Präsident FC St. Pauli - Oke Göttlich

Vorstand, Abteilungen, Vermarktung
Blutgrätsche4
Alter Stamm
Alter Stamm
Beiträge: 450
Registriert: 17.12.2014 12:08
Wohnort: Ruhrpott

Re: Präsident FC St. Pauli - Oke Göttlich

Beitrag von Blutgrätsche4 » 11.04.2019 19:06

Björn Hellmark hat geschrieben:
11.04.2019 18:58
Natürlich mus er sein Go geben aber die sportliche Expertise den richtigen Trainer zu finden hat Oke sicher nicht.
Markus Kauczinski war klar der Trainer von Uwe Stöver, deshalb hat er sich ja auch bis zuletzt vor ihn gestellt und nach der Pressekonferenz scheint es mir so das Jos Luhukay von Andreas Rettig ins Spiel gebracht wurde.
Aber die sportliche Expertise, MK für den falschen Trainer zu halten und ihn zu entlassen, die hat er?!

Björn Hellmark
Alter Stamm
Alter Stamm
Beiträge: 263
Registriert: 23.01.2006 21:47

Re: Präsident FC St. Pauli - Oke Göttlich

Beitrag von Björn Hellmark » 11.04.2019 19:35

Blutgrätsche4 hat geschrieben:
11.04.2019 19:06
Björn Hellmark hat geschrieben:
11.04.2019 18:58
Natürlich mus er sein Go geben aber die sportliche Expertise den richtigen Trainer zu finden hat Oke sicher nicht.
Markus Kauczinski war klar der Trainer von Uwe Stöver, deshalb hat er sich ja auch bis zuletzt vor ihn gestellt und nach der Pressekonferenz scheint es mir so das Jos Luhukay von Andreas Rettig ins Spiel gebracht wurde.
Aber die sportliche Expertise, MK für den falschen Trainer zu halten und ihn zu entlassen, die hat er?!

Diese Entscheidung hat er doch nicht alleine gefällt. Glaubst du das?
Oke ist doch nicht der Sonnenkönig von St. Pauli, das ist doch eine Teamentscheidung.
Rettig, Lienen, Gespräche mit dem Aufsichtsrat wurden ja auch erwähnt.

Enniger
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 2768
Registriert: 11.05.2011 19:39

Re: Präsident FC St. Pauli - Oke Göttlich

Beitrag von Enniger » 11.04.2019 21:39

Lewian Bra hat geschrieben:
11.04.2019 16:14
Die Bilanz von Goettlich was Trainer betrifft ist mehr oder weniger durchschnittlich im Profifussball, und es stimmt auch nicht, dass wir in dieser Hinsicht in den letzten sagen wir mal 20 Jahren "der andere Verein" waren. Wir hatten bloss mit Stani in der Zeit mal einen (!) Trainer, der ueber laengere Zeit erfolgreich war. Trainer sind bei uns meistens so munter rausgekickt worden wie ueberall. Das ist jetzt kein Ruhmesblatt, aber nun auch kein grosser schwarzer Schmutzfleck auf der Weste eines Praesidenten. Auffaellig ist vielleicht allenfalls, dass mit Azzouzi, Meggle und Stoever schon drei Sportdirektoren gehen mussten, die mit dem Praesi in der Trainerfrage ueber Kreuz waren (wobei das im Einzelfall vielleicht noch nicht mal der Hauptgrund war). Also fuer SpoDis ist das ein heisses Pflaster hier, und das kann man sicherlich kritisieren. Aber auch das war anderswo (und bei uns in der Vergangenheit) oft nicht sooo anders.
Es ist sicherlich richtig, dass der Trainer- und Sportdirektoren-Verschleiß in der Göttlich-Ära im Vergleich zu früheren Vereinsführungen beim FC, und auch im Vergleich zu anderen Vereinen nicht sensationell und außergewöhnlich hoch ist. Aber "durchschnittlich" ist meiner Meinung in diesem Fall trotzdem ziemlich schlecht, weil, wenn ich mich richtig erinnere, Oke bei seiner Inthronisierung diese üblichkeiten des Profi-Fußball sehr kritisiert hat, und angetreten ist mit der klaren Ansage, es anders machen zu wollen. Trainer-Ausbildung und -Weiterentwicklung, eine neue Fehler-Kultur, nicht Entlassen sondern Bessermachen usw.. Genau weiß ich das nicht mehr. Ich meine sinngemäß hat er damals gesagt, man habe das Gefühl, dass die Trainer bei etwas Misserfolg immer gleich entlassen werden, und dann bei transfermarkt.de geguckt würde, welcher andere Trainer denn gerade frei ist. Den Eindruck kann man jetzt immer noch haben.

metallipar
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 6465
Registriert: 30.03.2008 16:03
Wohnort: fast Hamburg

Re: Präsident FC St. Pauli - Oke Göttlich

Beitrag von metallipar » 11.04.2019 23:36

Also damit wir der kleine, bescheidene Kuschelklub bleiben, dürfen wir keine Trainer entlassen ?

Drauf geschissen !
Entweder, es funktioniert, oder es funktioniert nicht (mehr).
Wir sind ja noch lange kein hsv, Union oder Uerdingen, wo man sich aufgrund hoher Investitionen erfolgsabhängig macht.

Was waren denn die letzten Entlassungen?
Ausser die Neulinge Meggle, Jansen und Vrabec fällt mir erstmal keiner ein.
Lienen, Schubert und Frontzeck sind ja nicht aus sportlichen Gründen gegangen.
Alles nachvollziehbar und nicht aus gekränkter Eitelkeit.
Magischer FC :love:

paulipunx
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 2585
Registriert: 17.09.2002 02:00
Wohnort: Dulsberg/Wandsbek

Re: Präsident FC St. Pauli - Oke Göttlich

Beitrag von paulipunx » 12.04.2019 00:06

Blutgrätsche4 hat geschrieben:
11.04.2019 14:45
jepn hat geschrieben:
11.04.2019 14:43
Blutgrätsche4 hat geschrieben:
11.04.2019 14:00
Meine anfängliche Begeisterung über Oke Göttlich verschiebt sich immer mehr hin zu starker Skepsis bis hin zu absolutem Unverständniss.
Ich befürchte mittlerweile, Oke hat absolut keinen langfristigen Plan zur Entwicklung des Vereins.
Das ist absoluter Quatsch, denn der Verein hat sich außerordentlich gut entwickelt in allen Bereichen - bis hin zu den neusten Überlegungen in Sachen Genossenschaft. Insgesamt hat sich während seiner Amtszeit ganz viel getan.
Es mag sein, dass seine Kompetenzen in Sachen Profifußball überschaubar sind, aber dafür werden ja entsprechende „Experten“ verpflichtet - wie auch in den Strukturen vorgesehen. Die Verpflichtungen werden im Team beim FCSP getroffen und das ist auch gut so.
Mir schmeckt die Entlassung von MK (verbunden mit dem Weggang von US) auch nicht, auf der anderen Seite wurde hier im Forum immer wieder der Vorwurf geäußert, dass zu wenig Ambitionen gezeigt werden. Jetzt wurde gehandelt und schon istdas auch falsch.
Alle diese Entscheidungen betreffen aber in erster Linie die Profimannschft und sollten nicht dem Verein angelastet werden. Der Profifußball scheint sich offensichtlich in die Richtung zuentwickeln, dass längerfristiges Bleiben von sportlich Verantwortlichen nicht mehr stattfindet. Daher verstehe ich auch nicht, warum Verträge länger als 1 Jahr gelten sollen.
Sorry, dann konkretisiere ich das lieber noch mal:
Oke hat absolut keinen langfristigen Plan zur sportlichen Entwicklung der Profimannschaft.
Auf anderen Feldern hat er definitiv klare Erfolge vorzuweisen.
Dafür sind ja auch andere Leute da.

Göttlich entscheidet bestimmt auch nicht in alter Sonnenkönigmanier alleine über das Schicksal von Trainern und Sportdirektoren. Da sitzen wohl auch noch andere im Boot.
Pro Pressefreiheit - Anti BILD!

#bildSTILLnotwelcome

BildBlog

Finger
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 4680
Registriert: 05.09.2001 02:00
Wohnort: HH-Wandsbek

Re: Präsident FC St. Pauli - Oke Göttlich

Beitrag von Finger » 12.04.2019 00:10

Björn Hellmark hat geschrieben:
11.04.2019 16:24
So neu ist dieses Verhalten beim FCSP jetzt nicht:
06.12.2017 - 09.04.2019 Markus Kauczinski
01.07.2017 - 06.12.2017 Olaf Janßen
16.12.2014 - 30.06.2017 Ewald Lienen
03.09.2014 - 15.12.2014 Thomas Meggle
06.11.2013 - 03.09.2014 Roland Vrabec
08.10.2012 - 06.11.2013 Michael Frontzeck
28.09.2012 - 07.10.2012 Thomas Meggle
01.07.2011 - 26.09.2012 André Schubert
01.07.2007 - 30.06.2008 André Trulsen
21.11.2006 - 30.06.2011 Holger Stanislawski
29.03.2004 - 20.11.2006 Andreas Bergmann
29.12.2002 - 28.03.2004 Franz Gerber
19.08.2002 - 16.12.2002 Joachim Philipkowski
15.03.2000 - 20.08.2002 Dietmar Demuth
01.02.1999 - 14.03.2000 Willi Reimann
28.11.1997 - 31.01.1999 Gerhard Kleppinger
01.07.1997 - 27.11.1997 Eckhard Krautzun
21.04.1997 - 30.06.1997 Klaus-Peter Nemet
Erschreckend. Außer Stani ist man als St. Pauli-Trainer meist nach 1-2 Jahren raus :-o

Fieser Vergleich:
01.10.1996 - 30.06.2018 Arsène Wenger :D
HAVE YOU TRIED TURNING IT OFF AND ON AGAIN?

scepticus
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 2435
Registriert: 07.05.2004 03:12
Wohnort: St. Pauli

Re: Präsident FC St. Pauli - Oke Göttlich

Beitrag von scepticus » 12.04.2019 01:00

Astranaut hat geschrieben:
11.04.2019 11:59
oh, offenbar von mir schussel falsch verlinkt. mea culpa.
nu aber: https://www.kicker.de/news/fussball/2bu ... tlich.html
Klar bin auch ich enttäuscht, dass wir es wieder nicht geschafft haben, eine Kontinuität in der sportlichen Leitung hinzubekommen, anderseits sehe ich, dass MK hier von Anfang an kritisiert wurde. Das Derby und die folgenden Spiele haben dann deutlich gezeigt, dass es der Trainer offensichtlich nicht geschafft hat, alles aus der Mannschaft heraus zu holen.
Selbst wenn BLÖD nicht die sicherste Quelle ist, kann ich mir vorstellen, dass auch Alex Meier von dem Zustand und der Motivation der Mannschaft enttäuscht wurde und deshalb seinen Unmut gezeigt hat.
Es musste daher etwas passieren.
Dabei bin ich mir sicher, dass Vorstand und Aufsichtsrat hinter der Entscheidung standen.
JL ist als Trainer zumindest erfahren, ob er der richtige für eine konstante Zukunft ist, kann erst die Zukunft zeigen.
:|

Tyler
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 8990
Registriert: 04.11.2002 01:00
Wohnort: somewhere between heaven and hell

Re: Präsident FC St. Pauli - Oke Göttlich

Beitrag von Tyler » 12.04.2019 11:58

Finger hat geschrieben:
12.04.2019 00:10
Fieser Vergleich:
01.10.1996 - 30.06.2018 Arsène Wenger :D
Da geht noch mehr:

Alex Ferguson 1986 - 2013 Manchester United
Aus Protest AfD zu wählen, weil die Politik nicht gefällt, ist, wie in der Kneipe aus dem Klo zu trinken, weil das Bier nicht schmeckt.

dosi
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 1450
Registriert: 10.03.2005 16:24
Wohnort: daheim

Re: Präsident FC St. Pauli - Oke Göttlich

Beitrag von dosi » 12.04.2019 13:03

Tyler hat geschrieben:
12.04.2019 11:58
Finger hat geschrieben:
12.04.2019 00:10
Fieser Vergleich:
01.10.1996 - 30.06.2018 Arsène Wenger :D
Da geht noch mehr:

Alex Ferguson 1986 - 2013 Manchester United
Celtic Glasgow
1897–1940: Willie Maley :D
Erst sollte ich spielen, aber dann wollten wir doch lieber nichts riskieren (Christian Rahn beim U23-Spiel in Meppen)

Tyler
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 8990
Registriert: 04.11.2002 01:00
Wohnort: somewhere between heaven and hell

Re: Präsident FC St. Pauli - Oke Göttlich

Beitrag von Tyler » 12.04.2019 13:23

Das schafft Luhukay auch. Rente mit 98.
Aus Protest AfD zu wählen, weil die Politik nicht gefällt, ist, wie in der Kneipe aus dem Klo zu trinken, weil das Bier nicht schmeckt.

Flecktier
Moderator||Moderatorin
Moderator||Moderatorin
Beiträge: 7499
Registriert: 28.09.2012 20:34

Re: Präsident FC St. Pauli - Oke Göttlich

Beitrag von Flecktier » 12.04.2019 14:04

Bei uns war es Heinz Hempel 1952-1963 und nochmal 1967/68

Antworten