Champions League 2018/2019 mit Finale in Madrid (Atletico)

Alles Sportliche, was nicht mit dem FC zu tun hat...
Südpauli
Alter Stamm
Alter Stamm
Beiträge: 954
Registriert: 12.11.2012 18:56

Re: Champions League 2018/2019 mit Finale in Madrid (Atletico)

Beitrag von Südpauli » 14.02.2019 10:35

Tja, die Engeländer werden die 3 deutschen Lichtlein schon ausblasen.

Die Herren aus dem Freistaat werden nach ihrem Ausscheiden dann sicherlich auf die fehlende Konkurrenz in der Liga verweisen und unterirdisch mit anderen europäischen Größen an einer Superliga graben.

Lassen wir Bayern einmal aus dem Spiel, dann bleibt da wirklich nicht mehr viel. Große Teile der Kader aus den anderen CL-Beteiligten aus Dland, säßen selbst bei Sevilla, Atletico, Tottenham, Arsenal oder Juve nur auf der Bank oder wären gar nicht im Kader. Hier wird allenfalls die Creme gezüchtet und wandert dann ab. Somit bleibt die 2. Wahl.

Und was kommt nach? Knapp 540 BL-Spieler in 18 Vereinen. Bei einer Auslandsquote von durchschnittlich 72% bleibt da noch Platz für 152 "deutsche" Spieler. Meist auf der Bank oder zur Kaderfüllung. Jährlich sichtet der DFB rund 125.000 Jugendspieler unter den 12/13-jährigen(selbst da muss man als 12/13-jähriger erst einmal hinkommen) - davon schaffen im Schnitt 3-5 Spieler den Sprung in eine der 3 Profi-Ligen.

Tja, hätte die feisten Selbstbediener-"Herren" die finanziellen Mittel aus den fetten Jahren 2010 - 2016 nicht für Selbstbeweihräucherung ausgegeben, sondern planvoll & perspektivisch eingesetzt, wäre es nicht zu den Fingerzeigen der U-16/U-17/U-18 - Trainer gekommen, das wir jetzt schon gewaltig hinterher hinken. Keines dieser Teams gehört zu Kreis der Favoriten auf EM oder WM-Titel.

Das hat man damals beim DTB mit den Becker-Stich-Graf-Millionen ebenfalls so gehandhabt. Hat alle nach Peru eingeladen und auch sonstwo hoch die Tassen.

Alles Veruntreuer & Bescheisser. Ein Spiegelbild der Eliten.

darktrail
Moderator||Moderatorin
Moderator||Moderatorin
Beiträge: 6948
Registriert: 05.10.2010 20:58
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Champions League 2018/2019 mit Finale in Madrid (Atletico)

Beitrag von darktrail » 14.02.2019 11:56

Wie, sogar bei Hoffenheim?

Thema: Tja, ich hätte mir durchaus mehr von Dortmund erwartet. Aber so sieht das dann wohl aus, wenn eine junge Mannschaft in ihre erste Krise rutscht. Wembley ist dann vermutlich kein guter Ort und Tottenham kein angenehmer Gegner. Sehr bedauerlich und ärgerlich aber vor allem das andere Spiel. Ajax hätte schlicht treffen müssen in Hälfte eins - dass man das Tor nicht gibt, ist leider okay, auch wenn sich die merkwürdige Serie fortsetzt, dass ich persönlich mich eigentlich noch nie subjektiv über eine VAR-Entscheidung gefreut habe. Wird schwer in Madrid, wird schwer bis nahezu unmöglich in Dortmund.

Man muss schauen, was Bayern gegen Liverpool zustande bringt. In der Tendenz geht mir das zu schnell mit dem Abschreiben, hier und anderswo. Das sieht man ja aktuell auch ganz gut an Real - gefühlt waren die vor zwei Monaten kurz vor dem Abstieg. Aber eine Spitzenmannschaft ist eben genau dann da, wenn es darauf ankommt. Ich weiß nicht, ob Bayern aktuell eine Spitzenmannschaft ist und habe meine Zweifel daran, aber so chancenlos, wie es mir in der Sportpresse aktuell vorkommt, sehe ich sie nicht. Außenseiter ja, klar. Das ist man halt momentan.
Der Fußball, das Leben und der ganze Rest:
http://gastspiel.wordpress.com/

Pavel11
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 2843
Registriert: 18.04.2007 08:39

Re: Champions League 2018/2019 mit Finale in Madrid (Atletico)

Beitrag von Pavel11 » 14.02.2019 13:46

Südpauli hat geschrieben:
14.02.2019 10:35
Knapp 540 BL-Spieler in 18 Vereinen. Bei einer Auslandsquote von durchschnittlich 72% bleibt da noch Platz für 152 "deutsche" Spieler.
Wie kommst Du auf diese Zahl? Transfermarkt schreibt von lediglich 53,1% "Legionären" bzw. "Gastarbeitern". (Als "Legionär" und "Gastarbeiter" gilt dabei ätzenderweise sogar ein Spieler wie Ömer Toprak, der in Ravensburg geboren ist, schon als Kind in D gespielt hat und obendrein deutscher Staatsbürger ist.)
Den richtigen Dingen muss man ihre Richtigkeit auch ansehen

Südpauli
Alter Stamm
Alter Stamm
Beiträge: 954
Registriert: 12.11.2012 18:56

Re: Champions League 2018/2019 mit Finale in Madrid (Atletico)

Beitrag von Südpauli » 14.02.2019 14:00

darktrail hat geschrieben:
14.02.2019 11:56
Wie, sogar bei Hoffenheim?
Der war gut! ;D

@pavel 11: Hoppla, dann war meine Stammtisch-Quelle falsch oder versiegt. Dennoch werden ja Probleme deutlich. Es kommt ja auch immer darauf an, wo die 46,9 % sich aufhalten. Spielfeld - Bank - Tribüne - bei Mutti. Eventuell bezog die 72% Zahl auf die, die in der Stammelf stehen.

Pavel11
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 2843
Registriert: 18.04.2007 08:39

Re: Champions League 2018/2019 mit Finale in Madrid (Atletico)

Beitrag von Pavel11 » 15.02.2019 12:12

Südpauli hat geschrieben:
14.02.2019 14:00

@pavel 11: Hoppla, dann war meine Stammtisch-Quelle falsch oder versiegt. Dennoch werden ja Probleme deutlich. Es kommt ja auch immer darauf an, wo die 46,9 % sich aufhalten. Spielfeld - Bank - Tribüne - bei Mutti. Eventuell bezog die 72% Zahl auf die, die in der Stammelf stehen.
Nein, darauf bezog sie sich wohl nicht: Laut einer Statistik von Sportbild aus November (die ich nicht verlinken möchte, die aber ruckzuck zu finden ist), lag der Spielanteil der "Legionäre" in der laufenden BL-Saison bei 56,2%.

Ich finde es sehr ärgerlich, eine offenbar gefakte Zahl zu verwenden, um anhand einer (!) Niederlage des BVB "Probleme deutlich" machen zu wollen, die im Zusammenhang mit "zu vielen" Ausländern in der BL angeblich entstehen. Das ist dasselbe Strickmuster wie sonst auch, fällt Dir das nicht auf?
Den richtigen Dingen muss man ihre Richtigkeit auch ansehen

Südpauli
Alter Stamm
Alter Stamm
Beiträge: 954
Registriert: 12.11.2012 18:56

Re: Champions League 2018/2019 mit Finale in Madrid (Atletico)

Beitrag von Südpauli » 15.02.2019 20:12

In welches Strickmuster willst du mich verweben? Bitte nicht... meinetwegen könnten es 80% sein. Mir ging es, wohl mit falschen Zahlen, die aber nicht hyper differieren um viele Aspekte in meinem post.

Penthousebewohner
Alter Stamm
Alter Stamm
Beiträge: 937
Registriert: 05.10.2004 11:16
Kontaktdaten:

Re: Champions League 2018/2019 mit Finale in Madrid (Atletico)

Beitrag von Penthousebewohner » 16.02.2019 09:21

Naja, der Anteil der einheimischen Spieler ist in der Bundesliga immer noch weitaus höher als in der Premier League, deswegen wechseln Spieler wie Sancho, Matondo und Hodson-Odoi (?) ja auch in die Bundesliga um dort Spielpraxis zu bekommen.

Die Primera Division und die Premier League sind der Bundesliga sportlich voraus, ja.
Das liegt aber hauptsächlich daran, dass diese Ligen bedeutend mehr Fernsehgelder generieren, die sie in ihre Kader investieren, als dass sich irgendwelche Leute Geld in die eigenen Taschen wirtschaften bzw. es falsch verwenden - was ich jedoch nicht bestreiten möchte.
Wobei ich Dortmund und Bayern prinzipiell eine Halbfinal-Teilnahme zutrauen würde bzw. zugetraut hätte.
Der BVB nimmt sich nun ausgerechnet jetzt seine schwächste Phase der Saison, nicht nur in der CL.

Die Performance der Nationalmannschaften ist dann eine andere Geschichte, aber auch das ist mir zu sehr eine Momentaufnahme.
Da gab es schon immer stärkere und schwächere Jahrgänge, kein Land der Welt ist da konstant über 20 Jahre immer in der kontinentalen oder globalen Spitze.

monteleone
Alter Stamm
Alter Stamm
Beiträge: 526
Registriert: 26.09.2008 05:49

Re:

Beitrag von monteleone » 19.02.2019 06:55

monteleone hat geschrieben:
22.10.2018 17:08
es ist sehr überraschend, für mich zumindest, dass City derzeit bei den Buchmachern die niedrigste Quote als CL-Sieger 18/19 hat, auch wenn es nur marginale Unterschiede sind.
Wo der Vorsprung von City bei den Buchmachern inzwischen schon größer geworden ist, frage mich auch inwieweit es der Wettmarkt da überhaupt gewichtet, dass City 4 Wettbewerbe spielt bei denen sie keinen der 4 Titel sicher haben. Es gibt auch Teams, die diese CL-Woche dran sind, die 2 spielen. Und während es für Liverpool beim anderen Wettbewerb um historisches geht die 29 Jahre Durststrecke zu beenden und sie jeden Spieltag alles geben müssen, würde ich bei Atletico und Juve nichtmal behaupten, dass sie den 2.Wettbewerb so wirklich intensiv spielen. Dann gibt es auch Teams, die letzte Woche gewannen, die den Rest des Jahres eh nicht gefordert werden oder die das erste Halbjahr abgeschenkt haben.

Außerdem hatte Klopp ja nach dem Viertelfinale 2018 gesagt, dass in der CL andere Tugenden gefragt sind als das was City zu einer 100 Punkte Saison geholfen hat.

Aber der Markt hat wahrscheinlich erkannt, dass City besessen vom CL-Titel ist
https://www.standard.co.uk/sport/footba ... 64561.html
But the quartet lack an air of authority in Europe, and this year’s last 16 seems to be divided into clubs obsessed by winning the competition, like City, and clubs with different priorities, arguably including Liverpool, Spurs and United.
und außerdem vielleicht auch Fuentes klandestin der Teamarzt der Citizens.

darktrail
Moderator||Moderatorin
Moderator||Moderatorin
Beiträge: 6948
Registriert: 05.10.2010 20:58
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Champions League 2018/2019 mit Finale in Madrid (Atletico)

Beitrag von darktrail » 20.02.2019 11:07

Das war ein extrem sehenswertes Spiel von Liverpool und Bayern, wenn man nicht unbedingt das ganz große Spektakel braucht. Liverpool spielerisch überragend, gerade Mané mit einem großartigen Spiel, aber durchaus mit Unsicherheiten in Abwehr und Spielaufbau aus der Defensive. Bayern extrem gut taktisch eingestellt und über das Kollektiv kommend, angeführt von einem Weltklasse-Martinez und einem ebenfalls starken Kimmich, dessen Ausfall im Rückspiel sehr wehtun wird. Auf der anderen Seite tut sich nämlich mit Alaba leider wenig überraschend die größte Schwäche auf, die diese Mannschaft im Moment hat.

Da musste man dann schon fast etwas Mitleid haben, wenn Alaba gegen Salah stand, der diesen Schwachpunkt quasi sofort ausgemacht hatte. Natürlich liegt das auch ein bisschen an der Asymmetrie des Teams, denn mit Martinez und Gnabry auf meiner Seite fühle ich mich natürlich defensiv schon mal deutlich wohler als mit Coman und Thiago, so tolle Fußballer das in der Vorwärtsbewegung auch sind - und mit Süle auf der eigenen Seite lässt sich auch mehr Druck auf den Gegenspieler ausüben als mit dem allerdings ebenfalls - anders - starken Hummels. Dementsprechend war die linke Bayern-Seite auch offensiv gestern quasi aus dem Spiel genommen. Man sieht nicht so viele Mannschaften, die Coman dermaßen in den Griff bekommen. Mit Gnabry und James gelang das in Hälfte 1 deutlich weniger gut.

Was jedenfalls geklappt hat, war, Liverpool ein wenig vom Schneid und dem hohen Anfangstempo abzukaufen und damit die befürchtete große Schwäche der eigenen Defensive fast zu egalisieren. Bekommt man das hin, kann auch ein Hummels zeigen, warum er ein guter Innenverteidiger ist. Hätte man das nicht geschafft, wäre das von so vielen vorausgesagte Desaster allerdings wirklich ziemlich wahrscheinlich geworden. So ist die Position für das Rückspiel sicher nicht übel, wenngleich ich Bayern nach wie vor nicht in der Favoritenrolle sehe. Aber dass es ein Fehler ist, sie frühzeitig abzuschreiben, zeigen sie gerade schon.

Ich möchte auch mal Rocchi lobend erwähnen. Sehr gute Leistung, wenn auch für meinen Geschmack mit vielleicht etwas zu kleinlicher Linie. Andererseits ist das bei den Platzverhältnissen in so einem emotionalen und wichtigen Spiel auch mal okay und hat sich zumindest nicht in einer Kartenflut niedergeschlagen - im Gegenteil.
Der Fußball, das Leben und der ganze Rest:
http://gastspiel.wordpress.com/

renko
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: 05.10.2018 17:25

Re: Champions League 2018/2019 mit Finale in Madrid (Atletico)

Beitrag von renko » 20.02.2019 11:20

darktrail hat geschrieben:
20.02.2019 11:07
Das war ein extrem sehenswertes Spiel von Liverpool und Bayern, wenn man nicht unbedingt das ganz große Spektakel braucht. Liverpool spielerisch überragend, gerade Mané mit einem großartigen Spiel, aber durchaus mit Unsicherheiten in Abwehr und Spielaufbau aus der Defensive. Bayern extrem gut taktisch eingestellt und über das Kollektiv kommend, angeführt von einem Weltklasse-Martinez und einem ebenfalls starken Kimmich, dessen Ausfall im Rückspiel sehr wehtun wird. Auf der anderen Seite tut sich nämlich mit Alaba leider wenig überraschend die größte Schwäche auf, die diese Mannschaft im Moment hat.
Also ich hab eher die meisten Angriffe über Kimmichs Seite gesehen, und der sah bei den meisten gar nicht gut aus. Lediglich Liverpools derzeitige Form- und Abschlussschwäche in und um den 16er ist es zu verdanken, das es nicht ein paar mal eingeschlagen hat. Einen "starken" Kimmich habe ich in wichtigen Spielen von internationaler Klasse (ebenso bei Spielen der Nationalelf) noch nie gesehen, so sehr er auch in der Bundesliga alle anderen AV überragt.

darktrail
Moderator||Moderatorin
Moderator||Moderatorin
Beiträge: 6948
Registriert: 05.10.2010 20:58
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Champions League 2018/2019 mit Finale in Madrid (Atletico)

Beitrag von darktrail » 20.02.2019 11:30

renko hat geschrieben:
20.02.2019 11:20
darktrail hat geschrieben:
20.02.2019 11:07
Das war ein extrem sehenswertes Spiel von Liverpool und Bayern, wenn man nicht unbedingt das ganz große Spektakel braucht. Liverpool spielerisch überragend, gerade Mané mit einem großartigen Spiel, aber durchaus mit Unsicherheiten in Abwehr und Spielaufbau aus der Defensive. Bayern extrem gut taktisch eingestellt und über das Kollektiv kommend, angeführt von einem Weltklasse-Martinez und einem ebenfalls starken Kimmich, dessen Ausfall im Rückspiel sehr wehtun wird. Auf der anderen Seite tut sich nämlich mit Alaba leider wenig überraschend die größte Schwäche auf, die diese Mannschaft im Moment hat.
Also ich hab eher die meisten Angriffe über Kimmichs Seite gesehen, und der sah bei den meisten gar nicht gut aus. Lediglich Liverpools derzeitige Form- und Abschlussschwäche in und um den 16er ist es zu verdanken, das es nicht ein paar mal eingeschlagen hat. Einen "starken" Kimmich habe ich in wichtigen Spielen von internationaler Klasse (ebenso bei Spielen der Nationalelf) noch nie gesehen, so sehr er auch in der Bundesliga alle anderen AV überragt.
Echt? Das habe ich wirklich völlig anders gesehen. So richtig schlecht sah Kimmich für mich nur bei der allerdings auch brillanten Szene von Salah aus, wo der Bayern-Konter gestoppt wird, Salah auf links den Ball bekommt, nach innen zieht und mit der Hacke weitergibt. Da hätte allerdings vermutlich quasi jeder schlecht ausgesehen. Ansonsten, ja, ein paar durchgerutschte Diagonalbälle, für die mE aber eher Süle verantwortlich gewesen wäre. Die Abstimmung lässt sich noch verbessern, insoweit gebe ich dir vielleicht recht. Aber Kimmich hat da schon viel weggeräumt, während Alaba meist gar nicht in die Zweikämpfe gekommen ist und gerade in Hälfte 2 ein paar groteske Stellungsfehler dabei hatte. Einmal abgesehen davon, dass er aus irgendeinem Grund Bälle momentan ganz schlecht verarbeitet, das sieht immer wahnsinnig hölzern aus. Kimmich war hingegen voll ins Angriffsspiel eingebunden, stark in den Kombinationen mit Gnabry in Hälfte 1.

Ah, Lewandowski wollte ich noch loben. Ganz schwierige Aufgabe als Wandspieler, aber eigentlich doch anständig gemeistert. Ging so ein bisschen unter, aber diese Zweikämpfe im Spielaufbau, das ist halt so wichtig. Ohne Lewandowski hätte man in einigen Pressingsituationen von Liverpool echt Probleme gehabt, Lösungen zu finden. Dank Lewandowski kamen dabei sogar gelegentlich gute Angriffe rum.
Der Fußball, das Leben und der ganze Rest:
http://gastspiel.wordpress.com/

Antworten