Finn Ole Becker

Hier kann alles zu den Fußballabteilungen unseres Vereins rein
Fähnchen im Wind
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 3776
Registriert: 09.12.2011 14:32

Re: Finn Ole Becker

Beitrag von Fähnchen im Wind » 17.04.2019 10:08

linkedeeler hat geschrieben:
17.04.2019 10:03
Mir ist bspw. aufgefallen, dass Becker im Bereich "Körperlichkeit" sicher noch Entwicklungspotential hat. Dies kann bestimmt ein stückweit auf sein Alter geschoben werden. Dennoch müsste er sich m.M.n. in dem Punkt erst beweisen, dass er in Liga 2 bereits mithalten kann.

Btw hat Zehir in dem Bereich ordentlich zugelegt. Da half wohl auch die Zeit bei der U23.
Wir sprechen hier über jemanden, der eher MMD in der Spielweise ähnelt. Von daher ist das mit der "Körperlichkeit" relativ... :D

ebbeflut
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 1437
Registriert: 18.07.2012 17:12

Re: Finn Ole Becker

Beitrag von ebbeflut » 17.04.2019 11:24

Fähnchen im Wind hat geschrieben:
16.04.2019 13:13
Nebenbei: Finni ist ein Beispiel, dass man den ersten Profieinsatz auch ohne die "Behutsam-, Aufbau- und Anti-Überforderungs-Oase" U23 wuppen kann. Wer's drauf hat, braucht diesen Schritt nämlich nicht, im Gegenteil...
Ich glaube nicht, das man das so verallgemeinern kann.
Wenn man sich zum Beispiel ansieht wie Freiburg seine U23 nutzt (und die Freiburger U23 ist- da sind wir uns wohl alle einig - die effektivste U23 deutschlandweit (mit den Spielen , die aus dem Stall gekommen sind kann man Nationalmannschaften stellen)), dann sieht man das manche Spieler direkt von der U19 hochgezogen werden (Mathias Ginter, Christian Günther, Sebastian Kerk), aber die Mehrzahl eben den Weg über die U23 geht (Maximilian Philipp, Jonathan Schmid, Daniel Caliguiri, Neven Schlotterbek, Zack Steffen, Oliver Sorg, Alexander Schwolow, Nicolas Höfler undundund).
Und ich denke die Jugendkoordinatoren und Jugendtrainer da in Freiburg wissen schon sehr genau, wann man einen Spieler direkt aus der U19 hochziehen kann und wann man ihn in der U23 (was in der Mehrzahl passiert) erstmal wachsen lässt.
Es scheint also Sinn zu ergeben hochtalentierten Jugendnationalspielern wie Maximilian Philipp oder Finn Ole Becker die Möglichkeit der U23 zu geben.
Und 7 vielversprechende Minuten eines jungen Spielers bei den Profis sind dann - glaube ich - kein Indiz dafür das man die U23 überspringen kann

Fähnchen im Wind
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 3776
Registriert: 09.12.2011 14:32

Re: Finn Ole Becker

Beitrag von Fähnchen im Wind » 17.04.2019 11:59

ebbeflut hat geschrieben:
17.04.2019 11:24
Fähnchen im Wind hat geschrieben:
16.04.2019 13:13
Nebenbei: Finni ist ein Beispiel, dass man den ersten Profieinsatz auch ohne die "Behutsam-, Aufbau- und Anti-Überforderungs-Oase" U23 wuppen kann. Wer's drauf hat, braucht diesen Schritt nämlich nicht, im Gegenteil...
Ich glaube nicht, das man das so verallgemeinern kann.
Wenn man sich zum Beispiel ansieht wie Freiburg seine U23 nutzt (und die Freiburger U23 ist- da sind wir uns wohl alle einig - die effektivste U23 deutschlandweit (mit den Spielen , die aus dem Stall gekommen sind kann man Nationalmannschaften stellen)), dann sieht man das manche Spieler direkt von der U19 hochgezogen werden (Mathias Ginter, Christian Günther, Sebastian Kerk), aber die Mehrzahl eben den Weg über die U23 geht (Maximilian Philipp, Jonathan Schmid, Daniel Caliguiri, Neven Schlotterbek, Zack Steffen, Oliver Sorg, Alexander Schwolow, Nicolas Höfler undundund).
Und ich denke die Jugendkoordinatoren und Jugendtrainer da in Freiburg wissen schon sehr genau, wann man einen Spieler direkt aus der U19 hochziehen kann und wann man ihn in der U23 (was in der Mehrzahl passiert) erstmal wachsen lässt.
Es scheint also Sinn zu ergeben hochtalentierten Jugendnationalspielern wie Maximilian Philipp oder Finn Ole Becker die Möglichkeit der U23 zu geben.
Und 7 vielversprechende Minuten eines jungen Spielers bei den Profis sind dann - glaube ich - kein Indiz dafür das man die U23 überspringen kann

Ich glaube, wir sollten aber auch nicht Äppel mit Birnen vergleichen. Freiburg wird natürlich immer wieder hübsch herangezogen, aber da sind halt feste Strukturen und keine drölf Wechsel in verantwortlicher Position, was die Profis betrifft. Von daher schafft man wahrscheinlich nur dort den Übergang von eher durchschnittlichen U19/U23 Teams, wo ständig von Hopp und VfB gewildert wird.

Wir haben nun aber einen absoluten Top-Jahrgang, der nur von der Autostadt (knapp) abgehängt wurde, wo Jungs mit Buli-Einsätzen wirken. Und wir sind in der bequemen Situation, dass wir endlich mal die Gelegenheit haben, diese Jungs ins kalte Wasser zu schmeißen, ohne auf die Tabelle gucken zu müssen. Diesbezüglich wundere ich mich über diese Nüchternheit in der Anhängerschaft, was Einsätze der Jungs betrifft: was wird hier z.B. zu Recht über einen Buballa geschimpft, der zuletzt eher "Dienst nach Vorschrift" machte. Da würde ich mich viel eher über einen Jannes Wieckhoff freuen, der mit dort mit Sicherheit Feuer und Frische hereinbringen dürfte. Was soll denn passieren? Die Jungs kennen Druck seit Jahren, die müssen sich jedes Jahr beweisen. Ich denke, die würden gerne mal den "Etablierten" zeigen, was sie können...auch vor 30000 Zuschauern, und ohne die berüchtigte Sorge über ein vermeintliches "Verheizen"...

wfrosch
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 1795
Registriert: 04.02.2010 00:49
Wohnort: Hannover

Re: Finn Ole Becker

Beitrag von wfrosch » 17.04.2019 12:11

Fähnchen im Wind hat geschrieben:
17.04.2019 11:59
ebbeflut hat geschrieben:
17.04.2019 11:24
Fähnchen im Wind hat geschrieben:
16.04.2019 13:13
Nebenbei: Finni ist ein Beispiel, dass man den ersten Profieinsatz auch ohne die "Behutsam-, Aufbau- und Anti-Überforderungs-Oase" U23 wuppen kann. Wer's drauf hat, braucht diesen Schritt nämlich nicht, im Gegenteil...
Ich glaube nicht, das man das so verallgemeinern kann.
Wenn man sich zum Beispiel ansieht wie Freiburg seine U23 nutzt (und die Freiburger U23 ist- da sind wir uns wohl alle einig - die effektivste U23 deutschlandweit (mit den Spielen , die aus dem Stall gekommen sind kann man Nationalmannschaften stellen)), dann sieht man das manche Spieler direkt von der U19 hochgezogen werden (Mathias Ginter, Christian Günther, Sebastian Kerk), aber die Mehrzahl eben den Weg über die U23 geht (Maximilian Philipp, Jonathan Schmid, Daniel Caliguiri, Neven Schlotterbek, Zack Steffen, Oliver Sorg, Alexander Schwolow, Nicolas Höfler undundund).
Und ich denke die Jugendkoordinatoren und Jugendtrainer da in Freiburg wissen schon sehr genau, wann man einen Spieler direkt aus der U19 hochziehen kann und wann man ihn in der U23 (was in der Mehrzahl passiert) erstmal wachsen lässt.
Es scheint also Sinn zu ergeben hochtalentierten Jugendnationalspielern wie Maximilian Philipp oder Finn Ole Becker die Möglichkeit der U23 zu geben.
Und 7 vielversprechende Minuten eines jungen Spielers bei den Profis sind dann - glaube ich - kein Indiz dafür das man die U23 überspringen kann

Ich glaube, wir sollten aber auch nicht Äppel mit Birnen vergleichen. Freiburg wird natürlich immer wieder hübsch herangezogen, aber da sind halt feste Strukturen und keine drölf Wechsel in verantwortlicher Position, was die Profis betrifft. Von daher schafft man wahrscheinlich nur dort den Übergang von eher durchschnittlichen U19/U23 Teams, wo ständig von Hopp und VfB gewildert wird.

Wir haben nun aber einen absoluten Top-Jahrgang, der nur von der Autostadt (knapp) abgehängt wurde, wo Jungs mit Buli-Einsätzen wirken. Und wir sind in der bequemen Situation, dass wir endlich mal die Gelegenheit haben, diese Jungs ins kalte Wasser zu schmeißen, ohne auf die Tabelle gucken zu müssen. Diesbezüglich wundere ich mich über diese Nüchternheit in der Anhängerschaft, was Einsätze der Jungs betrifft: was wird hier z.B. zu Recht über einen Buballa geschimpft, der zuletzt eher "Dienst nach Vorschrift" machte. Da würde ich mich viel eher über einen Jannes Wieckhoff freuen, der mit dort mit Sicherheit Feuer und Frische hereinbringen dürfte. Was soll denn passieren? Die Jungs kennen Druck seit Jahren, die müssen sich jedes Jahr beweisen. Ich denke, die würden gerne mal den "Etablierten" zeigen, was sie können...auch vor 30000 Zuschauern, und ohne die berüchtigte Sorge über ein vermeintliches "Verheizen"...
Ach, dann erzähl mal! Yeboah wurde zweimal eingewechselt in der Bundesliga. Noch irgendwas sonst?

Ich hätte tatsächlich ganz eventuell in der aktuellen Situation einen Wieckhoff ins kalte Wasser geworfen, weil wir außer Dudziak keinen zweitligareifen Außenverteidiger zur Verfügung haben aufgrund der Verletzungsmisere. Aber der stand gar nicht zur Verfügung.

Ansonsten alles völlig richtig, was ebbeflut schreibt.

Fähnchen im Wind
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 3776
Registriert: 09.12.2011 14:32

Re: Finn Ole Becker

Beitrag von Fähnchen im Wind » 17.04.2019 12:35

wfrosch hat geschrieben:
17.04.2019 12:11
Fähnchen im Wind hat geschrieben:
17.04.2019 11:59
ebbeflut hat geschrieben:
17.04.2019 11:24


Ich glaube nicht, das man das so verallgemeinern kann.
Wenn man sich zum Beispiel ansieht wie Freiburg seine U23 nutzt (und die Freiburger U23 ist- da sind wir uns wohl alle einig - die effektivste U23 deutschlandweit (mit den Spielen , die aus dem Stall gekommen sind kann man Nationalmannschaften stellen)), dann sieht man das manche Spieler direkt von der U19 hochgezogen werden (Mathias Ginter, Christian Günther, Sebastian Kerk), aber die Mehrzahl eben den Weg über die U23 geht (Maximilian Philipp, Jonathan Schmid, Daniel Caliguiri, Neven Schlotterbek, Zack Steffen, Oliver Sorg, Alexander Schwolow, Nicolas Höfler undundund).
Und ich denke die Jugendkoordinatoren und Jugendtrainer da in Freiburg wissen schon sehr genau, wann man einen Spieler direkt aus der U19 hochziehen kann und wann man ihn in der U23 (was in der Mehrzahl passiert) erstmal wachsen lässt.
Es scheint also Sinn zu ergeben hochtalentierten Jugendnationalspielern wie Maximilian Philipp oder Finn Ole Becker die Möglichkeit der U23 zu geben.
Und 7 vielversprechende Minuten eines jungen Spielers bei den Profis sind dann - glaube ich - kein Indiz dafür das man die U23 überspringen kann

Ich glaube, wir sollten aber auch nicht Äppel mit Birnen vergleichen. Freiburg wird natürlich immer wieder hübsch herangezogen, aber da sind halt feste Strukturen und keine drölf Wechsel in verantwortlicher Position, was die Profis betrifft. Von daher schafft man wahrscheinlich nur dort den Übergang von eher durchschnittlichen U19/U23 Teams, wo ständig von Hopp und VfB gewildert wird.

Wir haben nun aber einen absoluten Top-Jahrgang, der nur von der Autostadt (knapp) abgehängt wurde, wo Jungs mit Buli-Einsätzen wirken. Und wir sind in der bequemen Situation, dass wir endlich mal die Gelegenheit haben, diese Jungs ins kalte Wasser zu schmeißen, ohne auf die Tabelle gucken zu müssen. Diesbezüglich wundere ich mich über diese Nüchternheit in der Anhängerschaft, was Einsätze der Jungs betrifft: was wird hier z.B. zu Recht über einen Buballa geschimpft, der zuletzt eher "Dienst nach Vorschrift" machte. Da würde ich mich viel eher über einen Jannes Wieckhoff freuen, der mit dort mit Sicherheit Feuer und Frische hereinbringen dürfte. Was soll denn passieren? Die Jungs kennen Druck seit Jahren, die müssen sich jedes Jahr beweisen. Ich denke, die würden gerne mal den "Etablierten" zeigen, was sie können...auch vor 30000 Zuschauern, und ohne die berüchtigte Sorge über ein vermeintliches "Verheizen"...
Ach, dann erzähl mal! Yeboah wurde zweimal eingewechselt in der Bundesliga. Noch irgendwas sonst?

Ich hätte tatsächlich ganz eventuell in der aktuellen Situation einen Wieckhoff ins kalte Wasser geworfen, weil wir außer Dudziak keinen zweitligareifen Außenverteidiger zur Verfügung haben aufgrund der Verletzungsmisere. Aber der stand gar nicht zur Verfügung.

Ansonsten alles völlig richtig, was ebbeflut schreibt.

Jepp, dachte der Herrmann wurde schonmal gebracht, sorry...

Warum stand Wieckhoff nicht zur Verfügung? Kaucz war doch nach dem Vejle-Test sehr angetan, dass er beide AVs zum Training einlud (neben ein paar anderen der Jungs). Auch bei Becker war intern zu hören "der ist nahe am Kaderplatz". Letztlich ging aber auch Kaucz vermeintlich auf "Nummer sicher", wie so viele Trainer (Streich tickt da dezent anders...)

Mal gucken, ob Jos diesbezüglich mutig ist (hat ja eigentlich nix zu verlieren). Die Aussagen auf der PK fand ich eher überflüssig...

wfrosch
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 1795
Registriert: 04.02.2010 00:49
Wohnort: Hannover

Re: Finn Ole Becker

Beitrag von wfrosch » 17.04.2019 12:40

Fähnchen im Wind hat geschrieben:
17.04.2019 12:35
Warum stand Wieckhoff nicht zur Verfügung?
Perspektivlehrgang Nationalmannschaft in Barsinghausen.

Fähnchen im Wind
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 3776
Registriert: 09.12.2011 14:32

Re: Finn Ole Becker

Beitrag von Fähnchen im Wind » 17.04.2019 12:44

wfrosch hat geschrieben:
17.04.2019 12:40
Fähnchen im Wind hat geschrieben:
17.04.2019 12:35
Warum stand Wieckhoff nicht zur Verfügung?
Perspektivlehrgang Nationalmannschaft in Barsinghausen.
OK, hatte ich nicht mitbekommen, Asche auf mein Haupt....war die letzten 2,3 Wochen zumeist im Ausland...

halbfan
Posting - Schinder
Posting - Schinder
Beiträge: 11322
Registriert: 17.07.2013 17:40

Re: Finn Ole Becker

Beitrag von halbfan » 17.04.2019 20:20

Also, für mich kommen da mehrere Faktoren zusammen. Einen nannte ich weiter oben schon, dass die Jungs in der U19 und U23 diese Saison gerade sehr gefordert sind und Drucksituation von Haus aus bereits kennen und gelernt haben, damit umzugehen. Ist für mich schon mal ein wichtiger Punkt um daran glauben zu können, dass sie in der Ersten nicht ZU nervös auf einmal sind.

Zum Zweiten kann es aber ja auch einfach sein, dass dies die erste Saison ist, in der das NLZ, das es ja doch schon eine ganze Weile bei uns gibt, nun doch mal Früchte trägt. Will heißen: Dass es jetzt erstmals Spieler gibt, die wirklich gut genug sind und eben auch "fit gemacht" wurden für die Erste. Körperlichkeit fällt mir da ein, Biss in den Zweikämpfen, dass all dies nun eben schon da ist.

Last, but not least hatten wir mit Kauczinski nun auch einen Trainer, der die "jungen Wilden" auch schneller ins Profiteam geholt hat. Dass er in der Rückrunde auf Erfahrung setzte, war vielleicht einer (von mehreren) kleinen Fehlern, vielleicht hätte es mit Becker & Co., Stichwort Feuer, ja doch besser geklappt. Vielleicht aber auch schlechter, wer weiß, aber "hindsight" war zumindest Beckers Kurzeinsatz einer, der Hoffnung machte. Auf mich machte er auch sofort einen hellwachen und präsenten Eindruck und, auch das, einen respektlosen: Angst vor der "großen Aufgabe" zeigte der ja mal so gar nicht.

Macht Hoffnung!
Heißt aber noch lange nicht, dass die jetzt gleich alle durchstarten. Sie sind so jung, dass man Durchhänger (die auch Neudecker zeigte btw.) mit einkalkulieren muss.
Gut freilich, dass sie sich diese in der jetzigen Situation auch leisten können. Es sei denn freilich, St. Pauli gewinnt das nächste Spiel und alle anderen da oben nicht,

Sutje
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 5801
Registriert: 01.02.2004 01:00
Wohnort: Hamburg

Re: Finn Ole Becker

Beitrag von Sutje » 17.04.2019 20:49

@Luhukay auf PK
Fähnchen im Wind hat geschrieben:
17.04.2019 12:35
[...] Die Aussagen auf der PK fand ich eher überflüssig...
Welche? :gruebel:
Gut ist schlichtweg einfach gut!
'Small Minds Discuss People; Average Minds Discuss Events; Great Minds Discuss Ideas.'

Modefan1910
Alter Stamm
Alter Stamm
Beiträge: 455
Registriert: 12.05.2015 18:46

Re: Finn Ole Becker

Beitrag von Modefan1910 » 21.04.2019 10:10

Startelf Debüt..cras

Morikes_Sakko
Alter Stamm
Alter Stamm
Beiträge: 373
Registriert: 08.07.2018 13:58

Re: Finn Ole Becker

Beitrag von Morikes_Sakko » 21.04.2019 12:28

Modefan1910 hat geschrieben:
21.04.2019 10:10
Startelf Debüt..cras
woher hast du die info?

Tobsi
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 45
Registriert: 07.08.2018 17:15

Re: Finn Ole Becker

Beitrag von Tobsi » 21.04.2019 12:33

Von einer ziemlich unseriösen Quelle, denn er sitzt auf der Bank.

Morikes_Sakko
Alter Stamm
Alter Stamm
Beiträge: 373
Registriert: 08.07.2018 13:58

Re: Finn Ole Becker

Beitrag von Morikes_Sakko » 21.04.2019 12:36

Tobsi hat geschrieben:
21.04.2019 12:33
Von einer ziemlich unseriösen Quelle, denn er sitzt auf der Bank.
:D

Modefan1910
Alter Stamm
Alter Stamm
Beiträge: 455
Registriert: 12.05.2015 18:46

Re: Finn Ole Becker

Beitrag von Modefan1910 » 21.04.2019 13:33

Tobsi hat geschrieben:
21.04.2019 12:33
Von einer ziemlich unseriösen Quelle, denn er sitzt auf der Bank.
..schimpfi schimpf

toddy
Posting - Schinder
Posting - Schinder
Beiträge: 14077
Registriert: 15.07.2006 03:27
Wohnort: Irgendwo im Pott

Re: Finn Ole Becker

Beitrag von toddy » 21.04.2019 15:02

Aus der Aktion wird er lernen, aber nicht jeder Schiri gibt da Gelb.
das Ziel steht fest, aber das Jahr ist offen.
Aus der Geschichte nix gelernt...

Antworten