Nur noch Hools, Macker und linke Spießer?- St.Pauli nach dem Derby

Fanverhalten, Aktionen, Choreographien...
FC1910
Alter Stamm
Alter Stamm
Beiträge: 119
Registriert: 20.05.2007 22:53

Re: Nur noch Hools, Macker und linke Spießer?- St.Pauli nach dem Derby

Beitrag von FC1910 » 15.03.2019 13:44

Pavel11 hat geschrieben:
15.03.2019 13:29
FC1910 hat geschrieben:
15.03.2019 13:21
Pavel11 hat geschrieben:
15.03.2019 12:51



"Konkret" finde ich das nun nicht gerade. Ich verstehe nicht, gegen wen oder was sich Dein Beitrag richtet. Willst Du nur sagen "Es gibt Rassismus" oder beziehst Du Dich auf bestimmte Leute oder Gruppen im Stadion? Oder plädierst Du für eine Gesinnungsprüfung am Einlass? :gruebel:

Ich halte mich kurz, da das offtopic wird.

Der gequotete Post hatte ja von einem "absoluten Einhalten" von Antirassismus gesprochen. Und das ist durchaus diskussionswürdig, was das heißt. Ist jetzt derjenige, der das Titanic-Cover lustig findet, also potenziell über einen rassistischen Witz lacht ein Rassist, oder der der Verständnis dafür zeigt, dass die Polizei in Köln verstärkt Gruppen von Migranten kontrolliert hat? Sollte letzterer aus dem Stadion fliegen, wenn er diesen Standpunkt äußert oder ersterer? Keiner von beiden oder beide?
Ok. und was meinst Du? Soll jemand, der potentiell lacht, aus dem Stadion fliegen? :roll:
Nur wenn er auch ein Rassist ist. Der Inhalt des Titanic-Covers ist ja gar kein rassistischer, so wie Worte für sich auch nie rassistisch o.ä. sind. Es kommt auf Intention und Kontext an.

Flecktier
Moderator||Moderatorin
Moderator||Moderatorin
Beiträge: 7620
Registriert: 28.09.2012 20:34

Re: Nur noch Hools, Macker und linke Spießer?- St.Pauli nach dem Derby

Beitrag von Flecktier » 15.03.2019 13:57

Dissident hat geschrieben:
15.03.2019 13:04
Mal ganz realistisch betrachtet: Bei USP wird es Leute geben, die das Verhalten der hier verboten zu erwähnenden "Gruppe" beschissen fanden, es wird welche geben, die das gut fanden und es wird einigen egal sein. Alles andere wäre doch sehr unwahrscheinlich und insofern ist es vielleicht auch gar nicht so wichtig wie USP jetzt über dies und das denkt, sondern wie sie sich in Zukunft verhalten werden und das ist für mich schwer einzuschätzen.
Wenn man sich nicht abgrenzt ist das schon ein ganz schöner Mentalitätsschwenk, gleichzeitig ist es schwer zu sagen inwieweit es auch einzelne Überschneidungen gibt, die eine klare Abgrenzung verhindern. Man wird sehen.
Das gilt doch aber sowieso für alle im Stadion, oder?

Ich glaube kaum, dass sich jede Gruppe über einen Kamm scheren lässt. Die Schubladen werden uns in dieser Diskussion sowieso nicht helfen.

Pavel11
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 2931
Registriert: 18.04.2007 09:39

Re: Nur noch Hools, Macker und linke Spießer?- St.Pauli nach dem Derby

Beitrag von Pavel11 » 15.03.2019 14:06

FC1910 hat geschrieben:
15.03.2019 13:44
Pavel11 hat geschrieben:
15.03.2019 13:29
FC1910 hat geschrieben:
15.03.2019 13:21



Ich halte mich kurz, da das offtopic wird.

Der gequotete Post hatte ja von einem "absoluten Einhalten" von Antirassismus gesprochen. Und das ist durchaus diskussionswürdig, was das heißt. Ist jetzt derjenige, der das Titanic-Cover lustig findet, also potenziell über einen rassistischen Witz lacht ein Rassist, oder der der Verständnis dafür zeigt, dass die Polizei in Köln verstärkt Gruppen von Migranten kontrolliert hat? Sollte letzterer aus dem Stadion fliegen, wenn er diesen Standpunkt äußert oder ersterer? Keiner von beiden oder beide?
Ok. und was meinst Du? Soll jemand, der potentiell lacht, aus dem Stadion fliegen? :roll:
Nur wenn er auch ein Rassist ist. Der Inhalt des Titanic-Covers ist ja gar kein rassistischer, so wie Worte für sich auch nie rassistisch o.ä. sind. Es kommt auf Intention und Kontext an.
Ach Mann, das ist doch Quark. "Soll jemand, der potentiell über ein Titanic-Cover lacht, aus dem Stadion geworfen werden" - so eine Frage kannst Du doch nicht ernst meinen. Das kann man doch nicht diskutieren. :roll:
Den richtigen Dingen muss man ihre Richtigkeit auch ansehen

Penthousebewohner
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 1203
Registriert: 05.10.2004 12:16
Kontaktdaten:

Re: Nur noch Hools, Macker und linke Spießer?- St.Pauli nach dem Derby

Beitrag von Penthousebewohner » 15.03.2019 14:12

drumbaby hat geschrieben:
15.03.2019 13:03
Penthousebewohner hat geschrieben:
15.03.2019 09:56
drumbaby hat geschrieben:
15.03.2019 09:06
Würdest du dich auf die Stadionordnung als Konsens und einheitlichen Wert einlassen und festlegen?
Auch wenn ich nicht direkt gefragt bin:
Da stehen ja auch Sachen drin, die so nicht als Konsens eines Diskurses im Verein/derFanszene festgehalten wurden, sondern weil DFB/DFL/Polizei das so wollen.
Von daher in Gänze und Absolutheit: Nein.
Mir ging es um das Verhalten IM Stadion.
Mir auch.

Pavel11
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 2931
Registriert: 18.04.2007 09:39

Re: Nur noch Hools, Macker und linke Spießer?- St.Pauli nach dem Derby

Beitrag von Pavel11 » 15.03.2019 14:22

Fähnchen im Wind hat geschrieben:
15.03.2019 13:39

...Muss ich mich überhaupt äußern....?
Das lass ich dann mal so stehen... :wink:

In der Hoffnung, niemand wurde traumatisiert,
schönes Wochenende, Gruß
pavel
Den richtigen Dingen muss man ihre Richtigkeit auch ansehen

Babo
Posting - Schinder
Posting - Schinder
Beiträge: 31181
Registriert: 26.02.2009 14:25
Wohnort: <°)K(I(E(L><
Kontaktdaten:

Re: Nur noch Hools, Macker und linke Spießer?- St.Pauli nach dem Derby

Beitrag von Babo » 15.03.2019 14:24

mamasliebling@: Ich muss gleich weinen vor Rührung. :cry:
BildBild

„Enttäuscht vom Affen, schuf Gott den Menschen. Danach verzichtete er auf weitere Experimente.“ Mark Twain

Fähnchen im Wind
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 3922
Registriert: 09.12.2011 14:32

Re: Nur noch Hools, Macker und linke Spießer?- St.Pauli nach dem Derby

Beitrag von Fähnchen im Wind » 15.03.2019 14:31

Pavel11 hat geschrieben:
15.03.2019 14:22
Fähnchen im Wind hat geschrieben:
15.03.2019 13:39

...Muss ich mich überhaupt äußern....?
Das lass ich dann mal so stehen... :wink:

In der Hoffnung, niemand wurde traumatisiert,
schönes Wochenende, Gruß
pavel
Keine Bange, das war ich schon vorher... :D Dito! :winken:

Antoine Baptiste
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 86
Registriert: 10.02.2017 12:02

Re: Nur noch Hools, Macker und linke Spießer?- St.Pauli nach dem Derby

Beitrag von Antoine Baptiste » 15.03.2019 14:33

Seth Gecko hat geschrieben:
15.03.2019 06:02
Antoine Baptiste hat geschrieben:
14.03.2019 16:47
Seth Gecko hat geschrieben:
14.03.2019 16:10
Kann es sein, dass es sich viele hier und im Stadion in ihrem selbsterschaffenen, kleinen therapeuthischen Rahmen gemütlich gemacht haben und sich von jedweden Veränderungen oder situativen Abnormen (Verdammt, es war Derbytag) bedroht fühlen und deshalb ihren eigenen moralischen Narzissmus mit der Floskel, dem Oberbegriff "Das ist aber nicht St Pauli" verbrämen?

Merkt ihr denn nicht, wie absurd dieser Diskurs geworden ist, nur weil irgendwer am Derbytag mal über die Stränge geschlagen hat!?
Wollen wir denn mit dem moralischen Zeigefinger wedeln bis wir 70 sind und der Rollator dann nicht mehr durch die Einlasskontrolle passt?
Ich habe das Gefühl, es wird Zeit für Veränderungen.
Welcome Rotsport, sofern ihr eure eigenen Leute und jene Gäste, die keinen Stress suchen respektiert und das betone ich hier, euch an gewisse normativen Regeln haltet. Ob ihr dazu gehört wird, so denke ich, die Zeit zeigen.
Du forderst damit gleichmaßen für dich ein, definieren zu dürfen, was St Pauli ist! Merkst selber, nä.
Das Gegenteil ist der Fall. Bitte nochmal lesen!
Ich äußere mich über die Leute, die es für sich in Anspruch nehmen und definieren, dass die Vermummten nicht dazu gehören
Mit einer Argumentation, dass weil Derbytag ist, ich mich bedroht oder verängstigt fühle, ausgelöst von , sollte ich meinen *den eigenen Fans*, ist unter aller Sau. Im Stadion gibt's genug Platz, nicht bei denen zu stehen, mit denen man nicht stehen möchte. Das war am Sonntag anders und das ist Mist. Und dabei blende ich noch völlig den wiederkehrenden Schaden für den Verein aus.
Das bedroht fühlen bezieht sich auf die zementierten, eigenen Normen und das Unvermögen, andere zuzulassen. Was dein Sicherheitsgefühl angeht, gebe ich dir recht. Wo stehst du?
Und trotzdem war Derbytag, da kann es auch mal ruppiger zugehen.
Und warum sollte bitte schön das Fansein im Stadion im Rollatoralter aufhören?
Ich verunglimpfe nicht alte Menschen oder Menschen mit Gehschwäche, sondern das eigene Unvermögen andere Normen nicht zuzulassen und diese Haltung nicht ablegen zu können, egal wie alt man ist. Mit anderen Worten, einmal in seinem erschaffenen Kosmos gefangen wird er verteidigt bis ins hohe Alter, ganz gleich ob man sich über die Meinung anderer stellt. Eine Metapher, verstehste?
Der FC St. Pauli hat eine sehr diverse Anhängerschaft. Der FC St. Pauli hat eine kommerzieller Profisportabteilung, wie jeder 1. bis 3.Ligist. Komm damit klar.
Eben! Und ich wünsche mir, dass das für alle gilt, auch für die vermummten. Komm damit klar.
Erst dann kommt ein gewisses sozialpolitisches Engagement. Inwiefern die Feuer und Raucheinlage am Sonntag aber politisches Statement war, entzieht sich meiner Vorstellungskraft.
Ich habe weder von Politik, noch von Statement gesprochen, und ich glaube, dass das hier nicht das Thema ist.
Wenn das was auf dem Spielfeld passiert direkt beeinflusst wird, ist für mich die Grenze überschritten. Das bestimmte Personen es dort ( im Stadion) haben wollen bleibt für mich auf banale Mutproben reduziert.
Was meinst du genau? Die Fackeln während des Spiels? Dazu habe ich mich schon geäußert und das finde ich selbst nicht gut.
Vermeintlich junge Menschen, die den Eintritt stürmen, um dann im Stadion eine Pyroshow abzuziehen und sich in der ganzen Südkurve breitmachen, vermeintlich indem sie andere umrepeln und wegstoßen, sorry aber ja Menschen, die mit solchem Mackergehabe auftreten, den spreche Deutungsberechtigung ab.

Wenn in der Südkurve dieses Verhalten mehrheitlich mit Wohlwollen betrachtet wird, dann muss ich mich vielleicht fragen, ob ich da noch richtig bin.
Gleichzeitig stelle ich mir die Frage inwiefern auf der Süd nicht doch ein stillschweigendes Einverständnis der Mehrheit mit den Rotkäppchen besteht, wenn die sich im ganzen unteren Bereich der Kurve ausbreiten konnten. Da ich das aber nicht hoffe, komme ich doch mit dem erzieherischen Zeigefinger.

Ich empfand, die Aktionen als Ausdruck von Gewalt und es stellt sich für mich die Frage, gegen wen oder für was da eingestanden wurde und da ich das nicht erkennen konnte, spreche ich dieser Aktionsform die Legitimität ab.

Und weil ich es noch nicht gesagt habe, auch beim Derby muss Respekt vor seinen Mitmenschen im Vordergrund stehen. Genau wie ,Rollator'metapher, ist die Aussage ,war doch Derby' ein Griff ins Klo.

Tommy
Förderer||Fördererin
Förderer||Fördererin
Beiträge: 6055
Registriert: 12.11.2001 01:00
Wohnort: Block 1
Kontaktdaten:

Re: Nur noch Hools, Macker und linke Spießer?- St.Pauli nach dem Derby

Beitrag von Tommy » 15.03.2019 14:46

mamasliebling hat geschrieben:
15.03.2019 14:08
Aufkleber ist ab, dreißig Jahre sind zuende.
[bla-blubb]
dann geh bitte noch den letzten schritt und schreib schnell eine mail an die forumsbetreiber, damit sie deinen account hier löschen. dazke.
Kommentarin bei der Frauen-WM im Spiel Brasilien vs. Jamaika: "Da hat sie den Elfmeter gehalten. Was für eine Teufelskerlin!" :smoke:

Pavel11
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 2931
Registriert: 18.04.2007 09:39

Re: Nur noch Hools, Macker und linke Spießer?- St.Pauli nach dem Derby

Beitrag von Pavel11 » 15.03.2019 14:52

mamasliebling hat geschrieben:
15.03.2019 14:08
Schüsse mit Leuchtspurmonition auf die Spieler der eigenen Mannschaft werden relativiert.
Bei allem Respekt: "Schüsse mit Leuchtspurmunition", Mann, Mann, Mann... :roll: Die werden relativiert, weil es sie nicht gab.
Den richtigen Dingen muss man ihre Richtigkeit auch ansehen

black-block-stpauli
Alter Stamm
Alter Stamm
Beiträge: 806
Registriert: 16.04.2008 16:08

Re: Nur noch Hools, Macker und linke Spießer?- St.Pauli nach dem Derby

Beitrag von black-block-stpauli » 15.03.2019 14:59

mamasliebling hat geschrieben:
15.03.2019 14:08

Schüsse mit Leuchtspurmonition auf die Spieler der eigenen Mannschaft werden relativiert.
Also ist ja schade, mal ganz ohne Ironie, dass für dich aufgrund der im Grunde dann doch vergleichsweise noch recht niedrigschwelligen Ereignisse wie ich finde, da so die Welt zusammengebrochen ist, dass du deine Liebe zum Verein aufgibst. Verstehen oder nachvollziehen kann ich es nicht.

Ich weiß nicht welchen Kriegsfilm du am Wochenende gesehen hast, aber bevor es in der Mopo so steht. Es wurde nicht mit Leuchtspurmunition auf Spieler geschossen!

Du meinst erstens Signalmunition, ist ein großer Unterschied, und zweitens wurde die nicht gezielt auf Spieler, sondern über und auf den Platz geschossen. Sowas finde ich auch voll blöd, ist aber etwas vollkommen anderes. Soviel Differenziertheit sollte trotz allem aufgebracht werden.
Allgemein ein geschlossenes System unter Vernachlässigung des inneren Aufbaus, siehe Black Box (Systemtheorie)

coricelesti
Alter Stamm
Alter Stamm
Beiträge: 245
Registriert: 01.07.2007 00:04

Re: Nur noch Hools, Macker und linke Spießer?- St.Pauli nach dem Derby

Beitrag von coricelesti » 15.03.2019 15:03

Pavel11 hat geschrieben:
15.03.2019 14:52
mamasliebling hat geschrieben:
15.03.2019 14:08
Schüsse mit Leuchtspurmonition auf die Spieler der eigenen Mannschaft werden relativiert.
Bei allem Respekt: "Schüsse mit Leuchtspurmunition", Mann, Mann, Mann... :roll: Die werden relativiert, weil es sie nicht gab.
Ist Leuchtspurmunition im Zusammenhang mit Pyro nicht inzwischen ein qua häufiger Nutzung bekanntes Synonym für Raketen? So lese ich es zumindest immer, ist zwar faktisch falsch, verursacht bei mir aber nur noch ein leichtes Schulterzucken.
"Statt kuschelpädagogischer Aussteigerprogramme halte ich zur Bekämpfung von Nazis große militärische Verbände und schweres Kriegsgerät immer noch für das geeignete Mittel." Björn Högsdal

lasse
Alter Stamm
Alter Stamm
Beiträge: 851
Registriert: 17.08.2003 02:00
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Nur noch Hools, Macker und linke Spießer?- St.Pauli nach dem Derby

Beitrag von lasse » 15.03.2019 15:04

Pavel11 hat geschrieben:
15.03.2019 14:52
mamasliebling hat geschrieben:
15.03.2019 14:08
Schüsse mit Leuchtspurmonition auf die Spieler der eigenen Mannschaft werden relativiert.
Bei allem Respekt: "Schüsse mit Leuchtspurmunition", Mann, Mann, Mann... :roll: Die werden relativiert, weil es sie nicht gab.
Bei allem Respekt, das Thema muss doch jetzt nicht wieder aufgemacht werden. Es flogen (im TV sehr gut zu sehen) sehr wohl Feuerwerkskörper auf den Platz, auch wenn hier vielleicht die Begrifflichkeit der Leuchtspur falsch gewählt wurde. Das was relativiert werden muss ist, dass es sich dabei wahrscheinlich nicht um gezielt auf die Mannschaft abgefeuerte Feuerwerkskörper gehandelt hat.

Edit: sehe gerade, dass parallel schon aufgeklärt wurde. danke.

MikeHH
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 5018
Registriert: 20.03.2011 12:03

Re: Nur noch Hools, Macker und linke Spießer?- St.Pauli nach dem Derby

Beitrag von MikeHH » 15.03.2019 15:13

Fähnchen im Wind hat geschrieben:
15.03.2019 13:39


...und da frage ich mich nach diesem Beitrag: wenn doch von vielen in erster Linie die Rotbetuchten gemeint sind, was geht da in einem vor, wenn man 50 Leute 50 Meter entfernt mit "Ihr seid schei..." anbrüllt, eigentlich doch wissend, dass man diesbezüglich eine Menge "falscher" Leute treffen könnte? Ich für meinen Teil würde nie auf den Gedanken kommen, eine ganze Kurve anzupöbeln, wenn ich einige wenige meine, auch wenn ich emotional mitgenommen wäre. Was bringt das einem, was bringt das überhaupt? Muss ich mich überhaupt äußern, noch dazu wo der Nachbar im eigenen Stadion tanzt....? Und ich bepöbel exklusiv die Rotkäppchen, während meine Mannschaft vor der Süd stehend verabschiedet wird und nehme in Kauf, dass das Team verdattert in die Kabine schleicht...? Die Abschiedsrunde war lang genug, um tief durchzuschnaufen, oder?
Ich habs nun schon 2 mal versucht - ich versuche es noch ein drittes Mal:

Eine kleine Gruppe von Idioten hat auf der Süd massiv und bewußt Grenzen überschritten.
Dass in der Süd selber da nicht viel dagegen passiert ist, kann ich (bedingt) nachvollziehen, weil, das hätte sehr böse enden können in einer vollbesetzten geraden Kurve.
Noch mal - ich habe mich nicht an den Äußerungen von Teilen der GG beteiligt, kann es aber verstehen.
Man kann doch nicht ernsthaft erwarten, dass das Verhalten der Rotkäppchen, dass die Vorkommnisse auf der Süd von anderen im Stadion unkommentiert bleiben!
NATÜRLICH musste und muss man diesen Idioten klarmachen, dass sie, wenn sie sich so gebärden, nicht erwünscht sind im Stadion.
Was schlägst Du vor, was hätte denn die GG tun sollen?
Das einfach still geschehen lassen?
Erst einmal eine lange differenzierte Analyse betreiben, um dann eine Tapete zu fertigen, die differenziert klar macht, worum es geht?
Ich muss sagen, dass mir die Reaktion von Teilen der GG im zweifelsfall lieber ist, als gar keine Reaktion!
Nichtsdestotrotz muss ich, auch nun zum dritten Mal, betonen, ja, es hat auch auf der GG Äußerungen gegeben, die ebenfalls nicht zu tolerieren sind - und auch nochmal zum dritten Mal:
ALLE, ich betone, ALLE Seiten haben sich Sonntag nicht mit Ruhm bekleckert!

Da aber immer noch und immer wieder so darauf herumgeritten wird, kann ich mich zunehmend des Eindrucks nicht erwehren, die Reaktion von Teilen der GG wird nur allzu gern herangezogen, um von dem eigentlichen Problem, nämlich die Rotkäppchen, abzulenken und man ist sehr froh hier einen Nebenkriegsschauplatz aufmachen zu können.
Wir sollten bitteschön nicht Ursache und Wirkung verwechseln und vermischen!

Das Hauptproblem bleibt die gewollte Grenzüberschreitung auf der Süd, durch eine kleine Gruppe - und nicht etwa die, sicher auch zumindest zum Teil überzogene Reaktion von Teilen der GG!

Last but not least:
es bleibt jeder und jedem auf der Süd selbst überlassen, ob man sich den Schuh, mit den Äußerungen von Teilen der GG gemeint zu sein, anzieht oder nicht!

Ich kenne etliche Leute aus der Süd, die klipp und klar gesagt haben, dass sie sich diesen Schuh nicht anziehen, sondern im Gegenteil am liebsten mitgemacht hätten!

Lower East Side
Alter Stamm
Alter Stamm
Beiträge: 664
Registriert: 22.07.2013 10:32

Re: Nur noch Hools, Macker und linke Spießer?- St.Pauli nach dem Derby

Beitrag von Lower East Side » 15.03.2019 15:17

lasse hat geschrieben:
15.03.2019 15:04
Pavel11 hat geschrieben:
15.03.2019 14:52
mamasliebling hat geschrieben:
15.03.2019 14:08
Schüsse mit Leuchtspurmonition auf die Spieler der eigenen Mannschaft werden relativiert.
Bei allem Respekt: "Schüsse mit Leuchtspurmunition", Mann, Mann, Mann... :roll: Die werden relativiert, weil es sie nicht gab.
Bei allem Respekt, das Thema muss doch jetzt nicht wieder aufgemacht werden. Es flogen (im TV sehr gut zu sehen) sehr wohl Feuerwerkskörper auf den Platz, auch wenn hier vielleicht die Begrifflichkeit der Leuchtspur falsch gewählt wurde. Das was relativiert werden muss ist, dass es sich dabei wahrscheinlich nicht um gezielt auf die Mannschaft abgefeuerte Feuerwerkskörper gehandelt hat.

Edit: sehe gerade, dass parallel schon aufgeklärt wurde. danke.
Um noch etwas zu differenzieren: Wenn mit Feuerwerkskörper die Umhüllung inklusive Ladung gemeint ist, dann flog da nichts auf den Platz, zumindest nicht von meinem (dafür sehr guten) Sichtpunkt. Die "Leuchtspur", die für mich z.T. nach einem Römischen Licht o.ä. aussah, wurde vom Zaun der Süd in hohen Bogen geschossen, die dann irgendwann, verpufft oder fast verpufft, auf dem Platz niedergingen. Gefahr für Spieler beider Teams habe ich als eher gering wahrgenommen.
Zuletzt geändert von Lower East Side am 15.03.2019 15:25, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten