Wiglaf Droste ist tot

Hier könnt ihr euren Klönschnack durchführen, Spielberichte und Fotos ankündigen usw....
Antworten
Thomy71
Förderer||Fördererin
Förderer||Fördererin
Beiträge: 18066
Registriert: 08.06.2005 10:58
Wohnort: Bielefeld

Wiglaf Droste ist tot

Beitrag von Thomy71 » 16.05.2019 12:25

:nein:

Mit 57 viel zu jung und nach kurzer schwerer Krankheit, heißt es aus verschiedenen Quellen. KLICK

Ruhe in Frieden!

genua
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 4961
Registriert: 22.11.2001 01:00
Wohnort: wieder an der elbe
Kontaktdaten:

Re: Wiglaf Droste ist tot

Beitrag von genua » 16.05.2019 12:53

nur einmal live gesehen, war großartig!

r.i.p
"So lange die Sozialdemokraten noch zu Wahlen antreten, machen wir das auch."
Martin Sonneborn auf Stern.de

Flecktier
Moderator||Moderatorin
Moderator||Moderatorin
Beiträge: 7576
Registriert: 28.09.2012 20:34

Re: Wiglaf Droste ist tot

Beitrag von Flecktier » 16.05.2019 15:38

Sehr traurig

Schneise
Posting - Schinder
Posting - Schinder
Beiträge: 13959
Registriert: 24.08.2007 02:15
Wohnort: 297km südlich

Re: Wiglaf Droste ist tot

Beitrag von Schneise » 16.05.2019 19:03

R.I.P.

Konrad
Alter Stamm Ultra
Alter Stamm Ultra
Beiträge: 1511
Registriert: 18.08.2002 02:00
Wohnort: Stadt mit sieben Buchstaben und zwei Zweitligisten

Re: Wiglaf Droste ist tot

Beitrag von Konrad » 16.05.2019 23:32

Immer ein Glas, das richtig gut schmeckt,
Dabei niemals blöde strunkelig sein.
Schön singen. Küssen! Dann wieder: Wein.
Und vom Leergut leben. Das wär perfekt.

R.I.P.

andi_freibeuter1910
Administrator||Administratorin
Administrator||Administratorin
Beiträge: 6522
Registriert: 17.08.2012 14:52
Wohnort: DD-Neustadt
Kontaktdaten:

Re: Wiglaf Droste ist tot

Beitrag von andi_freibeuter1910 » 17.05.2019 01:56

Eine sehr traurige Nachricht.

Ich habe Droste zwei Mal bei Lesungen in Dresden besucht. Beim ersten Mal an der Uni mit massiver Polizei-Begleitung, weil es Drohungen aus der Nazi-Szene gab. Bei dieser Lesung ist er aber auch aus anderen Gründen über das Ziel hinausgeschossen. Seine These, dass die Anschläge vom 11.09. moderne Architektur-Kritik seien, haben gewisse Tumulte im Publikum ausgelöst. Vollkommen zu recht. Da hatte er sich echt verstiegen. Satire kann alles, sie sollte aber auch ihre Grenzen kennen. ;-)

Droste hat das aber herausgerissen. Unter anderem mit seiner fabelhaften "Flaschendrehen im Vatikan"-Nummer. ;-)

Antworten