Frage zu gewerblichen Tickethändlern

Für alle Fragen und Diskussionen rund um die Kartensituation und das Ticketing, aber nicht für Karten-Verkäufe/ -Gesuche (die bitte im Flohmarkt in den jeweiligen Spieltags-Sammelthread)
Zuschauer
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 1849
Registriert: 26.12.2014 06:43
Wohnort: Hamburg

Re: Frage zu gewerblichen Tickethändlern

Beitrag von Zuschauer » 23.02.2019 06:05

Als erster Schritt sollte dem AFM-Container zugesagt werden, dass alle nicht verkauften Tickets vom Verein kostenneutral zurückgenommen werden. Dann könnten die auch bedenkenlos Sitzplatzkarten ankaufen. Damit bin ich im Container nämlich schon ein paar Mal vor die Wand gelaufen.
Ein Leben ohne FC St. Pauli ist möglich, aber sinnlos
--------------------------------------------------------

Tommy
Förderer||Fördererin
Förderer||Fördererin
Beiträge: 5979
Registriert: 12.11.2001 01:00
Wohnort: Gegengerade
Kontaktdaten:

Re: Frage zu gewerblichen Tickethändlern

Beitrag von Tommy » 26.02.2019 15:38

Zuschauer hat geschrieben:
23.02.2019 06:05
Als erster Schritt sollte dem AFM-Container zugesagt werden, dass alle nicht verkauften Tickets vom Verein kostenneutral zurückgenommen werden. Dann könnten die auch bedenkenlos Sitzplatzkarten ankaufen. Damit bin ich im Container nämlich schon ein paar Mal vor die Wand gelaufen.
dir dürfte klar sein, dass dies natürlich nicht geht bzw. "der verein" die tickets dann ja auch gleich selbst an den ticketschaltern zurücknehemn könnte. eigentlich funktioniert es in der kartenbörse so, dass karten uns auf kommission gegeben werden und die auszahlung für verkaufte tickets hinterher erfolgt. sind die karten nicht zu vermitteln, gibt es auch kein geld. zitat von hier:
Wenn die Karte erfolgreich weiter vermittelt werden konnte, erhält er/sie nach dem Spiel den aufgedruckten Kartenpreis ausgezahlt.
du bist bei uns sicher nicht "vor die wand gelaufen" sondern ich habe dir aus meiner erfahrung heraus sagen können, dass ich einen relativ teuren sitzplatz bspw. gegen aue oder ingolstadt im container nicht verkauft bekomme und es eventuell mehr sinn macht, selbst nach einem abnehmer zu suchen.
Hauptsache Amerika! :evil:

Zuschauer
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 1849
Registriert: 26.12.2014 06:43
Wohnort: Hamburg

Re: Frage zu gewerblichen Tickethändlern

Beitrag von Zuschauer » 01.03.2019 13:10

Tommy hat geschrieben:
26.02.2019 15:38
Zuschauer hat geschrieben:
23.02.2019 06:05
Als erster Schritt sollte dem AFM-Container zugesagt werden, dass alle nicht verkauften Tickets vom Verein kostenneutral zurückgenommen werden. Dann könnten die auch bedenkenlos Sitzplatzkarten ankaufen. Damit bin ich im Container nämlich schon ein paar Mal vor die Wand gelaufen.
dir dürfte klar sein, dass dies natürlich nicht geht bzw. "der verein" die tickets dann ja auch gleich selbst an den ticketschaltern zurücknehemn könnte. eigentlich funktioniert es in der kartenbörse so, dass karten uns auf kommission gegeben werden und die auszahlung für verkaufte tickets hinterher erfolgt. sind die karten nicht zu vermitteln, gibt es auch kein geld. zitat von hier:
Wenn die Karte erfolgreich weiter vermittelt werden konnte, erhält er/sie nach dem Spiel den aufgedruckten Kartenpreis ausgezahlt.
du bist bei uns sicher nicht "vor die wand gelaufen" sondern ich habe dir aus meiner erfahrung heraus sagen können, dass ich einen relativ teuren sitzplatz bspw. gegen aue oder ingolstadt im container nicht verkauft bekomme und es eventuell mehr sinn macht, selbst nach einem abnehmer zu suchen.
Das war wohl ein wenig drastisch von mir ausgedrückt. Allerdings lande ich mit deiner Empfehlung dann doch wieder mit erhobener Karte vor den Tribünen und kann nicht sicher sein, an wen ich verkaufe. Aber das könnt ihr im Prinzip ja auch nicht. Den Königsweg wird es wohl nicht geben,es sei denn Eventim würde die Gebühren für den Zweitmarkt mal deutlich senken.
Ein Leben ohne FC St. Pauli ist möglich, aber sinnlos
--------------------------------------------------------

maksss
Alter Stamm
Alter Stamm
Beiträge: 746
Registriert: 27.06.2018 13:32

Re: Frage zu gewerblichen Tickethändlern

Beitrag von maksss » 01.03.2019 13:56

Zuschauer hat geschrieben:
01.03.2019 13:10
Allerdings lande ich mit deiner Empfehlung dann doch wieder mit erhobener Karte vor den Tribünen und kann nicht sicher sein, an wen ich verkaufe.
Klar kannst du das.

linkedeeler
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 5184
Registriert: 19.07.2003 02:00
Wohnort: Bergstedt

Re: Frage zu gewerblichen Tickethändlern

Beitrag von linkedeeler » 01.03.2019 17:23

maksss hat geschrieben:
01.03.2019 13:56
Zuschauer hat geschrieben:
01.03.2019 13:10
Allerdings lande ich mit deiner Empfehlung dann doch wieder mit erhobener Karte vor den Tribünen und kann nicht sicher sein, an wen ich verkaufe.
Klar kannst du das.
Einfach die Person mit reinnehmen!
16.02.2011

Tommy
Förderer||Fördererin
Förderer||Fördererin
Beiträge: 5979
Registriert: 12.11.2001 01:00
Wohnort: Gegengerade
Kontaktdaten:

Re: Frage zu gewerblichen Tickethändlern

Beitrag von Tommy » 12.04.2019 17:06

Heute ist in der MoPo ein Bericht über Bier- und Ticketschwarzhändler im Volkspark. Das Bezirksamt Altona sei bei jedem Spiel mit 4 Mitarbeitern vor Ort und gehe dagegen vor. Wieso geht das eigentlich bei uns nicht? Angeblich - so hieß es mal - könnten die abends oder am Wochenende keine Mitarbeiter ausschicken. Bei den Spielen der Rauten scheint es ja auch zu klappen. Vielleicht sollte der FCSP da nochmal nachhaken...
Hauptsache Amerika! :evil:

Astranaut
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 3357
Registriert: 05.10.2010 13:42

Re: Frage zu gewerblichen Tickethändlern

Beitrag von Astranaut » 12.04.2019 17:57

vielleicht haben die bezirksämtlererinnen ja angenommen, die ollen antistaat-alternativ-paulis würden natürlich gegen derartige repressionsmaßnahmen in ihrem umfeld mit allen mitteln vorgehen, und haben von einer gefährdung ihrer angestellten abgesehen... :freak:
#?

Zuschauer
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 1849
Registriert: 26.12.2014 06:43
Wohnort: Hamburg

Re: Frage zu gewerblichen Tickethändlern

Beitrag von Zuschauer » 13.04.2019 06:35

Astranaut hat geschrieben:
12.04.2019 17:57
vielleicht haben die bezirksämtlererinnen ja angenommen, die ollen antistaat-alternativ-paulis würden natürlich gegen derartige repressionsmaßnahmen in ihrem umfeld mit allen mitteln vorgehen, und haben von einer gefährdung ihrer angestellten abgesehen... :freak:
Gar nicht so abwegig. Es gibt ja Menschen bei denen jegliches hoheitliches Handeln sofort einen Beißreflex auslöst.
Ein Leben ohne FC St. Pauli ist möglich, aber sinnlos
--------------------------------------------------------

moir
Alter Stamm
Alter Stamm
Beiträge: 105
Registriert: 15.03.2009 12:27

Re: Frage zu gewerblichen Tickethändlern

Beitrag von moir » 13.04.2019 09:25

Das Bezirksamt Altona kann keine Mitarbeiter im Bezirk Mitte einsetzen, und das Bezirksamt Mitte scheint anders zu ticken.

Antworten