewaltig das dieses Verhalten bei Gästen toleriert wird, nicht wahrgenommen wird oder weggeschaut wird und jetzt hier Konsequenzen in bester Herbert Reul Manier gefordert werden. Law and Order weil oder wie Flughafen? Springerniveau ist das für mich.

südlicht
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 5490
Registriert: 01.07.2011 17:52
Wohnort: Kreis Rastatt, Baden

Re: Stimmungsthread allgemein/ Sammelfaden zu jedem Spiel

Beitrag von südlicht » 14.03.2019 16:28

Oberschulrat Chalmers hat geschrieben:
14.03.2019 15:23
südlicht hat geschrieben:
14.03.2019 14:07
no_name hat geschrieben:
13.03.2019 10:01


Ich bin da schon bei dir, keine Frage.

Den Anpfiff zu verschieben und die Leute erstmal wieder aus dem Stadion zu befördern wäre schlecht möglich gewesen. Auf der anderen Seite muss aber die Frage erlaubt sein: Was wäre, wenn es zu einer Panik gekommen wäre und es Verletzte gegeben hätte?

Gibt es hier irgendwelche Vorgaben an die Vereine oder entscheiden diese das spontan selbst oder oder oder?
Wenn irgendwo ein herrenloser Koffer stehen bleibt - Riesenalarm (nicht nur auf dem Flughafen). Wenn bei einer Großveranstaltung 200 Leute die Einlasskontrolle überrennen, wird nur mit den Schultern gezuckt? Das kann nicht die Lösung sein.
Wieso soll es beim Fußball nicht möglich sein, Leute wieder aus dem Stadion zu bitten. Zumindest die "gefährdeten" Bereiche zu leeren und nochmals von vorne anfangen?
Wird irgendwo auf der Baustelle ein Blindgänger gefunden, müssen oft Tausende von Menschen ihre Wohnung vorübergehend räumen, Alte, Kranke, alle. Beim Fußball können vergleichsweise junge Menschen nicht nochmals nach draußen gebeten werden, bis die Situation geklärt ist und respektive der verursachende Personenkreis demaskiert wäre?

Das müsste man meiner Meinung nach zwei Mal machen, maximal, dann wäre der Spuk vorbei.
"Mit den Schultern gezuckt" hat glaub ich keiner ...
Ich finde den Heimbereich oder Gästebereich "stürmen" assi, mal so vorweg damit ich hier nicht in eine Ecke gestellt werde in die ich nicht gehöre.
Das die Frage jetzt diskutiert wird, und mit den Konsequenzen die da gefordert werden so wie ich es hier mitbekomme ist doch nur der Fall weil es der Heimbereich war, unser Gästebereich ist schon mehrfach gestürmt worden (und wird es auch immer wieder werden), aber da hat niemand hier (nach meinem wissen) auch nur einen Ton von sich gegeben oder ähnliche Konsequenzen gefordert. Und die "Gäste" haben sich genauso daneben benommen wie unsere jetzt hier.

Die Vergleiche hinken einfach völlig. Ich kann auch jederzeit einen Brief mit Antrax (Milzbrand) mit auf die Haupttribüne schmuggeln? Und jetzt? Sollen deswegen Spürhunde an jedem Stadioneinlass stationiert werden? Die haben keine Menschen getötet ... sollte man vielleicht mal festhalten an der Stelle.

Glaubst du den ernsthaft das die den Block ohne massive Gewalt von alleine geräumt hätten? Glaubst du wirklich das jeder seine Wohnung räumt beim Blindgänger-Fund in der Nachbarschaft? Das ist doch hart naiv. Sorry.
Du kannst diese Dinge nicht an der Realität vorbeidiskutieren. Egal wie gerne du die "Makker" in Handschellen gesehen hättest. Die Welt ist nicht schwarz weiß ... und schon gar nicht schwarz weiß blau ... sie ist bunt und in der Realität funktionieren viele Dinge einfach nicht so einfach wie man sie mal eben in ein Forum schreibt oder sich das in seiner Phantasie vorstellt.

Du hättest gerne ein völlige Eskalation gesehen, aus Rache? Oder aus dem Grund weil da welche gegen die Stadionordnung oder Gesetze verstoßen haben? Ich nicht, und damit relativiere ich das Ganze weder noch entschuldige ich es oder mache es mir gemein.

Mich stört es gewaltig das dieses Verhalten bei Gästen toleriert wird, nicht wahrgenommen wird oder weggeschaut wird und jetzt hier Konsequenzen in bester Herbert Reul Manier gefordert werden. Law and Order weil oder wie Flughafen? Springerniveau ist das für mich.
Habe ich was von Heimbereich geschrieben?

Ja, ich glaube, dass bei Bombenentschärfungen (fast) alle Bewohner ihre Wohnung räumen, weil ich schon mehrfach bei solchen Einsätzen vor Ort war. (Natürlich wird von Feuerwehr und Polizei keine Wohnung aufgebrochen, geklingelt wird aber an jeder Tür und auf den Straßen ist im Sperrbereich kein Mensch mehr unterwegs.)

Ich habe auch nichts von Handschellen geschrieben. Ich habe von "demaskieren" geschrieben, weil ich ziemlich sicher bin, dass die Vermummten sehr schnell ihre Sturmhauben entledigen würden. Damit würden sie sicht- und erkennbar, falls sie anschließend irgendwelche idiotischen Aktionen durchführen.

Was soll zudem eskalieren, wenn die übergroße Mehrheit der Zuschauer raus geht und nur die drinnen bleiben, die nicht freiwillig raus wollen? Welche Racheakte soll es geben, wenn auf Anordnung der Polizei ein Gebäude oder Stadion geräumt werden muss?
In jedem Theater wäre es so gelaufen, seit Paris wohl auch bei jedem Konzert.

Für mich ist naiv zu glauben, dass Pyro - so wie sie am Sonntag abgefackelt wurde - ungefährlich ist. Da braucht es nur ein Gerangel geben oder ein Teil der wild geschwungenen Fackeln bricht im ungünstigen Moment ab (alles schon passiert) und fliegt in Richtung Publikum. Den Rest darf sich angesichts der vollen Ränge jeder selbst ausmalen.

Ich halte es durchaus wie Rettig und habe nicht grundsätzlich was gegen Pyro, nur müssen eben Sicherheitsaspekte berücksichtigt werden.

Oberschulrat Chalmers
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: 16.02.2017 16:32

Re: Rund ums Heimspiel

Beitrag von Oberschulrat Chalmers » 14.03.2019 16:45

Die Vergleiche die du dir hier zum Terrorismus spinnst sind so Hammer hart daneben das sich jegliche Diskussion erübrigt.

Grieche89
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 3383
Registriert: 11.05.2011 18:16
Wohnort: Tief im Süden

Re: Stimmungsthread allgemein/ Sammelfaden zu jedem Spiel

Beitrag von Grieche89 » 14.03.2019 18:01

südlicht hat geschrieben:
14.03.2019 16:28
Oberschulrat Chalmers hat geschrieben:
14.03.2019 15:23
südlicht hat geschrieben:
14.03.2019 14:07


Wenn irgendwo ein herrenloser Koffer stehen bleibt - Riesenalarm (nicht nur auf dem Flughafen). Wenn bei einer Großveranstaltung 200 Leute die Einlasskontrolle überrennen, wird nur mit den Schultern gezuckt? Das kann nicht die Lösung sein.
Wieso soll es beim Fußball nicht möglich sein, Leute wieder aus dem Stadion zu bitten. Zumindest die "gefährdeten" Bereiche zu leeren und nochmals von vorne anfangen?
Wird irgendwo auf der Baustelle ein Blindgänger gefunden, müssen oft Tausende von Menschen ihre Wohnung vorübergehend räumen, Alte, Kranke, alle. Beim Fußball können vergleichsweise junge Menschen nicht nochmals nach draußen gebeten werden, bis die Situation geklärt ist und respektive der verursachende Personenkreis demaskiert wäre?

Das müsste man meiner Meinung nach zwei Mal machen, maximal, dann wäre der Spuk vorbei.
"Mit den Schultern gezuckt" hat glaub ich keiner ...
Ich finde den Heimbereich oder Gästebereich "stürmen" assi, mal so vorweg damit ich hier nicht in eine Ecke gestellt werde in die ich nicht gehöre.
Das die Frage jetzt diskutiert wird, und mit den Konsequenzen die da gefordert werden so wie ich es hier mitbekomme ist doch nur der Fall weil es der Heimbereich war, unser Gästebereich ist schon mehrfach gestürmt worden (und wird es auch immer wieder werden), aber da hat niemand hier (nach meinem wissen) auch nur einen Ton von sich gegeben oder ähnliche Konsequenzen gefordert. Und die "Gäste" haben sich genauso daneben benommen wie unsere jetzt hier.

Die Vergleiche hinken einfach völlig. Ich kann auch jederzeit einen Brief mit Antrax (Milzbrand) mit auf die Haupttribüne schmuggeln? Und jetzt? Sollen deswegen Spürhunde an jedem Stadioneinlass stationiert werden? Die haben keine Menschen getötet ... sollte man vielleicht mal festhalten an der Stelle.

Glaubst du den ernsthaft das die den Block ohne massive Gewalt von alleine geräumt hätten? Glaubst du wirklich das jeder seine Wohnung räumt beim Blindgänger-Fund in der Nachbarschaft? Das ist doch hart naiv. Sorry.
Du kannst diese Dinge nicht an der Realität vorbeidiskutieren. Egal wie gerne du die "Makker" in Handschellen gesehen hättest. Die Welt ist nicht schwarz weiß ... und schon gar nicht schwarz weiß blau ... sie ist bunt und in der Realität funktionieren viele Dinge einfach nicht so einfach wie man sie mal eben in ein Forum schreibt oder sich das in seiner Phantasie vorstellt.

Du hättest gerne ein völlige Eskalation gesehen, aus Rache? Oder aus dem Grund weil da welche gegen die Stadionordnung oder Gesetze verstoßen haben? Ich nicht, und damit relativiere ich das Ganze weder noch entschuldige ich es oder mache es mir gemein.

Mich stört es gewaltig das dieses Verhalten bei Gästen toleriert wird, nicht wahrgenommen wird oder weggeschaut wird und jetzt hier Konsequenzen in bester Herbert Reul Manier gefordert werden. Law and Order weil oder wie Flughafen? Springerniveau ist das für mich.
Habe ich was von Heimbereich geschrieben?

Ja, ich glaube, dass bei Bombenentschärfungen (fast) alle Bewohner ihre Wohnung räumen, weil ich schon mehrfach bei solchen Einsätzen vor Ort war. (Natürlich wird von Feuerwehr und Polizei keine Wohnung aufgebrochen, geklingelt wird aber an jeder Tür und auf den Straßen ist im Sperrbereich kein Mensch mehr unterwegs.)

Ich habe auch nichts von Handschellen geschrieben. Ich habe von "demaskieren" geschrieben, weil ich ziemlich sicher bin, dass die Vermummten sehr schnell ihre Sturmhauben entledigen würden. Damit würden sie sicht- und erkennbar, falls sie anschließend irgendwelche idiotischen Aktionen durchführen.

Was soll zudem eskalieren, wenn die übergroße Mehrheit der Zuschauer raus geht und nur die drinnen bleiben, die nicht freiwillig raus wollen? Welche Racheakte soll es geben, wenn auf Anordnung der Polizei ein Gebäude oder Stadion geräumt werden muss?
In jedem Theater wäre es so gelaufen, seit Paris wohl auch bei jedem Konzert.

Für mich ist naiv zu glauben, dass Pyro - so wie sie am Sonntag abgefackelt wurde - ungefährlich ist. Da braucht es nur ein Gerangel geben oder ein Teil der wild geschwungenen Fackeln bricht im ungünstigen Moment ab (alles schon passiert) und fliegt in Richtung Publikum. Den Rest darf sich angesichts der vollen Ränge jeder selbst ausmalen.

Ich halte es durchaus wie Rettig und habe nicht grundsätzlich was gegen Pyro, nur müssen eben Sicherheitsaspekte berücksichtigt werden.
Da sage noch jemand, es gibt keine humorvollen Beiträge im Forum. :D

jepn
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 1468
Registriert: 03.04.2011 15:05
Wohnort: hamburg niendorf

Re: Stimmungsthread allgemein/ Sammelfaden zu jedem Spiel

Beitrag von jepn » 14.03.2019 18:41

Grieche89 hat geschrieben:
14.03.2019 18:01


Da sage noch jemand, es gibt keine humorvollen Beiträge im Forum. :D
user südlicht schreibt: wenn man das zweimal macht, ist der spuk vorbei

Antworten