SVS - FCSP // 16.03.19 // 13:00h

Hier kann alles zu den Fußballabteilungen unseres Vereins rein
onkelfritz
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 1906
Registriert: 04.05.2011 14:43
Wohnort: Reutlingen

Re: SVS - FCSP // 16.03.19 // 13:00h

Beitrag von onkelfritz » 18.03.2019 10:00

Hafensänger hat geschrieben:
18.03.2019 09:23
onkelfritz hat geschrieben:
17.03.2019 22:01
Ich bleib dabei: Die fehlende fußballerische Klasse ist das größere Problem gegenüber dem fehlenden Kampf momentan.
Die fußballerische Klasse wir dieser Kader in dieser Saison aber nicht mehr erlangen (können).
Gerade dann muss man aber ein mehr an Kampf und Einsatzwillen erwarten können. Zumindest wenn man den Willen hat, weiterhin oben mitzumischen.
Unbestritten! Mein Kommentar bezog sich ja aber darauf dass hier einige dem kämpferischen Nehrig nachgetrauert haben. Ich glaube aber eben dass wir vielmehr noch den ein oder anderen bräuchten der kicken kann. Dass das während der Saison nicht zu beheben ist, ist klar.

Babo
Posting - Schinder
Posting - Schinder
Beiträge: 31340
Registriert: 26.02.2009 14:25
Wohnort: <°)K(I(E(L><
Kontaktdaten:

Re: SVS - FCSP // 16.03.19 // 13:00h

Beitrag von Babo » 18.03.2019 10:08

Ich stelle mir gerade vor, wir würden einen Spieler verplichten, der kicken und kämpfen kann. :wink:
BildBild

„Enttäuscht vom Affen, schuf Gott den Menschen. Danach verzichtete er auf weitere Experimente.“ Mark Twain

Hafensänger
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 1350
Registriert: 01.06.2011 07:49
Wohnort: Hamburg - Langenhorn

Re: SVS - FCSP // 16.03.19 // 13:00h

Beitrag von Hafensänger » 18.03.2019 10:23

Babo hat geschrieben:
18.03.2019 10:08
Ich stelle mir gerade vor, wir würden einen Spieler verplichten, der kicken und kämpfen kann. :wink:
Markus Lotter :ja: !

hani
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 1860
Registriert: 16.08.2007 23:05

Re: SVS - FCSP // 16.03.19 // 13:00h

Beitrag von hani » 18.03.2019 10:26

Ich hab bezüglich des Forums ja eh keine große Hoffnung, aber letzten knapp zwei Wochen waren das Unterirdischste, was ich seit längerem verfolgt habe. Leider ein bißchen wie ein Autounfall, man kann einfach nicht wegsehen. Mitdiskutieren war allerdings auch keine Alternative, da die meisten Postings nicht mal in sich eine ernstzunehmende Konsistenz in sich aufwiesen und vor dämlichen Klischees in jeder Hinsicht strotzten. Eine tiefergehende soziologische Analyse würde sich in jedem Fall lohnen.

Und auch diese Woche haben wir einen spektakulären Gewinner:
metallipar hat geschrieben:
17.03.2019 11:30
Noch trauriger waren zum schluss die "St.Pauli" Rufe derer, die zu selten mal genau dazu kommen, aufgrund der Entfernung.
Auch der Rest des Postings ist sicherlich keine Glanzleistung (Müllhaufen, ja nee is klar, vielleicht kommt demnächst mal wieder jemand mit dem pippes'schen "Sondermüll" an, passen würde es gerade), aber das trumpft dann alles aufgrund seiner Schlichtheit. Mir ist klar, dass es jedem Menschen innewohnt, seine Wahrnehmungen zu ordnen, einzugruppieren und dabei notwendigerweise Reduktionen in Kauf zu nehmen. Aber hier läufts gleich grundsätzlich vollkommen schief. Also:

1. "Sankt Pauli"-Rufe sind also traurig. Warum? Weil USP den Support eingestellt hat? Ansonsten wird gebetsmühlenartig beklagt, dass sich sonst kein Support bildet, aber wenn, dann doch bitte nicht, wenn der organisierte Support schon eingestellt ist - oder wa? Oder gehts um den "richtigen Support"? Wann gehört ein aufmunterndes "Sankt Pauli" dazu, wann nicht?
Und vor allem: Weswegen fühlt man sich vom Support anderer gestört (solange dieser nicht niveautechnisch unterirdisch ist)? Wenn man das mal aufs Millerntor übertragen würde, uiuiui... Konsistenz: Null.

2. Oder waren die Rufe nur deswegen deplatziert, weils ne heftige Klatsche gab (bzw. zwei in Folge)? Was hättense denn gern? "Scheiss Millionäre"- oder "Kauz raus!"-Rufe? Spieler, die ihre Kapitänsbinde bei den Ultras abgeben müssen? Becherwürfe? Ach nee, dat gabs ja, war aber dem Verfasser weniger Kritik wert als aufmunternder Support. Ich frag mich immer, ob solche Leute jemals "You'll never walk alone" oder "Wir sind immer für dich da" gesungen haben - und (wenn ja) ob ihnen dabei nicht der Kopf geplatzt ist.
Nochmal zur Erinnerung: Nach einigen Saisons, in denen es immer irgendwann richtig eng nach unten wurde (oder von vorneherein war), stehen wir auf Platz 4. Vor der Saison las man hier öfter: Die ersten zwei bis drei Plätze sind eh belegt. Nun haben wir eine Saison ohne jede Abstiegssorgen und waren letztlich bis zu diesem Spiel ganz eng im Aufstiegsrennen dabei, und da darf man nach zwei Gurkenspielen die Mannschaft nicht einmal mehr aufmuntern? Okayyyy.
Manchmal habe ich den Eindruck, dass diese dauerhafte Phase in einer Liga (sowas hatten wir in der Form noch nicht) vielen nicht gut tut - allen Bekundungen zum Trotz, dass zweite Liga ja doch eigentlich reiche.

3. Ah, es waren die "falschen" Fans. Die, die sonst nie da sind. Und die supporten das Team auch noch? Frechheit! Ansonsten gilt ja für lokale Fans, die nicht so viel reisen, eher das Partypauli-Klischee: Saufisaufi, unsere Werte höchstens rudimentär verinnerlicht, wenig Interesse am Verein. Also wat denn nu?

Mal ganz davon abgesehen, dass solche bemühten Outgroup-Konstruktionen halt vollkommen für die Tonne sind. Haste jeden einzelnen gefragt? Die Gesichter gemerkt? Mit anderen Worten: Nach so einer Klatsche nichts Besseres zu tun gehabt, als zu schauen, welche Fans subjektiv unerwünschtes Verhalten zeigen? Mir fiel es nach dem Spiel alles andere als leicht (und ich kann alle verstehen, die sich anders entschieden haben oder schlicht gegangen sind), aber habe mich dann doch zu Support nach dem Spiel aufgerafft. Umstehende, die auch öfter anzutreffen sind, ebenfalls. Sicherlich nicht sehr energisch, aber hey, jedeR so, wie es gerade geht.
Um mal in das hier aktuell so beliebte Pimmelfechten einzusteigen: Ich wette, ich reiße mehr Kilometer pro Saison ab als du. Und nu? Kartenhaus zusammengebrochen?
Und selbst wenn der Rest wirklich nur gelegentlich ein Stadion von innen sehen sollte (was statistisch recht unwahrscheinlich ist, aber nungut): Lieber mackerhaft aufm Zaun mit Kopfab-Geste, Becherwürfe und dazu die Dudes, die erstmal das Team fett beleidigen müssen?
Aggression ist schließlich immer der beste Indikator, wie wichtig einem etwas ist.
Nicht.

EDIT: Hier sicherlich etwas OT, aber das war das Statement, auf das ich mich bezog, ebenfalls. Bei Bedarf gern verschieben.

südlicht
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 5413
Registriert: 01.07.2011 17:52
Wohnort: Kreis Rastatt, Baden

Re: SVS - FCSP // 16.03.19 // 13:00h

Beitrag von südlicht » 18.03.2019 15:49

hani hat geschrieben:
18.03.2019 10:26
Ich hab bezüglich des Forums ja eh keine große Hoffnung, aber letzten knapp zwei Wochen waren das Unterirdischste, was ich seit längerem verfolgt habe. Leider ein bißchen wie ein Autounfall, man kann einfach nicht wegsehen. Mitdiskutieren war allerdings auch keine Alternative, da die meisten Postings nicht mal in sich eine ernstzunehmende Konsistenz in sich aufwiesen und vor dämlichen Klischees in jeder Hinsicht strotzten. Eine tiefergehende soziologische Analyse würde sich in jedem Fall lohnen.

Und auch diese Woche haben wir einen spektakulären Gewinner:
metallipar hat geschrieben:
17.03.2019 11:30
Noch trauriger waren zum schluss die "St.Pauli" Rufe derer, die zu selten mal genau dazu kommen, aufgrund der Entfernung.
Auch der Rest des Postings ist sicherlich keine Glanzleistung (Müllhaufen, ja nee is klar, vielleicht kommt demnächst mal wieder jemand mit dem pippes'schen "Sondermüll" an, passen würde es gerade), aber das trumpft dann alles aufgrund seiner Schlichtheit. Mir ist klar, dass es jedem Menschen innewohnt, seine Wahrnehmungen zu ordnen, einzugruppieren und dabei notwendigerweise Reduktionen in Kauf zu nehmen. Aber hier läufts gleich grundsätzlich vollkommen schief. Also:

1. "Sankt Pauli"-Rufe sind also traurig. Warum? Weil USP den Support eingestellt hat? Ansonsten wird gebetsmühlenartig beklagt, dass sich sonst kein Support bildet, aber wenn, dann doch bitte nicht, wenn der organisierte Support schon eingestellt ist - oder wa? Oder gehts um den "richtigen Support"? Wann gehört ein aufmunterndes "Sankt Pauli" dazu, wann nicht?
Und vor allem: Weswegen fühlt man sich vom Support anderer gestört (solange dieser nicht niveautechnisch unterirdisch ist)? Wenn man das mal aufs Millerntor übertragen würde, uiuiui... Konsistenz: Null.

2. Oder waren die Rufe nur deswegen deplatziert, weils ne heftige Klatsche gab (bzw. zwei in Folge)? Was hättense denn gern? "Scheiss Millionäre"- oder "Kauz raus!"-Rufe? Spieler, die ihre Kapitänsbinde bei den Ultras abgeben müssen? Becherwürfe? Ach nee, dat gabs ja, war aber dem Verfasser weniger Kritik wert als aufmunternder Support. Ich frag mich immer, ob solche Leute jemals "You'll never walk alone" oder "Wir sind immer für dich da" gesungen haben - und (wenn ja) ob ihnen dabei nicht der Kopf geplatzt ist.
Nochmal zur Erinnerung: Nach einigen Saisons, in denen es immer irgendwann richtig eng nach unten wurde (oder von vorneherein war), stehen wir auf Platz 4. Vor der Saison las man hier öfter: Die ersten zwei bis drei Plätze sind eh belegt. Nun haben wir eine Saison ohne jede Abstiegssorgen und waren letztlich bis zu diesem Spiel ganz eng im Aufstiegsrennen dabei, und da darf man nach zwei Gurkenspielen die Mannschaft nicht einmal mehr aufmuntern? Okayyyy.
Manchmal habe ich den Eindruck, dass diese dauerhafte Phase in einer Liga (sowas hatten wir in der Form noch nicht) vielen nicht gut tut - allen Bekundungen zum Trotz, dass zweite Liga ja doch eigentlich reiche.

3. Ah, es waren die "falschen" Fans. Die, die sonst nie da sind. Und die supporten das Team auch noch? Frechheit! Ansonsten gilt ja für lokale Fans, die nicht so viel reisen, eher das Partypauli-Klischee: Saufisaufi, unsere Werte höchstens rudimentär verinnerlicht, wenig Interesse am Verein. Also wat denn nu?

Mal ganz davon abgesehen, dass solche bemühten Outgroup-Konstruktionen halt vollkommen für die Tonne sind. Haste jeden einzelnen gefragt? Die Gesichter gemerkt? Mit anderen Worten: Nach so einer Klatsche nichts Besseres zu tun gehabt, als zu schauen, welche Fans subjektiv unerwünschtes Verhalten zeigen? Mir fiel es nach dem Spiel alles andere als leicht (und ich kann alle verstehen, die sich anders entschieden haben oder schlicht gegangen sind), aber habe mich dann doch zu Support nach dem Spiel aufgerafft. Umstehende, die auch öfter anzutreffen sind, ebenfalls. Sicherlich nicht sehr energisch, aber hey, jedeR so, wie es gerade geht.
Um mal in das hier aktuell so beliebte Pimmelfechten einzusteigen: Ich wette, ich reiße mehr Kilometer pro Saison ab als du. Und nu? Kartenhaus zusammengebrochen?
Und selbst wenn der Rest wirklich nur gelegentlich ein Stadion von innen sehen sollte (was statistisch recht unwahrscheinlich ist, aber nungut): Lieber mackerhaft aufm Zaun mit Kopfab-Geste, Becherwürfe und dazu die Dudes, die erstmal das Team fett beleidigen müssen?
Aggression ist schließlich immer der beste Indikator, wie wichtig einem etwas ist.
Nicht.

EDIT: Hier sicherlich etwas OT, aber das war das Statement, auf das ich mich bezog, ebenfalls. Bei Bedarf gern verschieben.
Danke!

Lino Ventura
Alter Stamm
Alter Stamm
Beiträge: 766
Registriert: 01.09.2018 09:56

Re: SVS - FCSP // 16.03.19 // 13:00h

Beitrag von Lino Ventura » 19.03.2019 07:53

0815 hat geschrieben:
13.03.2019 08:19
Lino Ventura hat geschrieben:
13.03.2019 07:44
Mir ist es egal.
Nein, ist es dir nicht, sonst würdest du nichts posten.
Naja ok, ganz egal ist es mir nicht. Aber ich muss mir dieses lustlose Gekicke nicht mehr geben und ich fiebere mit dem Team nicht mehr mit.
War es wirklich noch schlechter als gegen den großen HSV?

metallipar
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 6983
Registriert: 30.03.2008 16:03
Wohnort: fast Hamburg

Re: SVS - FCSP // 16.03.19 // 13:00h

Beitrag von metallipar » 20.03.2019 09:07

In der MoPo meckert einer auch herum, die Spieler würden nicht alles geben...blablubb...

Obwohl wir Vierter sind !


*Ironie! Die Person in der MoPo ist Kapitän Flum. Und ich sehe es immer noch genauso.
Magischer FC :love:

renko
Alter Stamm
Alter Stamm
Beiträge: 118
Registriert: 05.10.2018 18:25

Re: SVS - FCSP // 16.03.19 // 13:00h

Beitrag von renko » 20.03.2019 09:40

metallipar hat geschrieben:
20.03.2019 09:07
In der MoPo meckert einer auch herum, die Spieler würden nicht alles geben...blablubb...

Obwohl wir Vierter sind !


*Ironie! Die Person in der MoPo ist Kapitän Flum. Und ich sehe es immer noch genauso.
Was soll er der Presse sonst sagen, alles gucci? :ks:

Taktiktafel
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 1120
Registriert: 03.10.2016 10:31

Re: SVS - FCSP // 16.03.19 // 13:00h

Beitrag von Taktiktafel » 20.03.2019 10:05

metallipar hat geschrieben:
20.03.2019 09:07
In der MoPo meckert einer auch herum, die Spieler würden nicht alles geben...blablubb...

Obwohl wir Vierter sind !


*Ironie! Die Person in der MoPo ist Kapitän Flum. Und ich sehe es immer noch genauso.
"NUR vierter" muß es heißen.....

Basta!naut
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 3653
Registriert: 05.10.2010 13:42
Wohnort: m00s Eisley Albtraumhafen

Re: SVS - FCSP // 16.03.19 // 13:00h

Beitrag von Basta!naut » 23.03.2019 14:15

Selbst ne portugiesische Nationalmannschaft hat gestern in Sandhausen verloren und konnte kein einziges Tor erzielen. :ks:
Also: alles paleddi hier bei uns...
#?

Antworten